FANDOM


Ich werde euch aufhalten. Wünscht mir Glück!
— Brandon, als er sich Mr Bridgers Auto entgegenstellt, um Carag und den anderen das Leben zu retten Fremde Wildnis, Seite 242


Brandon Herschel ist ein Bison-Wandler und einer von Carags besten Freunden sowie sein Zimmergenosse. Er ist Schüler an der Clearwater High.

Aussehen Bearbeiten

Brandon hat breite Schultern[2] und ein breites Gesicht[3] sowie dunkelbraune Augen[4]. Seine kurzen braunen lockigen Haare erinnern an Bisonfell[5] und er trägt oft schwarze T-Shirts und Khakihosen[6].

Als Bison hat er nur noch ein Horn, seitdem sein linkes Horn beim Versuch, Mr Bridgers Auto abzubremsen, abgebrochen ist[7].

Biografie Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Brandons Eltern wissen zwar, dass sie Woodwalker sind, lehnen dies jedoch strikt ab. Deswegen bekommt Brandon oft Ärger, wenn er zum Beispiel als Bison den Rasen zertrampelt oder die Blumen der Nachbarn frisst. Er wächst also vor allem als Mensch auf und kennt sich gut mit Menschendingen aus. Seine Mutter meldet ihn in einer deutsch-chinesischen Kita und bei einem Spanisch sprechenden Kindermädchen an, damit er viele Sprachen lernt, und schließlich tritt er wegen seiner Eltern auch einem Tennisclub bei.

Carags Verwandlung Bearbeiten

Da Nimble als Kaninchen-Wandler nicht mit Carag ein Zimmer teilen möchte, muss Carag zwangsläufig mit Brandon zusammenziehen. Miss Clearwater ist nicht sehr glücklich darüber, sagt Carag jedoch, sie würde ihm Brandon in der Mittagspause nach oben schicken, damit dieser ihm die Schule zeigt.
Als Brandon schließlich im Zimmer auftaucht, bleibt seine Tasche am Türgriff hängen und Unmengen an Maiskörnern verstreuen sich im Zimmer. Carag hilft ihm, sie aufzusammeln, und die beiden stellen sich einander vor, bevor Brandon ihn zur Cafeteria bringt. Dort setzen sie sich zu Holly, Dorian und Nell. Genau wie die anderen amüsiert er sich darüber, dass Carag Nell für ein Raubtier hält - sie ist ja eine Maus-Wandlerin. Auf Carags Frage hin gibt er zu, seine Verwandlung noch nicht wirklich im Griff zu haben. Als sie sich über Berta unterhalten, zeigt er Carag, wer sie ist. Holly und er geben Carag alarmierte Zeichen, als dieser sich im Klassenzimmer neben Leroy setzt, da Leroy ein Stinktier-Wandler ist. Später liest er in seinem Zimmer Harry Potter und wünscht Carag eine gute Nacht.
In der Nacht träumt Brandon von seiner Bisongestalt, wodurch er sich aus Versehen verwandelt und das halbe Zimmer zerstört. Carag holt schnell Theo, um Brandon zu befreien, der mit einem Horn im Kleiderschrank feststeckt, und Brandon schafft es schließlich, sich zurückzuverwandeln. Später beim Frühstück ist er schlecht gelaunt und wünscht sich, lieber ein harmloses Tier zu sein. Carag und Holly versuchen, ihn von diesem Gedanken abzubringen, indem sie ihm all die Nachteile des Lebens als kleines Tier aufzeigen, bevor sie zusammen zu Verwandlung gehen. Dort zieht er zunächst Mr Ellwoods Aufmerksamkeit auf sich, als er laut ein Maiskorn zerkaut, bevor er Carag mitfühlend anschaut, als dieser von Mr Ellwood nach vorn geholt wird. In der Pause danach weisen er und Holly Carag darauf hin, dass ihr Kampflehrer Bill Brighteye ein Wolfswandler ist.
Lies weiter...
Als Mr Brighteye die Schüler am nächsten Tag dazu auffordert, zum Aufwärmen als Menschen eine Runde durch den Wald zu rennen, bleibt Brandon an Carags Seite. Er bemerkt, dass Carag Lou hinterher starrt, und sagt ihm, dass sie eine Wapiti-Wandlerin ist. Als Carag daraufhin schockiert stehenbleibt - Lou ist die Tochter von Mr Ellwood -, hält auch Brandon an und wird deshalb von Mr Brighteye angebrüllt.
Brandon ist gerade auf dem Weg zur Verwandlungs-Nachhilfe, als Carag den Ralstons die Clearwater High zeigt. Melody begegnet ihm in seiner Bisongestalt, wodurch die Ralstons in Panik geraten und Carag und Miss Clearwater versuchen, den Vorfall zu erklären. Später schlägt er Carag fröhlich auf die Schulter, nachdem die Ralstons wieder gegangen sind.
In der Nacht begleiten Brandon und Holly Carag zum Kampf mit den Wölfen. Er ist beunruhigt wegen des nahenden Gewitters, lässt sich aber von Holly überzeugen, mit ihr auf einen Baum zu klettern, um von dort den Kampf zu beobachten. Als Carag sich ebenfalls auf einen Baum zurückzieht, fleht Brandon ihn an, den Kampf abzubrechen, da Carag gegen die vier Wölfe keine Chance hat, aber Carag macht weiter. Dann schlägt plötzlich ein Blitz in der Nähe ein und Brandon verwandelt sich erschrocken. Der Baum kann das Gewicht des Bisons nicht halten und Brandon landet genau auf Bo, wodurch Carag es doch noch schafft, den Kampf für sich zu entscheiden.
Brandon und Holly bringen Carag zurück in sein Zimmer, wo sie ihm aus T-Shirts notdürftige Verbände basteln. Sie erzählen den anderen Schülern von dem Kampf, sodass er schnell zum Held der Schule wird. Nach dem Mittagessen beschwert sich Brandon bei Holly, dass sie Carag an Mr Ellwood erinnert hat, und rät ihm, positiv zu denken. Carag bedankt sich bei ihm für seine unbeabsichtigte Hilfe im Kampf gegen die Wölfe, was Brandon verlegen macht. Als er wenig später von seiner Familie ein Paket bekommt, tauchen die Wölfe auf und beschlagnahmen die Hälfte. Er versucht nicht, sich zu wehren, und folgt Carag niedergeschlagen zum Baumhaus am Seeufer, wo er sich unter den Baum setzt und ein Buch liest.
Am nächsten Tag freut sich Brandon nach dem Kampfunterricht auf Mathe und Physik und erlaubt Carag, seine Hausaufgaben abzuschreiben. Nach dem Unterricht weidet er als Bison unter dem Baumhaus, um andere Schüler abzuschrecken, und fragt Carag, bevor dieser Andrew Milling trifft, ob Milling wirklich berühmt ist.
Nachdem Carag von seinem Treffen mit Milling zurück ist, fragt Brandon ihn, wie es gelaufen ist. Carag ist jedoch immer noch aufgewühlt wegen des Gesprächs mit Milling und gibt Brandon nur eine knappe Antwort, bevor er sich in den Waschraum verzieht. Er fragt sich, ob Brandon vielleicht der Spion ist, der Milling alles erzählt.
Nach dem Vorfall mit dem explodierenden Taschenmesser erzählt Carag seinen Freunden davon. Brandon und die anderen beschließen, für die nahenden Zwischenprüfungen zu lernen, und beschwert sich, als Carag den Wecker früher stellt, um rechtzeitig zum heimlichen Verwandlungs-Training bei Mr Bridger zu kommen. Er wartet beim Frühstück mit Holly auf Carag und willigt in Hollys Plan ein, ihn in der Nacht "stärker und wilder" zu machen. In ihrer zweiten Gestalt ziehen sie los und Holly und Carag spornen Brandon dazu an, nach einem Brombeergebüsch auch noch einige Bäume umzureißen. Das macht Brandon jedoch so viel Spaß, dass er übermütig zum Highway läuft, wo ein Auto ihn anhupt. Genervt beginnt er, das Auto zu demolieren, und hört erst damit auf, als Carag ihn mit ausgefahrenen Krallen angreift. Auf dem Rückweg zur Schule schämt er sich zwar, findet aber trotzdem, dass die Aktion Spaß gemacht hat.
Am nächsten Tag wird er mit Carag und Holly von Miss Clearwater aus Mrs Parkers Unterricht auf ihr Büro geholt, um die nächtliche Aktion zu erklären. Er bestätigt die Version, dass es Carags Idee gewesen sei, damit Holly keinen dritten Verweis bekommt und von der Schule fliegt. So bekommen nur Carag und er einen Verweis.
Bei der von Holly begonnenen Schneeballschlacht schaufelt er als Bison Schnee auf einen Haufen und wird dabei von Cookie beworfen, was er aber gar nicht bemerkt, da sie gerade ein Opossum ist.
Brandon besteht die Prüfungen in den Menschenfächern mit vielen Einsen und ist in Mathe und Physik sogar Klassenbester. In der Kampfprüfung muss er als Bison gegen Mr Brighteye persönlich antreten, doch zum Glück hat die Aktion mit Holly und Carag geholfen und Brandon greift tatsächlich von selbst an. Er hält sich gut gegen Mr Brighteye und bekommt eine Zwei, da er auf einen Scheinangriff hereingefallen war. Er ist überglücklich, dass er so gut bestanden hat, und gratuliert Carag, als auch dieser seinen Kampf gewinnt.
Er versucht, Carag aufzumuntern, nachdem dieser bei seiner Verwandlungsprüfung durchfällt. Doch Carag möchte lieber allein nach draußen gehen, was Brandon zwar frustriert, aber er hält ihn nicht auf.
Auf der Abschlussfeier nach den Zwischenprüfungen interessiert sich Brandon vor allem für das vegetarische Essen. Als Holly in die Bowle fällt und sonst niemand mehr davon abhaben möchte, verwandelt Brandon sich in einen Bison und trinkt die gesamte Schüssel leer.


