FANDOM


Klar, das Leben war nicht perfekt und ich hatte zum ersten Mal einen wirklich gefährlichen Feind, aber jetzt und hier war ich glücklich. Weil ich das Richtige getan hatte und mir so vieles klar geworden war in den letzten Wochen. Ich war kein Mensch und würde nie einer sein. Aber das fand ich nicht schlimm. Denn ein Woodwalker zu sein, machte tierisch Spaß!
— Carag über sich selbst, nachdem er Millings Angebot, ihn zu unterstützen, abgelehnt hat Carags Verwandlung, Seite 267


Carag ist ein Puma-Wandler und der Protagonist der Woodwalkers-Buchreihe. Er ist Schüler an der Clearwater High und sein Zimmergenosse ist Brandon. Seit Feindliche Spuren ist er (wenn auch noch geheim) mit Tikaani zusammen.

Aussehen Bearbeiten

Carag hat kurze sandfarbene Haare und grüngoldene Augen[1]. Um den Hals trägt er einen silbern glänzenden Anhänger mit Pfotenabdruck an einer Lederschnur[2], den er von Tikaani geschenkt bekommen hat.

Biografie Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Carag und seine Schwester Mia wachsen bei ihren Eltern Nimca und Xamber in der Nähe der Stadt Jackson auf, wo sie als Pumas leben. Eines Tages nimmt Nimca die beiden mit in die Stadt, wo sie zum ersten Mal Softeis essen und einen Supermarkt besuchen. Dort verwandelt sich Mia versehentlich zurück, als sie die Fleischtheke entdeckt, und die drei sind gezwungen, in der entstehenden Panik zu fliehen. Dennoch sehnt sich Carag nach diesem Erlebnis immer wieder zurück in die Welt der Menschen und schleicht sich einmal zu Silvester in die Stadt, um herauszufinden, was es mit dem Feuerwerk auf sich hat. Mia begleitet ihn und muss ihn beruhigen, als er sich vor einem der Kracher erschrickt und sich teilverwandelt. Ein anderes Mal möchte er herausfinden, was Smartphones sind und macht einen Abstecher zum Old Faithful-Geysir, wo er jedoch versehentlich Aufsehen erregt und gerade noch einigen Rangern entkommen kann.
Zwei Jahre später, im Alter von elf Jahren, beschließt er, bei den Menschen zu leben, was weder seinen Eltern noch Mia gefällt. Doch er begibt sich zur Polizeistation, gibt vor, sich an nichts mehr zu erinnern, und kommt als "Mystery Boy" in die Schlagzeilen. Er wird von Anna Ralston und ihrer Familie adoptiert, Jay getauft, und geht seit er dreizehn ist auf die Jackson Hole High School, bis er zur Clearwater High wechselt.

Carags Verwandlung Bearbeiten

An der Jackson Hole High School wird Carag zwar von den Lehrern gemocht, da er sich sehr bemüht, im Stoff mitzukommen, doch er hat keine richtigen Freunde und wird sogar von anderen Schülern schikaniert, indem sie ihn schubsen oder seine Jacke mit Farbe beschmieren. Als es erneut zu einem Kampf mit Kevin, Beverly und Sean kommt, schafft Carag es, sowohl Kevin als auch Sean auszuschalten, doch dank Beverly wird er trotzdem von einem Eimer voll mit eiskaltem Wasser erwischt und muss durchnässt und gedemütigt nach Hause fahren. Er wird von zwei Raben - Shadow und Wing - beobachtet, verscheucht die beiden jedoch. Bei den Ralstons wird er zunächst von Bingo angebellt, ignoriert ihn aber. Sein Pflegevater Donald begrüßt ihn, aber flucht ihn an, sobald er die nasse Kleidung bemerkt, Melody weist ihn nur darauf hin, nicht auf ihre Spielzeugpferde zu treten, und Marlon erschrickt ihn mit lauter Musik. Nur seine Pflegemutter Anna tröstet ihn, als er sich frustriert auf sein Zimmer zurückzieht. Dort beobachtet er auch kurz ein Hörnchen, das ihn vom Fensterbrett aus anstarrt. Er denkt über seine Familie nach und überlegt, in die Berge zurückzukehren. Da er jedoch nie gelernt hat, wie man tötet, beschließt er, in der nächsten Nacht genau das zu üben.
Sein Jagdversuch scheitert, weil er über eine Zeltschnur stolpert, wodurch auf dem Campingplatz Chaos ausbricht. Das Ereignis schafft es in die Zeitung, was Carag jedoch nur noch niedergeschlagener macht.
Auf dem Weg zur Schule begegnet er Lissa Clearwater, die ihm von der Welt der Woodwalker erzählt und ihn auf die Clearwater High einlädt. Er kehrt zu den Ralstons zurück, um über das Angebot nachzudenken, und findet dort heraus, dass er angeblich einen Talentwettbewerb gewonnen hat und Andrew Milling deshalb zu Besuch kommt. Er bemerkt schnell, dass Milling ebenfalls ein Puma-Wandler ist, und wird auch von ihm auf die Clearwater High eingeladen. Milling schenkt ihm seine Visitenkarte sowie ein Taschenmesser, welches Marlon ihm jedoch nach einem kurzen Kampf abnehmen kann.
Lies weiter...
Am nächsten Tag findet er einen Prospekt der Clearwater High, den Wing hinterlassen hat. Er schafft es, seine Pflegefamilie von dieser Schule zu überzeugen, und wird einige Tage später von Theo abgeholt. Auf dem Weg zur Schule müssen sie Holly aus dem Tierheim abholen, die ihm daraufhin ein paar Dinge über die Clearwater High erzählt. Er ist traurig darüber, dass Nimble nicht mit ihm in ein Zimmer möchte, kommt jedoch schnell darüber hinweg und schreibt glücklich seinen Namen an die Tür von dem Zimmer, das er nun mit Brandon teilt.
Wenig später kommt Brandon vorbei. Carag hilft ihm, die Maiskörner aufzusammeln, die aus seiner Tasche gefallen waren, und geht mit ihm zur Cafeteria, wo er sich einen Cheeseburger holt. Sie setzen sich an einen Tisch mit Holly, Dorian und Nell. Er fragt Nell, ob sie auch ein Raubtier ist, was die anderen ungemein lustig finden - sie ist schließlich eine Maus-Wandlerin. Carag erfährt auch von Dorians früherem Leben als Hauskater, bevor er erleichtert hört, dass auch die anderen noch Probleme mit ihren Verwandlungen haben. Interessiert beobachtet er Lou, die sich jedoch bei ihrem Blickkontakt so sehr erschrickt, dass er schnell wegschaut. Als Jeffrey und sein Rudel die Geschirrstation blockieren, stellt Carag sich ihnen entgegen. Bevor es jedoch zu einem Kampf kommt, beendet Mr Bridger den Streit und schickt alle bis auf Carag ins Klassenzimmer, bevor er ihn auf die Schulregeln hinweist.
Mr Bridger begleitet ihn zum Klassenzimmer, wo Carag sich zunächst neben Viola setzen will, sich aber aufgrund ihres Ziegengeruchs für Leroy entscheidet. Als er herausfindet, dass dieser ein Stinktier-Wandler ist, ist es bereits zu spät, den Platz nochmal zu wechseln. Er verfolgt die Unterrichtsstunde stumm, aber gespannt, und liest sich daraufhin endlich die Schulregeln durch, bevor er das Schulgelände als Puma erkundet.
In der Nacht wird Carag geweckt, als sich Brandon im Schlaf aus Versehen verwandelt und das halbe Zimmer zerstört. Er geht Theo holen, um Brandon zu helfen, und muss ihn am nächsten Morgen zusammen mit Holly aufheitern, indem sie ihn davon überzeugen, dass das Leben als ein kleineres und harmloses Tier auch viele Nachteile hat. In Verwandlung wird er sofort von Mr Ellwood nach vorn geholt, um seine Verwandlung zu demonstrieren, wird aber von einem Stein abgelenkt, den Cliff nach ihm wirft. Er schafft es nicht, sich zu verwandeln, und ihm gelingt es erst im Zweierteam mit Bo. Am Abend wird er von Anna angerufen, die darauf besteht, ihn an der Clearwater High zu besuchen, und erhält eine Mail von Milling, der ihm immer gefährlicher vorkommt, weshalb er ihm auch nur eine knappe Antwort schreibt.
Am nächsten Tag hat er Unterricht bei Miss Calloway und Mrs Parker. Miss Calloway bespricht mit ihnen Gesichtsausdrücke in Menschenkunde, ein Fach, in dem Carag recht gut ist, auch, wenn er noch Einiges verwechselt. Mrs Parker hält ihn jedoch für einen Dachs-Wandler namens Matti, was ihn ziemlich frustriert. Er versucht, Holly bei ihrem Englisch-Aufsatz zu helfen, aber die Texte werden gerade eingesammelt. Dennoch erfährt er durch ihren Aufsatz, dass sie im Waisenhaus aufgewachsen ist. Nach der Mittagspause müssen die Schüler in Kampf und Überleben zum Aufwärmen eine Runde durch den Wald rennen, wobei Carag Lous Leichtfüßigkeit beobachtet. Von Brandon erfährt er, dass sie ein Wapiti und somit Mr Ellwoods Tochter ist. Im Ziel angekommen, muss er zunächst Holly vor den Wölfen verteidigen und wird dann Berta als Kampfpartner zugeteilt. Er besiegt sie mit Leichtigkeit und bekommt ein Lob von Mr Brighteye, bevor Jeffrey ihn zu einem Kampf um Mitternacht auffordert.
Am Nachmittag kommen die Ralstons zu Besuch. Carag tut sein Bestes, das heruntergekommene Aussehen der Schule zu erklären und seine Pflegefamilie zu beeindrucken, was ihm mehr oder weniger gut gelingt. Zusammen mit Miss Clearwater muss er Brandons Hufabdruck im Zimmer verbergen, Bison-Brandon im Flur so natürlich wie möglich erscheinen lassen, und Holly dazu bringen, Anna ihr stibitzes Portemonnaie zurückzugeben. Trotz einiger Pannen darf Carag jedoch auf der Schule bleiben.
In der Nacht begleiten Brandon und Holly ihn zum Kampf mit den Wölfen und beobachten alles von einem Baum aus. Carag muss zunächst mit Jeffrey und Tikaani kämpfen, wobei Tikaani ein viel härterer Gegner ist als Jeffrey und Carag schwer am Vorderbein verletzt. Dennoch schafft er es, sie über die Wiese zu schleudern und sie auszuschalten. Er ist froh, nur noch mit Jeffrey kämpfen zu müssen, muss jedoch feststellen, dass Cliff für Tikaani einspringt. Carag zieht sich auf einen Baum zurück und kann die Wölfe so ablenken, sodass er Cliff überrumpeln und besiegen kann. Bo, der Cliffs Platz einnimmt, wird von Brandon ausgeschaltet, der sich im Baum aus Versehen verwandelt hat und auf Bo gefallen ist. Jeffrey hält verwirrt inne und Carag kann ihn mühelos besiegen. Er fragt Jeffrey, ob die Wölfe ihn jetzt in Ruhe lassen würden, erhält als Antwort jedoch nur ein wütendes Knurren.