Gefährliche Freundschaft Bearbeiten

Brandon, Holly und Dorian sind in ihrer zweiten Gestalt beim Baumhaus, wo sie versuchen, Carag davon zu überzeugen, mit auf die Silvesterparty der Schule zu kommen, was ihnen schließlich auch gelingt. Im Bus vor der Feier befürchtet er, dass Leroy sich vor Schreck verwandeln und eine Stinksalve abfeuern könnte, doch dazu kommt es zum Glück nicht. Um Mitternacht wünscht er Carag und Holly ein frohes neues Jahr, bevor er herumläuft und auch die anderen Schüler umarmt.
Als Carag am Morgen in der Zeitung erfährt, dass Milling Unternehmen aufgekauft hat, möchte Brandon ihn mit den Promi-Seiten auf andere Gedanken bringen, doch dummerweise steht auch dort etwas von Milling, nämlich dass er einen Wettbewerb gestartet hat, vermutlich um neue Verbündete zu finden. Bei ihrer ersten Lernexpedition bekommen die drei die Aufgabe, sich die Wildwest-Schießerei in Jackson anzusehen und dabei mit mindestens drei Touristen zu reden. Brandon ist sich sicher, dass der letzte Teil für ihn gedacht ist, da er nicht gern mit anderen Menschen redet, und nimmt Seil, Lampe und noch mehr unnötige Ausrüstung auf die Expedition mit.
Nachdem Theo in der Stadt abgesetzt hat, schlägt Holly vor, jemanden zu fragen, ob er ein Gruppenfoto von ihnen machen möchte. Brandon meint, dass nur drei Leute Nein sagen müssen und ihre Aufgabe wäre erfüllt, doch Holly besteht darauf, dass jeder von ihnen mit einer Person redet. Als einer der Schauspieler sein Revolver nicht findet, bemerkt Brandon, dass Holly es als Rothörnchen gestohlen hat, und versucht zusammen mit Carag, sie irgendwie von dem Baum zu holen, auf den sie geklettert ist. Er fragt ein Cowgirl, ob sie ihnen ein Lasso knoten kann, doch bevor sie das Lasso richtig einsetzen können, drückt Holly ab und befördert sich damit selbst vom Baum. Frustriert ruft Brandon Theo an, damit dieser sie abholt.
Lies weiter...
Am Abend berichten er und Holly den anderen Schülern von den Ereignissen. Brandon protestiert, als Holly ihre Aktion mit einem Bison im Gemüsebeet vergleicht und ist besorgt, als er von Millings Wahlkampf erfährt. Er sagt Dorian, dass Milling die Clearwater High wahrscheinlich schließen lassen könnte, falls er gewinnen sollte, doch er tröstet Carag auch, dass Milling sich mit allen Wandlern anlegen würde, sollte er die Schule schließen. Brandon bemerkt als Erster das Geräusch, das die Rückkehr von Nell, Jeffrey und Juanita ankündigt und lauscht gebannt Nells Bericht. Er ist genauso empört über Jeffreys Lügen wie die anderen und blickt Carag hoffnungsvoll an, als Nell ihn bittet, Jeffrey einen Denkzettel zu verpassen. Carag stimmt zögerlich zu, danach schlägt Brandon vor, Basketball spielen zu gehen oder einen Film zu schauen, doch Carag ist nicht in der Stimmung dazu.
Am nächsten Morgen zwängt Brandon sich als Bison durch die Tür der Umkleide für den Kampfunterricht, in dem er kurz darauf Berta als Partner zugeteilt wird. Er droht den Wölfen mit den Hörnern, als diese sich über Carag lustig machen, nachdem sie ihn im Kampf besiegt haben. Auch tröstet er Carag mit dem Gedanken, dass er am Montag bei der nächsten Lernexpedition zeigen kann, was er drauf hat. Als Carag am Abend die nächste Falle für Millings Spion vorbereitet, indem er Mehl im Zimmer verteilt, fragt Brandon ihn, was das Ganze soll.
Nach der zweiten Lernexpedition herrscht beim Abendessen gute Stimmung, da alle Glück bei ihren Aufgaben hatten. Als Carag seine Freunde fragt, wie ihre Lernexpedition gelaufen ist, erzählen Brandon und Shadow von ihrem Auftrag, Holly zum Tierarzt zu bringen. Diese berichtet, dass der Arzt nicht gemerkt hat, dass sie eigentlich gesund ist und zeigt Brandon den Vogel, als dieser sie mit der vom Tierarzt erhaltenen Salbe einschmieren möchte. Die Gruppe hatte außerdem das Problem, nicht genug Geld dabei zu haben, was Brandon darauf zurückführt, an einer Röntgenuntersuchung teilgenommen zu haben. Shadow ist schließlich zurück zur Schule geflogen und hat noch einen Schein geholt, sodass sie die Aufgabe lösen konnten. Holly verkündet, dass sie in jedem Punkt eine Eins bekommen haben, worauf das Team aufspringt und sich gemeinsam freut.
Nach Carags Besuch bei den Ralstons begegnet er Nimble und unterhält sich mit ihm. Dabei sagt er, dass Nimble froh sein kann, wegen des Schlaf-Verwandelns nicht mit Brandon zusammenzuwohnen, doch dieser bekommt das mit und protestiert. Carag entschuldigt sich und erwähnt die Menschenparty, zu der er eingeladen worden ist, was Brandon und Nimble gleichermaßen verblüfft. Carag beschließt, Lou auf die Party mitzunehmen und setzt sich beim Mittagessen an ihren Tisch, um sie einzuladen, sodass Holly und Brandon zu ihm herüberstarren. Das Gespräch geht jedoch schief, sodass Carag schließlich Holly wegen der Party fragt.
Bei der nächsten Lernexpedition soll Brandon zwei Stunden lang in der Nähe einer Straße weiden, um zu lernen, keine Autos anzugreifen. Er hilft Carag und Frankie beim Backen der Kekse für deren Expedition und sorgt sich um Carag, als dieser von der Verfolgungsjagd mit Milling zurückkehrt. Er empfiehlt Carag, dem verletzten Bademeister eine Gute-Besserung-Karte zu schreiben und berichtet zusammen mit Holly vom Ausgang ihrer Mission: Er hat keine Autos angegriffen, aber es hat sich herausgestellt, dass Holly nur bis hundert zählen kann. Sie hat jedoch einfach immer wieder bei eins angefangen und für jede Hundert einen Strich gemacht. Die Freunde überlegen, wer Carag und die anderen an Milling verraten haben könnte und kommen auf Leroy, sodass sie den Stinktier-Wandler zur Rede stellen. Dieser reagiert allerdings so wütend auf die Anschuldigung, dass er eine Stinksalve abfeuert, der Brandon nicht rechtzeitig entkommen kann. Er wird getroffen und muss seine Klamotten entsorgen, während Holly ihm neue besorgt. Später treffen sich die Freunde zu einer Krisensitzung und tauschen sich über weitere Verdächtige aus, dabei verdächtigt Brandon, der Abstand zu den anderen halten muss, weiterhin Leroy. Als Carag über Milling berichtet, er möchte den Menschen etwas Schlimmeres als den Tod antun, sagt Brandon, dass das für seine Mutter bedeuten würde, aus dem Tennisclub ausgeschlossen zu werden. Schließlich erkennen die Freunde, dass Milling Kinder töten möchte, was Brandon genauso entsetzt wie die anderen.
Er ist auch schockiert, als herauskommt, dass Theo der Spion Millings ist, da sie Theo wirklich vertraut haben. Wenig später treffen sich die Freunde beim Baumhaus, dabei stapft Brandon als Bison Muster in den Schnee. Er stimmt Carag zu, dass es wegen Milling zu gefährlich ist, noch auf Debbies Party zu gehen, schlägt jedoch vor, dass Carag und Holly sich in zweiter Gestalt aus der Schule schleichen könnten, während er die anderen ablenkt. Carag ist überrascht, dass Brandon so etwas vorschlägt, doch Brandon meint, dass die Party sicher toll wird. Kurz tut es Carag leid, ihn nicht auf die Party eingeladen zu haben. Als es schließlich soweit ist, wünscht Brandon Carag etwas neidisch viel Spaß.
Zurück an der Clearwater High erfährt Carag, dass Melody entführt worden ist. Er bittet Holly, Brandon und die Rabenzwillinge zum Treffpunkt beim Haus der Ralstons zu bringen, wo sie zu ihm, Mr Bridger und Tikaani stoßen. Carag teilt Brandon ein, mit Holly abgelegene Häuser auszukundschaften und sie werden einige Stunden später fündig, denn sie stoßen auf ein Haus mit verdeckten Fenstern und Stangen im Inneren. Bevor Carag sie aufhalten kann, flitzt Holly durch ein angeklapptes Fenster und löst innen sofort eine Panik aus, Carag und Brandon hören ihre Gedankenschreie. Brandon beschließt, die Tür aufzubrechen, doch Holly schafft es, durch das Fenster mit nun eingerissener Abdeckung zu fliehen. Brandon stellt verlegen fest, dass sie wohl ein Fotoshooting ruiniert haben.
Schließlich findet Tikaani Derek, einen verdächtigen Bären-Wandler, und Shadow bricht auf, um Holly und Brandon zu informieren. Diese mussten kurz zum Essen an die Schule; als sie zu den anderen stoßen, befinden sich diese gerade auf Minas Fährte. Brandon, für dessen zweite Gestalt das Terrain nicht geeignet ist, beschließt, zurück ins Tal zu gehen, ist jedoch rechtzeitig zur Stelle, als Carag mit den anderen gegen Milling kämpft. Er schlägt einen Grizzly-Wandler in die Flucht und hält Milling von Carag fern, damit dieser wieder zu Kräften kommen kann. Schließlich gelingt es den Freunden dank Miss Clearwater, Melody zu retten und sie hinken zurück ins Tal, wo Theo sie abholt. Brandon beschwert sich, als Holly Pekannüsse frisst und davon pupsen muss.
An der Schule erzählen er und Holly allen von den Ereignissen. Brandon ist vor allem stolz, über seinen Kampf mit dem Grizzly zu berichten. Einige Tage später möchte Carag seine Schwester Mia treffen und Brandon sagt ihm, dass sie gern mal vorbeikommen kann, wenn sie Nell und die anderen Beutetiere in Ruhe lässt. Er verbessert Carag, als dieser seinen Freunden sagt, die Pfötchen steif zu halten statt den Ohren. Als Carag zurückkommt, ist Henry an der Schule eingetroffen und wird wenig später direkt von Brandon und Holly ausgefragt. Holly ist entsetzt, als sie erfährt, dass Carag noch nie Geburtstag gefeiert hat und beschließt, ihm einen solchen zu schenken. Brandon ist begeistert von der Idee und schlägt vor, dass sich Nimble um die Musik kümmern kann, anschließend hilft er Carag beim Basteln der Einladungen. Auf der Party schenkt er seinem Freund eine CD der Imagine Dragons.


Hollys Geheimnis Bearbeiten

Im Unterricht bei Mr Bridger sollen die Schüler lernen, in ihrer zweiten Gestalt ein Handy zu benutzen. Brandon hat damit durch sein Gewicht Probleme, kommt schließlich jedoch auf die Idee, seine Zunge zu benutzen, sodass er die Aufgabe bewältigt. Nach der Stunde geht er auf die Toilette, um die Spucke von seinem Smartphone zu waschen, anschließend findet Mr Goodfellows Tiersprachen-Unterricht statt. Holly meint nach der Stunde, wie interessant sie die Füchsisch-Lektionen fand und dass sie Mr Goodfellow nach Beleidigungen fragen möchte, worüber sich Brandon amüsiert, da sich ihre Ideen reimen.
Wenig später beobachtet er mit Carag, Tikaani und Holly deren neuen Vormund Mr Crump, der seinen von Holly weggeworfenen Schlüssel sucht. Er weist Holly darauf hin, dass das keine gute Idee gewesen ist und Crump sie nun sicher hasst. Auch beim Mittagessen ist er unruhig, denn er hofft, dass Holly nicht abhauen muss und Miss Clearwater alles für sie regeln wird. Holly möchte das jedoch trotzdem durchziehen, sodass Brandon sofort zustimmt, ihr bei der Flucht zu helfen. Er gibt zu bedenken, dass es sein kann, dass Crump noch an diesem Tag zurückkommt und dass Holly Geld brauchen wird.
Als Mr Bridger im Unterricht erzählt, wie er auf einer Grillparty als Kojote von einem Mädchen entdeckt worden ist, fragt Brandon ihn, ob er sich danach aus dem Staub gemacht hat. Dabei knufft er auch Holly, die in der ganzen Stunde noch kein Wort gesagt hat.
Lies weiter...
Um vor der Flucht zu entspannen, schaut Brandon mit seinen Freunden einen Film. Als es so weit ist, muss er zunächst von Holly geweckt werden, bevor er sie mit Carag zu ihrem Versteck begleitet. Auf dem Weg dorthin bemerken sie die als Mops spielende Mrs Parker, sodass Carag vorschlägt, so zu tun, als sei er ein Geist, um sie abzulenken. Brandon ist skeptisch, doch der Plan funktioniert. Er verwandelt sich und versteckt seine Kleidung anschließend in einer Erdhöhle, dann begleitet er die anderen weiter. Sie hören ein seltsames Geräusch, von dem Brandon glaubt, dass es eine Falle ist, doch es stellt sich als das Fiepen des Wolfs-Wandlers Miro heraus. Sie erfahren, dass Miro von seinen Eltern ausgesetzt worden ist, da er sich spontan verwandelt hat, worüber Holly entsetzt ist. Brandon meint, dass Miros Eltern ihn wenigstens nicht im Tennisclub angemeldet haben, worauf Holly wütend auf ihn wird und ihm sagt, dass Miro es tausendmal schwerer hat als er. Carag und Brandon wollen Miro auf dem Rückweg zur Schule mitnehmen, dieser weigert sich jedoch, sodass Brandon schließlich Holly überzeugt, vorerst bei dem Welpen zu bleiben.
Zurück an der Schule gehen Brandon und Carag auf direktem Weg zu Tikaani, um sie um Rat zu bitten. Brandon hofft, nicht im Mädchenflügel erwischt zu werden, sodass Carag ihn fragt, ob er gerade eine feige Phase hat. Brandon erinnert ihn an seinen Kampf mit dem Auto, worauf Carag ihn beschwichtigt. Tikaani stimmt zu, den beiden zu helfen, geht jedoch schnell wieder schlafen. Auch Brandon ist dafür, besser ins Bett zu gehen, da sie am nächsten Tag Lernexpeditionen haben.
Im Unterricht bemerkt Mr Ellwood schnell, dass Holly fehlt, sodass er die Schüler nach ihr fragt. Brandon und Carag wagen es nicht, sich anzuschauen, kassieren aber trotzdem einen scharfen Blick von Mr Bridger.
Bei der Lernexpedition werden Carag, Jeffrey und Nell Zeuge vom Nachspiel eines Banküberfalls, den sie sich aber nicht erklären können. Brandon schlägt begeistert vor, den Fall selbst aufzuklären, da er in letzter Zeit einen Detektivroman liest. Er ist entsetzt, als Carag erzählt, am Tatort Puma gerochen zu haben, denn er glaubt nicht, dass Milling sich mit Kleinigkeiten wie einem Bankraub abgeben würde.
In der Nacht besucht Carag erneut Miro und Holly. Als er zurückkehrt, beschwert sich Brandon, dass er das Fenster wegen der Kälte wieder zumachen soll, worauf Carag entgegnet, Brandon solle dringend einmal draußen übernachten. Er ist überrascht, dass Holly Carag angelogen hat und überlegt, dass sie etwas angestellt haben könnte. Carag fragt ihn, ob er ihn in der nächsten Nacht begleiten möchte, worauf Brandon zustimmt, ihn um Mitternacht abzuholen und auf dem Weg zu Holly bei der Bank nach Indizien zu suchen. Da Carag nicht weiß, was Indizien sind, erklärt Brandon es ihm und murmelt etwas Beleidigendes über Pumas, schläft jedoch schnell wieder ein.
Brandon wartet bereits auf Carag, als dieser am Treffpunkt erscheint. Zusammen gehen sie in die Stadt, um nach Hinweisen zu suchen, dabei kniet sich Carag auf den Boden, was Brandon verlegen macht, da seit dem Bankraub sehr viele Menschen hier entlanggegangen sind. Er selbst schnüffelt an einem Geldautomaten, bis Carag ihn darauf hinweist, dass der Täter sich nicht an diesem bedient hat. Brandon meint, dass sie wohl die schlechtesten Detektive der Welt sind, doch Carag schafft es, ein Tierhaar zu finden. Brandon glaubt zwar, dass es nur ein Hundehaar ist, verstaut es jedoch trotzdem in einem Umschlag. Als sie schon wieder aufbrechen wollen, bemerkt Brandon den Geruch von Hollys Rothörnchengestalt, sodass beide auf den Gedanken kommen, sie könnte die Bank ausgeraubt haben - vor allem, da Brandon ihr gesagt hatte, sie würde Geld brauchen. Sie besuchen Holly und Miro und sind beide wegen dessen Zustands besorgt.
Carag erhält die Erlaubnis, Miro zur Schule zur bringen, dabei werden sie von Holly begleitet. Brandon holt Carag etwas zum Anziehen und Miro knurrt ihn an, als er Brandon in Menschengestalt sieht. Dieser lässt sich Bisonhörner wachsen, sodass Miro ihn mit großen Augen anstarrt. Genau wie Holly und Tikaani möchte Brandon Carag davon abbringen, wegen Miro gegen das Rudel zu kämpfen, doch es ist zu spät. Zusammen gehen sie in den Wald, wo Carag, Brandon und Tikaani gegen die Wölfe kämpfen: Dabei greift Brandon zunächst Bo an und sorgt anschließend dafür, dass die Wölfe den Fluss nicht mehr als Kampffläche verwenden können. Die Freunde scheinen zu gewinnen, doch ein Schwarm Fledermaus-Wandler greift in den Kampf ein und sorgt dafür, dass das Rudel gewinnt, worüber vor allem Brandon wütend ist.
Im Kunstunterricht meint Brandon, dass sein Bild ihm sagen würde, es zu zerfetzen, wenn es sprechen könnte. Er zeichnet etwas, das wohl ein Bison sein soll, jedoch aussieht wie ein großer brauner Haufen. Am Abend möchte Brandon seine Freunde begleiten, als Carag Holly endlich wegen der Ereignisse ausfragen will, doch dieser lehnt ab, da er das Gefühl hat, Holly werde ihm allein mehr erzählen.
Am nächsten Tag schreibt Brandon Carag im Unterricht einen Zettel, da er der Meinung ist, weiter nach Hinweisen zu suchen. Da Carag und Holly am Abend ohnehin in die Stadt gehen, bietet Carag ihm an, mitzukommen. In der Kampfstunde darauf sollen die beiden in Menschengestalt gegeneinander kämpfen, was gut funktioniert, bis Brandon Carag versehentlich auf die Nase schlägt und sich sofort entschuldigt. Am Abend erzählen Carag und Holly ihm von Hollys Plan, Doris und Kenny Silver zu besuchen, wobei Brandon im Gegensatz zu Carag zuvor ernsthaft und verständnisvoll bleibt. Er soll weiter Indizien sammeln, während Carag Holly begleitet, doch sie kommen nicht bei den Silvers an: Es stellt sich heraus, dass Goodfellow der berüchtigte Einbrecher ist und Carag gerät in einen Kampf mit ihm, bei dem Holly verletzt wird. Carag ruft per Fernruf nach Brandon, doch dieser erreicht sie erst, als Goodfellow bereits geflohen ist. Er verstaut Holly in seinem Rucksack und kann nicht glauben, dass Goodfellow der Täter sein soll, doch zurück an der Schule erkennt er dessen Trick: Goodfellow hat sich als Wespe nachts einschließen lassen, hat als Grizzly die Wertfächer aufgebrochen und ist am nächsten Morgen wieder als Insekt geflohen, auch die Hauseinbrüche waren kein Problem. Da Holly bereits eingeschlafen ist, trägt Brandon sie in ihr Zimmer.
Nachdem es gelungen ist, Goodfellow zu schnappen und Carag in einen Kampf mit Millings Verbündeten verwickelt worden ist, erzählt er Brandon und Holly von den Ereignissen. Brandon freut sich, dass daher am nächsten Tag schulfrei ist, aber Holly ist frustriert, trotzdem in die Menschenschule zu müssen. Zum Trost begleitet Carag sie am nächsten Abend zu den Silvers; als sie zurückkommen, sehen sie Lou, die Mrs Parkers Ölbilder verziert. Carag kombiniert, dass es eigentlich nur Lou hätte sein können, da zum Beispiel Brandon nicht so gut zeichnen kann. Als Carag kurz darauf sein Zimmer betritt, schläft Brandon bereits.
Als Carag von seinem Treffen mit seiner richtigen Familie zurückkehrt, teilt Holly ihm mit, dass die Silvers beschlossen haben, sie zu adoptieren und sie weiter auf die Clearwater High gehen zu lassen. Carag, Brandon, Dorian und Lou umarmen sie alle gleichzeitig, was dazu führt, dass sie stolpern und Brandon sich versehentlich verwandelt. Er entschuldigt sich verlegen, doch Holly beruhigt ihn, dass alles in Ordnung ist.