Am nächsten Tag schickt Mr Brighteye ihn in die Krankenstation, wo Sherri Rivergirl ihn verarztet und Mr Bridger mit ihm über den Kampf spricht. Es stellt sich heraus, dass durch Holly und Brandon die halbe Schule von seinem Sieg weiß, und er wird von vielen - unter Anderem sogar Lou - wie ein Held behandelt. Im folgenden Unterricht bei Mr Ellwood wird er von Milling angerufen, der ihm zu seinem Sieg gratuliert und ihn zu einem Treffen in seiner Sierra Lodge einlädt. Bei Mrs Parker wird er wieder für einen Dachs-Wandler gehalten. Er protestiert, was ihm eine schlechte Note beschert, aber wenig später spricht Mrs Parker ihn auf Andrew Milling an. Dadurch schafft er es, dass sie endlich versteht, dass er ein Puma ist. Als die Wölfe die Hälfte des Pakets beschlagnahmen, das Brandon von seiner Familie bekommen hat, versucht Carag, sich ihnen entgegen zu stellen, jedoch erfolglos. Er begleitet Brandon zum Baumhaus am Seeufer, wo Holly und Dorian bereits auf sie warten. Er sieht Lou und findet, dass sie einsam wirkt, bekommt aber keine Gelegenheit, mit ihr zu reden.
Als er am nächsten Tag mit Mr Brighteye übt, wie man Stachelschweine jagt, wird er von einer verängstigten Lou beobachtet. Um ihr zu zeigen, dass er harmlos ist, leckt er Nell über das Fell und kassiert dafür einen Faustschlag. Nach dem Unterricht unterhält er sich mit seinen Freunden im Baumhaus über Andrew Milling, bevor er von Sheila zu ihm gefahren wird. Milling erzählt ihm seine Geschichte und deutet schließlich an, dass Carags Familie - die Carag versucht hat zu finden, aber ohne Erfolg - wahrscheinlich getötet worden ist, worauf Carag ihn anbrüllt und die Sierra Lodge aufgewühlt verlässt.
Zurück an der Schule möchte er mit niemandem über das Treffen reden und fragt sich, ob Brandon oder Holly diejenigen sind, die ihn für Milling ausspionieren. Nur Miss Clearwater warnt er vor Milling, aber sie hört ihm kaum zu. Erleichtert stellt er fest, dass wenigstens Mr Bridger ihm glaubt, und erfährt von Juanita, dass Jeffrey und sein Rudel sich für den verlorenen Kampf rächen wollen.
Am Wochenende besucht Carag die Ralstons bei ihnen zu Hause. Als Melody ihr Wasserglas umstößt, tritt er aus Versehen auf eins ihrer Plastikpferde und im daraus folgenden Streit schüttet er ihr sein eigenes Wasserglas über den Kopf. Beim Campen in Yellowstone besuchen sie heiße Quellen und Carag gerät im Versuch, sein Taschenmesser zurück zu bekommen, in einen Kampf mit Marlon. Dabei stößt Marlon ihn fast in die Quelle, aber Donald kann sie aufhalten und nur das Taschenmesser fällt hinein. Als es daraufhin explodiert, erkennt Carag, dass es ein Überwachungsgerät gewesen sein muss. Am Abend verkündet er, draußen statt bei Marlon im Zelt zu schlafen, und sucht als Puma nach Zeichen seiner Familie, jedoch ohne Erfolg. Am nächsten Tag zeigt er Melody beim Wandern einen Adler und stößt auf Schwarzbärenwitterung. Er gibt vor, mal zu müssen, und versucht, die Bären in Pumagestalt zu verjagen, schafft es aber nicht, sich zu verwandeln. Seine laute Menschenstimme reicht schließlich aus.
Zurück an der Schule erzählt er seinen Freunden von dem Vorfall mit dem Taschenmesser. Mr Ellwood erinnert ihn daran, an seinen Verwandlungen zu arbeiten, um nicht in der nahenden Zwischenprüfung durchzufallen, und schreibt mit den Schülern einen Test, bei dem Carag versucht, von Leroy abzuschreiben. Er wird jedoch erwischt. Zusammen mit seinen Freunden lernt er für die Zwischenprüfungen, hat jedoch immer noch Probleme beim Verwandeln, sodass er während eines nächtlichen Ausflugs überraschend Hilfe von Mr Bridger bekommt, der ihm auch von seiner Vergangenheit erzählt. Nach seiner ersten morgendlichen Nachhilfestunde bei Mr Bridger beschließt er gemeinsam mit Holly und Brandon, Brandon in der Nacht dabei zu helfen, "stärker und wilder" zu werden. In ihrer zweiten Gestalt ziehen sie los und Holly und Carag spornen Brandon dazu an, nach einem Brombeergebüsch auch noch einige Bäume umzureißen. Das macht Brandon jedoch so viel Spaß, dass er übermütig zum Highway läuft, wo er ein Auto demoliert. Er hört erst damit auf, als Carag ihn mit ausgefahrenen Krallen angreift. Auf dem Rückweg zur Schule ist er zwar frustriert, dass sie wahrscheinlich Ärger bekommen werden, ist aber auch erleichtert, dass die Aktion Brandon tatsächlich Spaß gemacht hat.
Am nächsten Tag soll er mit Shadow in Mrs Parkers Unterricht die Freundschaft zwischen Tieren demonstrieren, indem Shadow in seiner zweiten Gestalt auf Carags Pumakopf sitzt. Der Unterricht wird von Miss Clearwater unterbrochen, die ihn, Brandon und Holly auf ihr Büro mitnimmt, wo sie die drei über die nächtliche Aktion befragt. Damit Holly keinen dritten Verweis bekommt und von der Schule fliegt, nimmt Carag die Schuld auf sich und da Brandon diese Version bestätigt, bekommen nur Brandon und er einen Verweis. Er ist frustriert, als er von Dorian erfährt, dass Trudy die drei für die Wölfe ausspioniert hat, und bekommt eine zufriedene Mail von Milling. Bevor er diese jedoch Miss Clearwater zeigen kann, um zu beweisen, dass Milling böse Absichten hat, löscht sich die Mail automatisch selbst.