Fremde Wildnis Bearbeiten

Carag und Holly entspannen sich im Baumhaus, während Brandon als Bison weidet und den Kopf gegen einen für ihn aufgehängten Ledersack rammt. Er fragt Carag, ob dessen Eltern zum Besuchstag der Clearwater High kommen, was Carag verneint. Brandon verkündet jedoch, dass seine eigenen Eltern kommen werden, sogar zum Besuchstag für Eingeweihte. Holly bittet ihre Freunde, sich den Silvers gegenüber zu benehmen, was Brandon ihr versichert.
Brandons Eltern erscheinen tatsächlich zum Besuchstag. Dank Carag und Mr Ellwood verwandeln sie sich sogar, was Carag Brandon erzählt, als dieser ihn nach seinen Eltern fragt. Brandon rennt sofort los, um sie zu suchen und begegnet Carag am Abend erneut, diesmal in Begleitung von Holly. Er hofft, dass Miss Clearwaters angekündigte Überraschung eine gute ist und findet, dass die Bisonhörner seinem Vater gut stehen. Als seine Mutter Miss Clearwater gegenüber betont, dass der Schüleraustausch zu gefährlich sei, da Brandon ihr einziges Kind ist, kommentiert dieser das leise düster. Erst seine Freunde können Brandons Eltern überzeugen, ihn mitfliegen zu lassen, worauf die Freunde Brandon umarmen. Er jubelt jedoch nicht so stark wie die anderen, da er sich fragt, was Frankie mit den Riesenschlangen meinte, vor denen er Brandon beschützen möchte.
Kurz darauf kündigt Miss Clearwater außerdem eine Tombola für Carags verletzten Vater an. Carag ist völlig sprachlos, sodass Brandon ihm auf den Kopf schlägt, jedoch etwas zu stark. Carag protestiert, sodass Brandon sich entschuldigt und ihm den Pumakopf streichelt. Die Freunde planen, mit Mia draußen zu übernachten, nur Brandon zögert, da er so etwas noch nie getan hat. Wenig später steht er als Bison draußen am Eingang und ist vollbepackt mit einer Decke, einer Lampe und weiteren Dingen. Die Freunde machen sich über ihn lustig, nehmen jedoch alles zurück, als er auch eine Menge Essen enthüllt. Als er seine Lampe anschalten möchte, tritt er versehentlich darauf und sie geht kaputt, deshalb versucht er stattdessen, es sich mit der Decke bequem zu machen. Dabei verheddert er sich und schüttelt die Decke ab, bevor er sich einfach darauf legt. Da ihn der nächtliche Wald nervös macht, erzählen sich die anderen Witze, bis Brandon schnarchend einschläft.
Lies weiter...
Während der Vorbereitungen zum Ahnungslosen-Besuchstag findet Carag Brandon und Holly in der Bibliothek. Beide sind entsetzt über die gefährlichen Tiere in Costa Rica, sodass Carag versucht, sie mit Basketball abzulenken. Holly und Brandon beschließen, dass Carag herzlos ist und über keinerlei Urteilsvermögen verfügt.
Am Besuchstag für Ahnungslose erzählt Dorian von seiner Autobiografie, sodass Holly denkt, dass er plötzlich Autos mag, Brandon klärt sie jedoch auf. Dorian verabschiedet sich mit Hasta la vista, sodass Brandon für die anderen übersetzt. Er gesteht, dass er dank seiner Mutter mehrere Sprachen spricht, darunter auch Spanisch.
Vor der Abreise zum Flughafen sortiert Brandon Zettel mit Anweisungen, die er von seinen Eltern bekommen hat, zum Beispiel, dass er sich viermal am Tag die Zähne putzen soll. Doch dann entscheidet er sich dazu, die Zettel alle in den nächstbesten Papierkorb zu werfen. Am Flughafen angekommen hofft er, dass Holly nichts klaut und rät Carag, seinen Wacholder zu nehmen, um sich nicht vor Nervosität zu verwandeln. Er ist völlig entspannt, als das Flugzeug abhebt - im Gegensatz zu Frankie, der sich verwandelt und sich mit Holly eine Verfolgungsjagd liefert. Brandon und Carag stopfen die Klamotten ihrer Freunde in ihre Rucksäcke, damit sie sich später zurückverwandeln können. Als sich die Lage beruhigt hat, bietet Brandon Carag einen Schokoriegel an.
In Costa Rica angekommen erklärt Alfredo Carag, dass Estella eine Brüllaffen-Wandlerin ist und deswegen so laut spricht. Brandon erwidert, dass er und die anderen auch manchmal viel Krach machen, worauf Carag innerlich protestiert. Die beiden teilen sich eine Unterkunft mit Henry und Frankie und brechen bald zum Speisesaal auf. Dabei ist Frankie immer noch nicht darüber hinweg, dass einige Mädchen ihn halb nackt gesehen haben und Carag versucht, ihn zu beruhigen, doch Brandon meint, dass er wirklich kein Einfühlungsvermögen besitzt. Carag erinnert ihn an die Verfolgungsjagd, bei der Frankie in eine Dose gemacht hat und Brandon verzieht das Gesicht. Er holt sich am Büfett Reis mit schwarzen Bohnen und setzt sich mit seinen Freunden an einen Tisch, lässt jedoch ein Mädchen an einem anderen Tisch nicht aus den Augen. Schon bald schließt er sich Carag an, der von der Party genug hat und sieht sich weiter nach dem Mädchen um, doch Carag sagt ihm, dass sie schon weg ist. Brandon gibt vor, nicht zu wissen, wer gemeint ist. Carag hofft, dass Brandon in der Nacht nicht wieder sein Bett zerstört, aber Brandon versichert ihm, in Costa Rica bestimmt nicht von der Prärie zu träumen.
Am nächsten Morgen werden Carag und die anderen von ohrenbetäubenden Geräuschen geweckt und Brandon scherzt, dass es sich um Tarzan handelt. Als noch ein menschlicher Schrei hinzukommt, stürmen die Freunde nach draußen und erfahren wenig später von Nell, dass Jeffrey versehentlich in die besetzte Lehrerdusche gegangen ist.
Bei der Dschungeleinweisung ist Brandon in Carags Gruppe eingeteilt und übersetzt für ihn, was Estella Tovi auf Spanisch sagt. Er bemerkt, dass sich Miri, in die er sich verliebt hat, in eine Libelle verwandelt hat und ist hingerissen, weil das so ein zartes Geschöpf ist. Carag meint zu ihm, dass er ihn auch mag, obwohl er kein zartes Geschöpf ist. Manuel erzählt den Freunden von den 24-Stunden-Ameisen, was Brandon gleichzeitig fasziniert und erschreckt. Auf Señorita La Chambas Hinweis, heimische Tiere könnten sie nachts als Zwischenmahlzeit betrachten, erwidert Brandon, dass er ja wohl eine Hauptmahlzeit ist. Er hofft, dass bald Mittagsruhe ist, das ist jedoch nicht der Fall: Nach einigen Vorträgen ist Verwandlungsunterricht bei Señor Trepador, in dem Brandon neben Maureen und Evony sitzt und sich auf Spanisch mit ihnen unterhält. Auf Anweisung des Lehrers verwandeln sich alle und Brandon starrt fassungslos auf die Mädchen herab, die sich als Rabengeier und Pfeilgiftfrosch herausgestellt haben.
Beim Abendessen setzen sich Carag, Brandon und Holly zu Manuel, King und Domino. Diese berichtet von den Problemen, die sie wegen ihrer zweiten Gestalt mit ihren Eltern hat, worauf Brandon seufzt, da er ihre Situation nachvollziehen kann. Er ist entsetzt, als er erfährt, dass die Ticos Milling unterstützen und übersetzt Carag wenig später, dass Manuel sich bereits bei Milling beworben hat.