Bei den Morgenlektionen bringt Mr Bridger ihm bei, auch unter Stress ruhig zu bleiben, und lässt ihn sich ein Zauberwort aussuchen, das ihm beim Verwandeln helfen soll. Carag wählt zuerst Mia, dann jedoch Timbuktu aus, hat aber immer noch Probleme. Mr Bridger hat einen letzten Tipp, den er ihm jedoch erst durch einen Zettel in Carags Zimmer geben kann, denn er musste die Lektionen abbrechen, nachdem Mr Ellwood von ihnen erfahren hatte. Carag trifft beim Lernen in der nächtlichen Cafeteria auf Lou, wo sie sich einander etwas näher kommen, bevor er während einer Schneeballschlacht loszieht, um prägende Gerüche für die Verwandlung zu finden, wie Mr Bridger es ihm erklärt hatte. Nach einer kurzen Abreibung mit Holly entscheidet er sich für Wacholder für die Verwandlung in einen Menschen und Puma-Urin für die Rückverwandlung und fertigt sich kleine Spick-Beutel für die Prüfung an.
Carag besteht die meisten Menschenfächer mit einer Eins und hat auch keine Schwierigkeiten, als er in Sei dein Tier halb gefressene Beute vergraben und in Verhalten in besonderen Fällen gestohlene Kleidung als Puma wiederbeschaffen soll. Kurz vor seiner Kampfprüfung taucht jedoch Milling auf, der darauf besteht, sich diese Prüfung anzusehen. Das setzt Carag so unter Druck, dass er beschließt, den Kampf gegen Mr Brighteye zu verlieren, doch als dieser ihn beißt, wird Carag wütend und gewinnt den Kampf instinktiv. Bei der folgenden Verwandlungsprüfung gibt er sein Bestes, sich zu konzentrieren, doch seine Gedanken erinnern ihn immer wieder an Milling, sodass er es nicht schafft, sich zu verwandeln, und die Prüfung nicht besteht.
Nach dieser Prüfung interessiert er sich kaum für die Erfolge der anderen. Milling sagt ihm unter vier Augen, dass er sich bis zum nächsten Abend entscheiden müsse, auf welcher Seite er steht, und dass er ihm helfen kann, seine Familie aufzuspüren. Brandon versucht, ihn aufzuheitern, doch Carag beschließt, nach draußen in den Wald zu gehen, um nachzudenken. Er verwandelt sich und überlegt, wieder als Puma zu leben, doch er weiß auch, dass es für ihn um mehr geht als das. Nachdem er so weit gelaufen ist, dass er die sichere Zone verlassen hat, bemerkt er, dass er von Jagdhunden verfolgt wird. Er versucht durch verschiedene Tricks, sie abzuhängen, doch sie finden seine Fährte sogar auf der anderen Seite eines Flusses wieder. Als die Hunde ihn erreichen, bekommt er unerwartete Hilfe von Shadow und Wing, die die Hunde mit ihm angreifen, bevor Wing losfliegt, um Hilfe zu holen. Carag rettet sich erschöpft auf einen Baum, doch der Jäger holt zu ihm auf und schafft es, ihn anzuschießen. Wieder versucht Carag zu entkommen und drängt Shadow dazu, mit ihm Wacholder zu suchen, was ihnen auch gelingt. Dadurch kann Carag sich in einen Mensch verwandeln und die Hunde verjagen, bevor auch schon Mr Bridger und Miss Rivergirl im Auto auftauchen, um ihn zu verarzten.
Auf der Krankenstation wird er gleich nach dem Aufwachen von Lou überrascht, die sich bei ihm für ihre Vorurteile gegenüber Pumas entschuldigt und ihm rät, bezüglich Milling auf sein Bauchgefühl zu hören. Miss Clearwater sagt ihm, dass sie Mr Brighteye wegen der Kampfprüfung einen Verweis erteilt habe, doch Carag bittet sie, das rückgängig zu machen. Er ist überglücklich, als sie verkündet, dass er die Verwandlungsprüfung wegen seiner Leistung während der Hetzjagd nachträglich bestanden hat. Außerdem bedankt er sich bei Mr Bridger für seine Tipps und lässt ihn zuhören, als er Milling anruft und ihm sagt, dass er ihn nicht unterstützen wird. Kurz nach Mr Bridgers Verschwinden spürt Carag immer noch die Präsenz eines Woodwalkers - und erkennt, dass ein Fliegen-Wandler ihn monatelang ausspioniert hat. Mithilfe der Lehrer gelingt es ihm, den Wandler zu stellen, auch wenn sie ihn schließlich gehen lassen müssen.
Carag ist überwältigt von den Dekorationen bei der Abschlussfeier und auch von Lou, weil sie einmal mehr besonders hübsch aussieht. Er zögert, als Holly ihn zum Tanzen bringen will, versucht es dann aber doch. Als er bemerkt, dass die Wölfe etwas zu planen scheinen, schafft er es gerade noch, Cliff auszuweichen, sodass Cliff es ist, der Leroys Stinksalve abbekommt und von der Party verschwinden muss. Danach kann Carag die Party in vollen Zügen genießen und seine Sorgen vorübergehend vergessen.


Gefährliche Freundschaft Bearbeiten

Da Carag keine guten Erinnerungen an Silvester hat, möchte er nicht auf die Silvesterparty der Clearwater High gehen, lässt sich dann aber doch von Holly, Brandon und Dorian überreden. Auf der Feier nimmt er nur zögerlich Kracher von Mr Bridger entgegen, die er schnell in den Schnee fallen lässt, und fährt die Wölfe an, als diese ihn mit einem Kracher bewerfen und sich darüber amüsieren. Trotz seiner Angst ist er vom Feuerwerk fasziniert und als endlich Mitternacht ist, umarmt er die anderen und wünscht ihnen ein frohes neues Jahr. Dabei steht er plötzlich auch Lou gegenüber, die ihn verlegen umarmt - und wenig später findet auch er Gefallen daran, Raketen abzufeuern. Eine davon landet versehentlich bei den Wölfen, die vor Schreck davonrennen.