Am nächsten Morgen erzählt Brandon seinen Freunden, dass einige der Dschungelgeräusche von Fröschen stammen. Er denkt sehnsüchtig daran, seine Hörner in einen der Bäume zu rammen, was jedoch sicher nicht erlaubt ist. Kurz darauf bemerkt er, dass Carag wegen Milling besorgt ist und bringt ihn dazu, erst einmal weiter den Austausch mitzumachen. Brandon und die anderen sind - bis auf Carag - begeistert vom Rafting, von dem sie beim Frühstück erfahren. Auf dem Weg dorthin geht er mit Carag, Nimble und Berta ein Stück voraus; dabei wird Nimble von King angesprungen, der das Ganze wie immer ziemlich lustig findet. Die Freunde beschließen, ihm eine Lektion zu erteilen und verwandeln sich. Dadurch wird King eingeschüchtert und willigt ein, niemanden mehr anzuspringen. Vor dem Rafting wettet Manuel mit Jeffrey, dass er übers Wasser laufen kann, worauf Carag Brandon fragt, ob die Menschen einen Trick dazu kennen. Brandon meint jedoch, dass nur Jesus das konnte - auch ohne Schwimmflossen, die damals noch nicht erfunden worden waren.
Beim Rafting sitzt er mit Carag, Frankie, King, Manuel und Estella im Boot von Señorita Moravia. Als sie auf einen scharfkantigen Felsen zusteuern, soll er nach Backbord paddeln, doch Manuel muss ihm erklären, welche Seite das ist. Er legt sich mit King beim Paddeln ins Zeug, um am Felsen vorbeizukommen und fragt, wie Piranhas, die es im Fluss geben soll, eigentlich aussehen. Carag hofft, das nie zu erfahren und bittet Brandon, sich nicht im Boot zu verwandeln, was diesen erschaudern lässt. Nach einigen Stromschnellen erreichen sie ruhigere Gewässer und Estella tunkt eine Hand ins Wasser, um sich abzukühlen. Brandon stellt fassungslos fest, dass sie wohl gerade Piranhas angelt und ihre Hand als Köder benutzt. Tovi meint, dass halt jeder sein Hobby hat und fragt Brandon, was er gerne macht. Er antwortet, dass er Affen fotografiert, worauf Estella sich begeistert in Pose setzt, doch er fügt hinzu, dass er nur die mit Fell meint.
Am Abend beobachtet er mit Carag, Holly und Frankie, wie die Wölfe den Farbeimer zur Wetteinlösung an Señor Cortantes Tür befestigen, und macht sich mit seinen Freunden aus dem Staub, als der Schulleiter getroffen wird. Carag warnt sie, nicht in die von Jeffrey ausgelegte Farbfalle zu treten und als Señor Cortante näherkommt, verschwindet Brandon mit Holly und Frankie, während Carag wie gelähmt stehenbleibt und deswegen erwischt wird.
Brandon, Frankie und Henry umlagern Carag sofort, als er von seinem Gespräch mit dem Schulleiter zurückkehrt. Brandon ist nicht begeistert, früh aufstehen zu müssen, um zu putzen und bemerkt auch, dass Carag nachdenklich ist. Carag versichert ihm jedoch, dass alles in Ordnung ist.
Am Morgen bemerkt Holly, dass Carag etwas beschäftigt, worauf er ihr und Brandon von seinem Plan erzählt, die Menschen bei einem bevorstehenden Fernsehinterview vor Milling zu warnen. Die beiden bringen ihn jedoch davon ab, da es viel zu gefährlich ist und gehen mit ihm zum Kampfunterricht, wo Carag gegen Blanca kämpfen soll. Brandon weist seinen Freund auf Miri hin, die gerade verträumt dreinschaut, doch Carag bezweifelt, dass sie an Brandon denkt. Carag schafft es, gegen Blanca zu gewinnen und Brandon klatscht ihn ab. Sparky sagt ihnen etwas auf Spanisch und Brandon übersetzt, warum viele der Ticos Blanca nicht leiden können.
Als Carag seinen Freunden von der Liebe zwischen Mr Brighteye und Miss Calloway erzählt, ist Brandon fasziniert und fragt sich, ob das Kind der beiden eine Schlange oder ein Wolf werden würde. Frankie weist ihn darauf hin, dass Miri gerade am Teich ist und die Freunde bringen ihn dazu, sie anzusprechen. Nervös begrüßt Brandon das Mädchen und fragt sie nach ihrer zweiten Gestalt, beobachtet dann jedoch, wie sie eine lebendige Spinne isst. Er verabschiedet sich schnell und läuft mit schnellen Schritten zurück zu den anderen.
Die Freunde überzeugen Tovi, ihre Besitzerin Antonia zur Schule zu bringen, um herauszufinden, welche zweite Gestalt sie hat. Es kommt heraus, dass Antonia eine Vogelnatter-Wandlerin ist, was diese sehr bestürzt, sodass die Freunde betreten schweigen und Brandon schließlich das Thema wechselt. Er findet es schade, dass sie morgen schon wieder aufbrechen und stimmt Carag zu, dass der Rückflug nicht allzu heftig werden wird, da sie schon alte Hasen sind. Diese Redewendung verwirrt Carag und Brandon verdreht die Augen.
Zurück in Wyoming packen Brandon und Carag gerade aus, als Mr Bridger hereinkommt. Der Lehrer enthüllt, dass er bereits alles für Xambers Krankenhausbesuch vorbereitet hat und Brandon meint, dass das Ganze sehr interessant werden wird. Er ist der Meinung, den Plan so schnell wie möglich umzusetzen, damit Xambers Wunde verheilen kann.
Brandon stimmt sofort zu, Carag und Mr Bridger zu helfen, als sie mit Xamber wegen Milling aus dem Krankenhaus fliehen müssen. Er macht sich als Bison auf den Weg, damit ihn niemand fahren muss und fragt Carag, ob er auch Tikaani Bescheid geben soll, doch dieser lehnt wegen des restlichen Rudels ab. Auf einer steilen Straße stellt sich heraus, dass Mr Bridgers Bremse sabotiert worden ist, wovon Carag Brandon panisch berichtet. Dieser antwortet, dass er versuchen wird, sie einzuholen, verrät jedoch nicht, warum. Das sieht Carag kurz darauf selbst: Brandon stellt sich dem Auto als Bison entgegen, um es zum Stillstand zu bringen und weigert sich, aus dem Weg zu gehen. Tatsächlich kann er das Auto stoppen, dabei verliert er jedoch sein linkes Horn. Benommen legt er sich auf die Straße, während Mr Bridger ihm den Kopf verbindet. Xamber meint zu Carag, wie mutig diese Tat war und dass es schön sein muss, solche Freunde zu haben. Carag stimmt ihm zu, dann werden sie von der Schule abgeholt.
An der Clearwater High nimmt Miss Rivergirl Brandon sofort mit zur Krankenstation, wo sie Carag und Holly erklärt, dass das Horn für immer abgebrochen ist, er aber zum Glück kein anderes Körperteil verloren hat. Carag sagt Brandon, wie leid es ihm tut, doch dieser winkt ab. Um Rache zu nehmen, greift Carag mit Tikaani und Holly Milling in der Sierra Lodge an; dabei bemerken die Ralstons jedoch, dass er nicht wie erwartet in seinem Zimmer ist. Da Carag außerdem den Großteil des nächsten Tages verschläft, verpasst er acht ihrer Anrufe und Brandon meint besorgt zu ihm, dass er das unbedingt bald klären muss. Carag fragt ihn, wie es ihm geht, worauf Brandon erwidert, dass die Kopfschmerzen weg sind, er jedoch noch nicht getraut hat, sich zu verwandeln, da er fürchtet, alle anderen Bisons würden sich über ihn lustig machen. Beim Abendessen stellt sich heraus, dass Frankie verschwunden ist, auch Brandon hat ihn den ganzen Tag noch nicht gesehen. Er durchsucht das Erdgeschoss, kann Frankie jedoch wie die anderen nicht finden. Deshalb möchte er den Lehrern Bescheid geben, doch zuvor versucht Carag noch, Frankies Fährte mithilfe der Wölfe zu folgen. Sie stellen jedoch nur fest, dass er ihnen in der Nacht zur Sierra Lodge gefolgt sein muss.
Da Frankie auch nach mehreren Tagen verschwunden bleibt, kündigt Miss Calloway eine Bad Taste-Party an, um die Schüler aufzuheitern. Brandon trägt seine übliche Kleidung, jedoch zusätzlich noch einen orange-weiß gestreiften Bikini, den er sich von Viola geliehen hat. Um Mitternacht zerschlägt Carag einen Gartenzwerg, den er sich als Milling vorstellt, worauf er mit Holly und Brandon mit Erdbeerbowle anstößt.


Feindliche Spuren Bearbeiten

Als im Unterricht das Berufspraktikum angekündigt wird, ächzt Brandon, dass seine Eltern wollen, dass er Rechtsanwalt wird. Mr Bridger rät ihm, sich lieber etwas zu suchen, das ihm auch Spaß macht.
Nach dem Unterricht treffen sich Carag, Holly, Brandon und Dorian in zweiter Gestalt beim Baumhaus, wobei Brandon wie üblich darunter grast. Sie müssen an Frankie denken, von dem Carag glaubt, dass er in Millings Gewalt ist, doch Brandon wendet ein, dass Milling in diesem Fall sicher etwas gesagt hätte. Als sie von Millings Anschlägen auf die Menschen erfahren, fragt Carag seine Freunde, wie ihr Feind bestraft werden könnte, worauf Brandon die Wandler-Gefängnisse des Rates erwähnt und auch sagt, dass die Verwandlungsfähigkeit blockiert werden könnte. Carag schlägt vor, einen Wir-helfen-Menschen-Club zu gründen, den Brandon in Secret-Ranger-Club umbenennt. Er hofft, einige der Ticos für die Sache gewinnen zu können und findet es gut, dass Carag sein Ranger-Praktikum für den Club nutzen möchte. Er selbst hatte vor, ins Klärwerk zu gehen, um seine Eltern zu ärgern, entscheidet sich nun aber für ein Praktikum bei der Feuerwehr.
Brandon erscheint beim ersten Treffen des Clubs, zu dem auch Shadow, Wing und Amber gekommen sind. Carag ist enttäuscht, dass es so wenige sind, doch Brandon tröstet ihn, dass sie immerhin Luftunterstützung haben. Zusammen mit Holly und Carag geht er zu Miss Clearwater, um den Rat über den Club zu informieren, was der Schulleiterin gefällt.
Lies weiter...
Stunden später fragt Brandon Carag, was dieser zuvor Miss Calloway gezeigt hatte: Eine Nachricht nur aus Zahlen, aus der die Lehrerin nicht schlau geworden ist, sodass Carag den Zettel weggeschmissen hat. Etwas genervt weist Brandon seinen Freund darauf hin, dass es sich um einen Code handeln könnte und zusammen gehen sie zum Müllhäuschen, um den Zettel zurückzuholen. Theo wird auf die Freunde aufmerksam und sie müssen fliehen, sie konnten die Nachricht jedoch finden. Brandon findet, dass es eindeutig ein Code ist, weiß jedoch nicht, warum Milling Carag einen solchen hätte schicken sollen. Als Carag noch einen Code erhält, diesmal von der Adresse des Fitnessclubs, folgert er, dass die Nachrichten von Frankie kommen müssen. Brandon ist skeptisch, versucht jedoch erneut, den Code zu entschlüsseln, aber ohne Erfolg.
Während die Ticos zu Besuch sind, soll immer ein südamerikanischer Schüler in den bereits besetzten Zimmern unterkommen. Carag und Brandon freuen sich, dass King bei ihnen schläft, sie finden jedoch heraus, dass Alfredo bei den Wölfen gelandet ist. Brandon hofft, dass diese ihm nicht zu viel Ärger machen, da Alfredo Jeffrey damals bei der Wetteinlösung unter Druck gesetzt hat und Jeffrey ein gutes Gedächtnis für solche Dinge hat. Als Manuel die Freunde in ihrem Zimmer besucht und die verschlüsselten Nachrichten entdeckt, klärt Brandon ihn darüber auf, was Carag entsetzt, da Manuel Milling unterstützt. Es stellt sich jedoch heraus, dass Manuel die Nachrichten entschlüsseln kann und so stürmen alle in Frankie und Henrys Zimmer, um genau das zu tun. Als Manuel nach dem Entschlüsseln wieder gegangen ist, erfahren die Freunde von Frankie die ganze Geschichte und Brandon ist zutiefst beeindruckt. Er richtet mit Carag eine neue Mailadresse ein, um Milling als "Familie Summergreen" dazu zu bringen, Frankie gehen zu lassen. Brandon ist wegen des Nachnamens skeptisch, wird jedoch überstimmt. Er schlägt vor, zum Abendessen zu gehen, was die Freunde auch tun.
Beim Abendessen schlägt Holly vor, mit Brandon auf Secret-Ranger-Patrouille zu gehen. Dieser stimmt zu, da er die Straßen überwachen möchte, davon ist Holly jedoch wenig begeistert. Brandon ist etwas gekränkt, dass Holly ihn an den Vorfall mit dem Auto vor vielen Monaten erinnert hat und als Dorian auch noch den Ticos davon erzählt und sein einzelnes Horn erwähnt, wird Brandon wütend und verlässt beleidigt den Tisch. Maureen läuft ihm nach, um sich ihm auf der Patrouille anzuschließen, da sie Autos ebenfalls mag.
Brandon beruhigt sich erst am nächsten Tag, als Carag zu ihm kommt, um ihm von gewissen Neuigkeiten zu erzählen. Brandon, der gerade als Bison grast, weiß jedoch bereits, dass es um Lou geht, die Carag zu sich nach Hause eingeladen hat: Wing hat es ihm erzählt. Er weist Carag auch darauf hin, dass die Pause bereits vorbei ist, sodass er sich schnell zurückverwandelt und sie nach drinnen aufbrechen. Sie werden von Henry abgefangen, der ihnen die Antwort Millings auf ihre Anfrage zeigt. Da ihr Plan nicht aufgegangen ist, überlegen Henry und Lou, eine Drohne zu benutzen, auch wenn für Carag immer noch einige Sachen ungeklärt sind. Brandon meint, dass sie sich die Details ja noch überlegen können.