Zurück an der Schule findet Carag in der Zeitung heraus, dass Milling neue Unternehmen aufgekauft und einen Wettbewerb gestartet hat, vermutlich, um neue Verbündete zu finden. In Verhalten in besonderen Fällen erklärt Mr Bridger den Schülern die Lernexpeditionen. Carag bekommt die Aufgabe, sich mit Holly und Brandon die Wildwest-Schießerei in Jackson anzusehen und dabei mit mindestens drei Touristen zu reden. Er ist eifersüchtig auf Dorian, als dieser es sich als Kater auf Lous Wapitirücken bequem macht, und rätselt mit seinen Freunden, wozu ihre Aufgabe gut sein könnte. Bevor sie aufbrechen, befestigt Carag Haare in seinem Zimmer, um einem möglichen Spion Millings auf die Schliche zu kommen.
Nachdem Theo sie in der Stadt abgesetzt hat, bestimmt Holly, dass jeder von ihnen eine Person ansprechen soll, und fragt einen Mann, ob er ein Gruppenfoto von ihnen macht. Als kurz darauf die Schießerei beginnt, verliert Carag Holly aus den Augen und muss feststellen, dass sie sich verwandelt und eins der Revolver der Schauspieler stibitzt hat. Gemeinsam mit Brandon und einem Cowgirl versucht er mit einem Lasso, sie von dem Baum herunter zu holen, auf den sie sich verzogen hat. Doch Holly drückt ab und wird durch den Rückstoß nach unten in den Schnee befördert. Carag ist erleichtert, dass sie nicht verletzt ist, aber auch frustriert, weil sie ihre Note ruiniert hat.
Lies weiter...
Zurück an der Schule stellt Carag fest, dass eins der Haare weg ist und somit jemand in seinem Zimmer war. Beim Abendessen erzählt er seinen Freunden, dass er auf dem Town Square Plakate gesehen hat, laut denen Milling in den Kongress gewählt werden möchte. Carag ist deshalb besorgt, freut sich jedoch über die unerwartet gute Note für die Lernexpedition. Er lauscht den Geschichten seiner Freunde und wird wütend auf die Wölfe, die sowohl Lou als auch Dorian und Nell die Note verdorben haben. Zögerlich willigt Carag ein, es Jeffrey heimzuzahlen. Er ist zu aufgewühlt, um etwas mit seinen Freunden zu unternehmen und denkt stattdessen über seine Familie nach, die er noch immer vermisst.
Am nächsten Tag bittet Carag Mr Brighteye, im Kampfunterricht gegen Jeffrey kämpfen zu dürfen. Der Lehrer willigt ein, lässt jedoch noch Bo mitmachen. Carag gelingt es fast, die beiden zu besiegen, er stolpert jedoch über Cookie, sodass die Wölfe ihn zu Boden ringen. Nell ist ihm trotzdem dankbar und Carag hofft, bei der nächsten Lernexpedition mit Lou in eine Gruppe zu kommen - doch es sind Tikaani und Cookie, mit denen er in eine Apotheke gehen soll. Bevor sie aufbrechen, legt Carag in seinem Zimmer eine Mehlschicht aus, um später den Spion entlarven zu können.
Vor der Expedition überlegen Carag, Cookie und Tikaani, wer sich für die Aufgabe verwandeln soll. Die Wahl fällt auf Tikaani, die mürrisch zulässt, dass Carag sie an der Leine führt. Er bietet an, den anderen später eine heiße Schokolade auszugeben und übernimmt das Bestellen in der Apotheke, da Cookie nicht weiß, wie es geht. Als ein kleiner Hund jedoch Tikaani angreift und Menschen darauf aufmerksam werden, müssen die Gruppenteilnehmer fliehen. Carag und Tikaani verstecken sich in einem Papiercontainer, wo sie sich überraschend freundlich über ihre Vergangenheit austauschen, bevor Cookie erscheint und verkündet, die Aufgabe ohne sie gelöst zu haben. Die Gruppe bekommt eine sehr gute Note und freut sich; Carag ist auch glücklich, sich so gut mit Tikaani verstanden zu haben. Er findet heraus, dass der Spion wieder in seinem Zimmer war, jedoch die Mehlfalle umgangen hat. Beim Abendessen freut Carag sich für seine Freunde, die ebenfalls eine gute Note bekommen haben, ist jedoch verwirrt und enttäuscht, dass Tikaani ihn feindselig anstarrt. Er sieht ein, dass sie im Beisein ihres Rudels nie nett zu ihm sein wird.
Das Wochenende verbringt Carag bei den Ralstons, wo sich herausstellt, dass Anna Milling beim Wahlkampf unterstützt. Er erzählt ihr und Donald, dass Milling nicht mehr sein Mentor ist, doch die beiden geben Carag die Schuld und fordern ihn auf, sich wieder mit Milling zu versöhnen. Melody hingegen sagt ihm, dass sie bei Milling selbst ein ungutes Gefühl hat und er rät ihr, sich von ihm fernzuhalten. Die beiden gehen mit Bingo Gassi, doch sie gehen zurück, als Carag einen fremden Mann beunruhigend findet. Marlons Freundin Debbie, die Carag zuvor bereits begrüßt hat, lädt ihn auf ihre Geburtstagsparty ein und Carag stimmt trotz Marlons Drohung zu.
Bei seiner Rückkehr an die Schule trifft Carag auf Nimble und er erfährt, dass dieser eine ähnliche Vergangenheit hatte wie er, außerdem entschuldigt sich Nimble bei ihm für ihre erste Begegnung damals. Carag fragt Miss Clearwater wegen der Party und sie erlaubt ihm, hinzugehen, sodass er sich beim Mittagessen an Lous Tisch setzt, um sie einzuladen. Es herrscht gute Stimmung, bis Carag versehentlich seine Hand verwandelt, sodass Lou sich wieder von ihm distanziert. Frustriert bringt er sein Geschirr zurück und hilft Theo beim Tragen einer Leiter, bevor er ihn wegen Lou um Hilfe bittet. Der Elch-Wandler rät ihm jedoch nur, einfach er selbst zu sein. Schließlich fragt Carag Holly, ob sie mit auf die Party kommen möchte und sie willigt begeistert ein.