Am nächsten Tag fragt Brandon Lou nach Neuigkeiten bezüglich der Drohnen-Rettungsaktion, doch sie sagt, dass Frankie nicht am Treffpunkt war. Auch beim zweiten Versuch ist er nicht dort, sodass Lou, Carag und Brandon Miss Clearwater informieren. Am Nachmittag, während die anderen Trudy im Krankenhaus besuchen, möchte Brandon erneut bei den Straßen auf Patrouille gehen. Diesmal machen sich die anderen nicht lustig und Maureen bettelt ihn an, sie mitzunehmen. Er stimmt zu, unter der Bedingung, dass sie sich nicht verwandelt. Carag überlegt, Trudy Blumen mitzubringen, doch Holly sagt, dass Brandon die meisten vor der Schule schon abgefressen hat. Brandon reagiert darauf verlegen und schaut zu Boden.
Am Abend kehren Brandon und Maureen strahlend zurück und verkünden, dass sie einen schweren Autounfall verhindert haben: Sie haben eine Wapitiherde davor gerettet, von einem Schnellfahrer angefahren zu werden, indem Brandon sie von der Straße gescheucht hat, außerdem hat er LANGSAM! in den Schnee gestampft. Maureen hat den Fahrer als Geier beobachtet, was ihrer Meinung nach sicher so aussah, als würde sie nur darauf warten, dass er einen Unfall baut, damit sie von ihm probieren kann. Brandon neckt sie, dass es doch genau so war, worauf sich Maureen beschwert, doch sie meint auch, dass sie überfahrenen Bison schon gern einmal kosten würde. Daraufhin hört Brandon auf zu grinsen.
Die costa-ricanischen Schüler sollen die anderen über das Wochenende zu ihren Familien begleiten und Maureen wird Brandon zugeteilt. Als er und Carag von ihren Wochenenden zurückkehren, fragt Brandon ihn zunächst, wie der Besuch bei den Ellwoods gelaufen ist. Brandon ist froh, dass King bald abreist, da Mr Ellwood ihm den Vorfall, sich über dem Klavier erbrochen zu haben, nie verzeihen wird. Mit Maureen hingegen war es ziemlich lustig und seine Eltern haben erst am Ende erfahren, dass sie ein Geierweibchen ist, sich vorher jedoch gut mit ihr verstanden. Carag liegt noch eine Weile wach, sodass Brandon ihn fragt, ob er nicht mal schlafen möchte. Carag möchte jedoch auf Tikaani warten, sodass Brandon schlussfolgert, dass sein Freund endlich verstanden hat, dass sie verliebt sind. Er und Holly haben Carag jedoch nie darauf hingewiesen, da er sie für verrückt erklärt hätte. Brandon beschließt, schlafen zu gehen und erzählt, dass ihm in letzter Zeit ständig Frankie und Milling durch den Kopf gehen und er sogar geträumt hat, sie würden eine Brandbombe auf die Schule werfen. Carag kontert, dass Frankie höchstens eine Wasserbombe werfen würde, was Brandon gleich viel besser findet. Er sagt Carag noch, Tikaani von ihm zu grüßen.
Am nächsten Morgen weckt Brandon Carag, indem er ihn an der Schulter rüttelt, sodass dieser sich wenig motiviert aufrappelt. Stunden später überprüft Carag seine Mails und glaubt, dass Brandon hinter ihm steht, sodass er von Frankies Fluchtplan spricht, doch es ist Manuel, der ihm zugehört hat. Der Junge schlendert davon und erst jetzt kommen Brandon und Holly auf ihn zu. Brandon findet Carags Vorschlag, nach Millings Stützpunkten suchen zu lassen, gut, sodass er den Rat kontaktiert. Als Carag erfährt, dass Arula eine junge Luchs-Wandlerin ist, fragt sich Brandon, warum Milling nach irgendeinem Mädchen sucht.
Nach Mr Bridgers Unterricht informiert sich Brandon mit seinen Freunden und Nimble über die ägyptischen Götter, die Miss Youngblood so bewundert. Er findet heraus, dass es mehrere Löwengötter gab und fragt sich, von welchem Miss Youngblood angeblich abstammt. Es scheint ihm sehr wahrscheinlich, dass die Götter tatsächlich Wandler waren, da oft von deren (Teil-)Verwandlung die Rede ist.
Brandon hört angespannt zu, als Frankie an die Schule zurückkehrt und von seinen Erlebnissen berichtet. Frankie bedankt sich bei ihm und den anderen, ihn nicht im Stich gelassen zu haben.
An Carags erstem Tag als Ranger scharrt Brandon als Bison in der Nähe eines Campingplatzes den Schnee auf, sodass die Ranger dafür sorgen müssen, dass niemand ihm zu nahe kommt. Carag beschwert sich bei seinem Freund, doch dieser wollte nur sehen, ob Carag beim Praktikum Spaß hat. Er selbst hat bei der Feuerwehr bereits Feierabend und hat eine Menge gelernt, sodass Carag sich ein wenig beruhigt.
Als Carag, Tikaani und die Raben einigen Bergsteigern das Leben retten, umarmt Brandon die drei.
Nachdem Miss Youngblood im Fernsehen enthüllt, dass Wandler existieren, treffen sich Carag und seine Freunde zu einer Krisensitzung. Brandon fragt sich, ob er für immer in einem Nationalpark leben müsste, falls die Menschen von seiner zweiten Gestalt erfahren und meint, dass das seine Eltern umbringen würde. Lou zeigt den anderen neue Nachrichten über Anschläge Millings, sodass Brandon sich fragt, wie sie das alles verhindern sollen und wie schlimm dann erst der Große Tag werden wird. Carag hofft, dass wenigstens Miss Youngblood sie nun in Ruhe lässt, doch Brandon erinnert ihn daran, dass das nur bis zum Großen Tag der Fall sein wird.
Später tauschen sich alle über ihre Berufspraktika aus. Carag flüstert Brandon zu, dass Jeffrey, der im Tierheim hatte arbeiten müssen, vielleicht Katzenklos ausgemistet hat. Brandon sieht aus, als würde ihm der Gedanke gefallen. Er selbst hat bei der Feuerwehr geübt, wie man Brände löscht.