Kurz darauf bekommt Carag den Auftrag seiner nächsten Lernexpedition: Er soll mit Lou und Frankie den noch unerkannten Wandler Henry Wilkins auskundschaften. Das dürfen sie auch vormittags tun, sodass sie diskutieren, welche Fächer sie schwänzen könnten. Schließlich entscheiden sie, ihn in der Highschool zu beobachten, was sie wenig später auch tun. Carag bemitleidet Henry sofort, da er wie er selbst damals keine Freunde zu haben scheint. Die Freunde folgen Henry auf dessen Nachhauseweg und beobachten ihn am Fluss. Dabei erzählt Carag Lou von seiner Familie, sodass sie beschließt, sich umzuhören. Carag möchte sich wegen der Pizza entschuldigen, doch sie müssen sich vor Henry verstecken. Dabei teilverwandeln sich beide versehentlich, aber Lou lacht schließlich verlegen und bittet Carag, ihrem Vater nichts zu erzählen.
Am nächsten Tag warten Carag und Frankie auf dem Bürgersteig, während Lou bei Henrys Familie klingelt, um mehr über sie herauszufinden. Viel kommt dabei jedoch nicht heraus, sodass sie zu Carags Entsetzen beschließen, Henry ins Schwimmbad zu folgen. Dort beobachten sie ihn eine Weile, bis Millings Verbündete Sheila und Derek auftauchen, um Carag zu entführen. Sie liefern sich eine Verfolgungsjagd durch das Schwimmbad und dank Henrys Unterstützung können Carag und die anderen schließlich fliehen. Theo holt sie ab und Carag enthüllt, dass Henry sich teilverwandelt hat und er so gesehen hat, dass der Junge ein Frosch-Wandler ist. Millings Wagen ist ihnen dicht auf den Fersen, doch sie können ihn abschütteln, indem Carag eine Dose voll mit Frankies Otterkacke auf die Windschutzscheibe schüttet. Zurück an der Schule glaubt Miss Clearwater ihnen nicht, dass Milling hinter dem Anschlag steckt und sie verbietet Carag zu seinem eigenen Schutz, weiter an Lernexpeditionen teilzunehmen. Frustriert geht er mit seinen Freunden zur Cafeteria, wo sie überlegen, wer sie an Milling verraten haben könnte. Carag fällt ein, dass Leroy von ihrem Ausflug ins Schwimmbad wusste, sodass sie den Stinktier-Wandler zur Rede stellen. Dieser wird jedoch wütend und feuert eine Stinksalve ab, der Carag im Gegensatz zu Brandon und Lou ausweichen kann. Er bietet Lou an, ihrem Vater gegenüber zu sagen, dass er die Schuld für den Vorfall trägt.
Spät am Abend muss Carag an seine Familie denken und erhält einen Anruf von Milling, der immer noch möchte, dass Carag ihn unterstützt, dieser lehnt jedoch ab. Milling erzählt ihm, dass seine Familie noch lebt, was Carag sehr erleichtert, doch angeblich ist sein Vater immer noch sehr wütend auf ihn. Milling weigert sich, ihm zu verraten, wo seine Familie ist, sodass Carag ihm verzweifelt droht, die Menschen vor ihm zu warnen. Milling legt auf und Carag ist so aufgewühlt, dass er Mr Bridger suchen geht. Er findet den Lehrer draußen in zweiter Gestalt und Mr Bridger versucht, ihn zu trösten.
Am nächsten Morgen stellt sich Carag Mr Ellwood und lässt dessen Ermahnungen über sich ergehen. Er schafft es auch, alle schweren Verwandlungen zu meistern, die der Lehrer ihn ausführen lässt. Nach dem Unterricht bedankt sich Lou bei ihm - sie ist so gut auf ihn zu sprechen, dass sie sogar mit ihm zur Cafeteria geht. Nach dem Essen treffen sich die Freunde in der Bibliothek, um Neuigkeiten auszutauschen: Sowohl Berta als auch Trudy sind unschuldig, was Milling betrifft. Carag ist verwirrt, weil Milling den Menschen etwas antun möchte, das schlimmer ist als der Tod, was doch eigentlich nicht möglich ist. Dank Lou erinnert er sich an Millings Familie und erkennt, dass sein Feind offenbar plant, Kinder zu töten. Um zu entspannen, schauen die Freunde einen Film, bis der Ton ausfällt und Theo geholt werden muss. Carag und Cliff helfen ihm, den Fernseher in die Werkstatt zu tragen und dort erkennt Carag schlagartig, dass Theo Millings Spion sein muss. Er stellt Theo zur Rede und dieser gesteht, möchte Milling nach dem Schwimmbad-Vorfall jedoch nicht mehr unterstützen. Er willigt ein, Carag alles zu erzählen, was er noch herausfinden kann und der Junge verzeiht ihm schnell.
Am nächsten Tag entspannen sich die Freunde beim Baumhaus und Carag erklärt Holly, dass sie wegen Miss Clearwaters Verbot wahrscheinlich nicht auf Debbies Party gehen können. Er ist entsetzt, dass sogar Brandon dafür ist, doch hinzugehen, willigt jedoch schließlich selbst ein. Da er nicht weiß, was er Debbie schenken soll, fragt er Miss Calloway, doch sie möchte das Thema erst im Sommer behandeln. Carag entscheidet sich für einige von Miss Rivergirls Heilkräutern und schleicht sich abends mit Holly in zweiter Gestalt aus der Schule, während Brandon alle anderen ablenkt. Kurz vor Debbies Haus verwandeln sie sich zurück und gehen rein. Carag merkt sofort, dass Debbie die Kräuter nicht gefallen, Holly überzeugt sie jedoch vom Gegenteil. Debbie bietet den beiden blaue Getränke an und Carag entsorgt seins draußen im Gebüsch, bevor er zurückkommt und mit Holly und Debbie tanzt. Ein angetrunkener Marlon greift ihn an, doch es gelingt Carag, ihn außer Gefecht zu setzen. Marlons Freunde wollen sich rächen, aber Holly lenkt sie ab, sodass Carag sich mit ihr von der Party schleichen kann.
Zurück an der Schule wartet bereits Miss Clearwater auf ihn, die ihm ein Telefon in die Hand drückt. Es ist Anna, die ihm unter Tränen berichtet, dass Melody entführt worden ist. Carag verdächtigt sofort Milling und Miss Clearwater erlaubt ihm, zu den Ralstons zu fahren, gibt ihm jedoch auch einen zweiten Verweis. Er möchte Holly und die anderen holen, gerät dabei jedoch an Bo und Tikaani. Als diese erfährt, was passiert ist, bietet sie ihm ihre Hilfe an und zusammen geben sie Holly Bescheid, bevor sie zu den Ralstons fahren. Dort versucht Carag zunächst, Anna zu trösten, bevor er von einigen Polizisten befragt wird. Dank Marlon kann verhindert werden, dass er zu viel preisgibt und gemeinsam mit Tikaani flüchtet er hoch in Melodys Zimmer. Tikaani verfolgt deren Spuren bis zu einer Straße, dort werden die beiden von Mr Bridger und einigen Reportern abgefangen. Die drei Wandler retten sich ins Haus und anschließend durch die Hintertür, um sich mit den anderen zu treffen.
Neben Holly erscheinen auch Brandon, Shadow und Wing am Treffpunkt. Carag gibt allen Anweisungen, wobei er sich wegen Mr Bridgers Gegenwart seltsam fühlt. Schon bald brechen alle auf; auch Carag beginnt, in zweiter Gestalt in den Bergen nach Melody zu suchen. Er stößt auf einen Dachs-Wandler, der ihm jedoch nicht weiterhilft, sodass er bis zum Morgengrauen keinerlei Erfolg bei der Suche hat. Dann jedoch erscheint Wing, die ihn zunächst auf die Folter spannt, bis er fast die Geduld verliert, doch dann berichtet sie von Holly und Brandon, die ein verdächtig aussehendes Haus entdeckt haben. Carag kann Holly nicht davon abhalten, dieses als Hörnchen zu betreten, sodass er ihre panischen Schreie nur von draußen hört. Zusammen mit Brandon plant er, in das Haus einzudringen, doch Holly kann selbst fliehen und Brandon eröffnet den beiden, dass sie wohl ein Fotoshooting haben platzen lassen.
Auch bis zum Nachmittag hat Carag keinen Erfolg und verbringt die Zeit damit, über Melody und Milling nachzudenken. Shadow erscheint und teilt ihm mit, dass Tikaani einen verdächtigen Bären-Wandler aufgespürt hat: Derek, dem Carag schon im Schwimmbad begegnet ist. Zusammen mit Mr Bridger stellen sie ihn zur Rede, doch Derek bekommt Verstärkung von Mina und seinem Bruder Thor, der sich ein heftiges Duell mit Carag liefert. Dank eines alten Tricks von Mr Brighteye kann Carag Thor und somit auch die anderen Bären in die Flucht schlagen. Er möchte ihnen folgen, damit sie ihn zu Melody führen, doch Mr Bridger lehnt ab. Stattdessen beauftragen sie die Raben damit, während sie selbst wieder zu Kräften kommen.
Am Morgen muss Carag daran denken, wie nett Tikaani inzwischen ist, aber alles wieder wie früher sein wird, sobald sie wieder an der Schule sind. Shadow gesteht ihnen, die Spur der Bärin verloren zu haben; als sich die anderen davon überzeugen, wird der Geruchssinn von Tikaani und Mr Bridger durch eine Falle lahmgelegt, sodass Carag beinahe endgültig den Mut verliert. Holly und Brandon schließen zu ihnen auf und bringen Lou mit, was Carag wenig begeistert - er bittet sie, zurück zur Schule zu gehen. Doch dann erkennt er, dass sie anders denkt als Raubtiere und sie ihnen deshalb von Nutzen sein könnte, sodass er sie bleiben lässt. Lou stößt schließlich auf Minas Fährte, sodass die Freunde sie bis zu Millings Versteck verfolgen: eine Höhle, die Carag noch aus seiner Pumazeit kennt. Sie legen sich auf die Lauer und als Milling am Morgen die Höhle mit zwei Bären-Wandlern verlässt, bittet Carag Lou nervös, wenigstens einen davon wegzulocken. Anschließend gibt er den anderen das Kommando und sie greifen an, dabei stürzt Carag sich auf Milling persönlich. Dieser schafft es, ihn mehrmals fast zu töten, bis Shadow und Brandon Carag zu Hilfe kommen. Dank Melodys Schrei zögert Milling einen Moment und Carag bekommt die Gelegenheit, ihn zu töten, tut es jedoch nicht. Milling kommt frei und stürmt auf Melody zu, jedoch erscheint Miss Clearwater gerade rechtzeitig, um ihn zu vertreiben. Dabei treffen sich Carag und Melodys Blicke und er glaubt, dass sie ihn irgendwie erkannt hat, sodass er sich umdreht und zu seinen Freunden flieht, die bereits in Richtung Straße humpeln. Dort bandagiert Theo Carags Wunden und Mr Bridger bedankt sich stumm bei ihm, Milling nicht getötet zu haben. Bald darauf verliert Carag das Bewusstsein.
Carag erwacht erst wieder in der Krankenstation. Miss Clearwater ist bei ihm und beruhigt ihn, dass Milling für den Moment keine Gefahr mehr darstellt. Sie erteilt Carag auch einen dritten Verweis, besteht jedoch darauf, ihn weiter auf die Schule gehen zu lassen.