Zitate Bearbeiten

Carag: "Was für ein Tier bist du genau?"
Brandon: "Ein Bison. Ich kann wirklich nichts dafür!"
— Carag und Brandon bei ihrer ersten Begegnung Carags Verwandlung, Seite 65


Brandon: "Oh nein, schon wieder! Ich habe geträumt, dass ich über die Prärie galoppiere, und dann habe ich mich einfach verwandelt!"
Carag: "Halb so wild. Passiert dir das öfter?"
Brandon: "Wirklich nur ein- oder zweimal die Woche."
— Brandon und Carag über Brandons Schlaf-Verwandeln Carags Verwandlung, Seite 83


"Und es machte mich fertig, dass sich Brandon überhaupt nicht gewehrt hatte. Meine Güte, er war ein Bison! Eins der stärksten Tiere im ganzen Yellowstone-Gebiet, nein, in den ganzen USA! Nur ein wirklich großes Wolfsrudel konnte sich überhaupt an einen Bison herantrauen, und das auch nur am Ende des Winters, wenn alle Huftiere geschwächt waren von der langen Zeit ohne Nahrung. Brandon hätte diese vier in den Boden trampeln können, wenn er gewollt hätte. Und sich wahrscheinlich damit herausreden können, dass er sich versehentlich verwandelt hatte – das hätte ihm jeder geglaubt, alle wussten von seinen Pannen."
— Carags Gedanken über Brandon Carags Verwandlung, Seite 137


Mr Brighteye: "Du bist ein Bison, verdammt! Setz deine Kraft ein! Los, greif jetzt endlich an!"
Brandon: "Aber … das geht doch nicht, ich könnte etwas kaputt machen. Oder jemandem wehtun!"
— Mr Brighteye und Brandon im Kampfunterricht Carags Verwandlung, Seite 141


"Endlich überstanden. Jetzt haben wir Mathe und Physik, juchhu!"
— Brandon nach dem Kampfunterricht Carags Verwandlung, Seite 144


Brandon: "Aber ich könnte dich beschützen. Das weißt du. Ich bin stark!"
Carag: "Ich weiß. Du hast immer zu mir gehalten. Danke."
Carags Verwandlung, Seite 233


"Nein, ich glaube, der Teil ist für mich. Leute ansprechen, das finde ich… na ja, ich weiß nicht, ob ich mich das traue."
— Brandon über seine Lernexpedition Gefährliche Freundschaft, Seite 32


Holly: "Bist du sauer auf mich? Garantiert bist du sauer, oder? Richtig, richtig sauer oder nur ein bisschen? Ihr habt ja recht, ich hab mich benommen wie ein Bison im Gemüsebeet."
Brandon: "He, das ist unfair! Ich hab schon ganz lange keinen Garten mehr verwüstet. Such dir gefälligst einen anderen Vergleich."
— Holly und Brandon nach ihrer Lernexpedition Gefährliche Freundschaft, Seite 47


Brandon: "Wenn ihr in zweiter Gestalt geht, dann könnt ihr euch nachts heimlich rausschleichen."
Carag: "Wie, bist du etwa auch dafür?"
Brandon: "Na ja, es wird bestimmt toll, ihr könnt Chips essen, so viel ihr wollt, und so."
— Brandon über Debbies Geburtstagsparty Gefährliche Freundschaft, Seite 158


Holly: "Ganz schön gemein von den anderen, ihn einfach so im Stich zu lassen. Seine eigenen Eltern haben ihn verstoßen, stellt euch das mal vor!"
Brandon: "Wenigstens haben sie ihn nicht im Tennisklub angemeldet."
Holly: "Ey, geht’s noch? Nur weil du deinen Eltern peinlich warst und sie dich zu komischen Dingen gezwungen haben, bist du nicht das ärmste Vieh im Universum! Miro hat es tausendmal schwerer als du, du unsensibler Klotz!"
— Holly und Brandon über Miro Hollys Geheimnis, Seite 64


Brandon: "Du meinst wirklich, Goodfellow ist der Einbrecher, den wir die ganze Zeit gesucht haben? Konntest du ihn ganz klar erkennen?"
Carag: "Ganz klar erkennen? Ja. Ich denke schon, dass ich das konnte, während er versucht hat, mich umzubringen."
— Brandon und Carag nach Carags Kampf gegen Goodfellow Hollys Geheimnis, Seite 199


Brandon: "Hast du gesehen? Sie ist eine Libelle! Ist das nicht herrlich? Ein so zartes Geschöpf!"
Carag: "Du glaubst es ja nicht, aber wir mögen dich trotzdem, obwohl du kein zartes Geschöpf bist."
— Brandon über Miri Fremde Wildnis, Seite 120


Frankie: "Ach übrigens, ich habe Miri gerade draußen am Teich gesehen. Wenn du da vorbeigehst, bemerkt sie vielleicht sogar, dass du existierst."
Brandon: "Natürlich weiß sie, dass ich existiere. Ich stand mal vor ihr in der Schlange an der Essensausgabe."
— Frankie und Brandon über Miri Fremde Wildnis, Seite 199


Xamber: "Sehr, sehr mutig von deinem Freund, uns zu helfen. Es muss schön sein, solche Freunde zu haben."
Carag: "Das ist es."
— Xamber und Carag über Brandon, nachdem dieser ihnen das Leben gerettet hat Fremde Wildnis, Seite 244


Carag: "Es tut mir so leid."
Brandon: "Was? Dass ihr noch lebt? Du redest Blödsinn."
— Carag und Brandon nach dessen Heldentat Fremde Wildnis, Seite 248


"Wir waren dabei, uns vorzubereiten auf das Schlimmste. Brandon mit seiner Kraft würde den Menschen besser helfen können als viele andere von uns."
— Carags Gedanken über Brandon Feindliche Spuren, Seite 224


Familie Bearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
Mr Herschel
(Wandler)
 
Mrs Herschel
(Wandlerin)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Brandon Herschel
(Wandler)
 
 


Offizielle Artworks von Claudia Carls Bearbeiten

Wissenswertes Bearbeiten

  • Seit Fremde Wildnis sind Ganzkörper-Abbildungen seiner Bisongestalt in den Büchern zu sehen, seine Hufabdrücke schon seit Carags Verwandlung.

Quellen Bearbeiten

  1. Enthüllt von Katja Brandis
  2. Carags Verwandlung , Seite 63
  3. Hollys Geheimnis , Seite 43
  4. Cover von Fremde Wildnis
  5. Carags Verwandlung , Seite 65
  6. Carags Verwandlung , Seite 64
  7. Fremde Wildnis , Seite 243


Die Clearwater High
Lehrer
& Co
Lissa ClearwaterTheo SoderbergSherri Rivergirl

James BridgerBill BrighteyeIsidore EllwoodSarah CallowayAmelia ParkerXamberJulian Goodfellow

1. Jahr CaragHollyBrandonLou

JeffreyTikaaniCliffBoMiro
BertaCookieDorianFrankieHenryJuanitaLeroyNellNimbleShadowTrudyViolaWing

2. Jahr AmberEricZoey
3. Jahr EmiliaEthanJoshuaLilly