Am nächsten Tag besucht Carag Melody im Krankenhaus, wo Anna sich bei ihm bedankt, Melody "bei einem Ausflug gefunden" zu haben. Als Melody und Carag unter sich sind, bringt sie ihn dazu, ihr von seiner Vergangenheit zu erzählen. Er versichert ihr, die Menschen im Gegensatz zu Milling nicht zu hassen. An der Schule hat er schnell genug von der Aufmerksamkeit und ist traurig, dass Tikaani wieder bei ihrem Rudel ist und nicht mehr mit ihm spricht.
Als Carag das nächste Mal die Ralstons besucht, erfährt er von Marlon, dass jemand ihn angerufen hat: Es ist Lou, die ihm verkündet, Mia gefunden und sogar schon ein Treffen ausgemacht zu haben. Bei diesem begrüßt er seine Schwester zunächst als Mensch, bevor er sich verwandelt und mit ihr ringt. Mia erklärt ihm, warum die Familie das Revier hatte verlassen müssen und Carag ist entsetzt, dass Xamber tatsächlich noch wütend auf ihn ist. Er schlägt vor, Mia zum Pfannkuchenessen mit in die Stadt zu nehmen und sie willigt ein, was ihn überrascht. Zwei Tage später ist es so weit und Mia findet die Pfannkuchen lecker, möchte jedoch auch, dass Carag sie das nächste Mal besucht. Er willigt glücklich ein.
Zurück an der Schule trifft Carag auf Henry, der nun auch an die Clearwater High geht. Er versichert ihm, dass seine zweite Gestalt als Frosch toll ist und bedankt sich bei ihm für die Hilfe im Schwimmbad, bevor er ihm stolz die Schule zeigt. Dabei bekommt er mit, dass Jeffrey gerade seine Geburtstagsfeier plant, zu der er und die Beutetier-Wandler natürlich nicht eingeladen sind. Carag erzählt seinen Freunden, dass er seinen eigenen Geburtsag nicht kennt, worauf Holly beschließt, ihm in der nächsten Woche einen zu schenken. Die selbstgebastelten Einladungen verteilt Carag auch nervös an Lou und heimlich an Tikaani.
Als es Zeit für die Party ist, kann Carag immer noch kaum glauben, dass alle wegen ihm gekommen sind. Er packt die vielen Geschenke aus, die er von seinen Freunden bekommen hat - auch Tikaani ist gekommen und schenkt ihm eine Kette. Jeffreys Rudel erscheint auf der Party, um diese zu ruinieren, doch Carag und Tikaani bringen die anderen Wölfe zum Gehen; dabei tritt Tikaani aus dem Rudel aus. Nachdem die Wölfe auch noch Hollys mit Schaumpaste gefülltes Geschenk ausgepackt haben und beschmiert worden sind, herrscht gute Stimmung unter den anderen und sie feiern weiter.


Hollys Geheimnis Bearbeiten

Im Unterricht bei Mr Bridger sollen die Schüler lernen, in ihrer zweiten Gestalt ein Handy zu benutzen. Carag verwendet dafür zunächst seine Pumanase, hat jedoch wenig Erfolg, sodass er sich den Zungen-Trick von Brandon abschaut. Er wechselt einen Blick mit Mr Bridger, da beide wissen, dass Carag den Notruf am wahrscheinlichsten brauchen wird. Er macht sich Sorgen wegen Milling, der sicher nicht aufgegeben hat und wird in der Pause von Theo angesprochen, der ihm mitteilt, Gerüchte über einen besonderen Verbündeten Millings an der Clearwater High gehört zu haben. Carag stimmt zu, weiter vorsichtig zu sein, dann wird er von Holly zum neuen Fach Tiersprachen bei Mr Goodfellow gezerrt. Carag mag das Fach und den Lehrer, obwohl er nicht gut in Tiersprachen ist, doch er meldet sich, als Mr Goodfellow nach einer Füchsisch-Vokabel fragt, da er früher eine Füchsin gekannt hat. Carag muss an seine Eltern denken, mit denen er sich bald trifft, sodass Mr Goodfellow ihn ermahnt.
Nach der Stunde kauft Carag dreißig Würstchen bei Miss Rivergirl und verstaut sie in seinem Schrank, bevor er auf dem Weg zur nächsten Stunde fast mit einem Mensch zusammenstößt und daher den Menschenalarm auslöst: Mr Crump, der ihm und dem hinzugekommenen Mr Ellwood erklärt, Hollys neuer Vormund zu sein. Mr Ellwood bittet Carag, Holly zu holen, was dieser auch tut. Er belauscht das Gespräch in Mr Ellwoods Büro, bei dem Holly wütend auf die Erwachsenen wird, die sie auf eine andere Schule schicken möchten. Holly stürmt nach draußen und schleudert Mr Crumps Schlüssel in den Wald, worauf Carag sie darauf hinweist, dass das keine so gute Idee war. Die Freunde beobachten von Carags Zimmer aus, wie Mr Crump nach seinem Schlüssel sucht und Carag beschließt, ihm zu helfen. Dabei bemerkt er jedoch, dass die Würstchen nicht mehr in seinem Schrank sind - Bo, der ihm zuvor begegnet ist, hat die anderen Wölfe verständigt. Carag stürmt in Jeffreys Zimmer, wo sich das Rudel über die Würstchen hermacht, doch Jeffrey ist überhaupt nicht wegen Carags Drohungen verunsichert, was diesen beunruhigt. Tikaani entschuldigt sich bei ihm, doch Carag sagt ihr, dass sie das nicht muss. Dann läuft er los, um Mr Crump zu helfen, seinen Schlüssel zu finden, was ihm in nur einer Minute gelingt.
Lies weiter...
Beim Mittagessen beschließt Holly, aus der Schule zu fliehen und eine Weile in der Wildnis zu leben. Carag und die anderen bieten ihre Unterstützung an und er erkennt, dass er das Treffen mit seiner Familie verschieben muss. Das sagt er auch Mr Bridger, außerdem erzählt er ihm von Theos Gerüchten und dem Diebstahl der Wölfe. Mr Bridger rät ihm, seinen Eltern Medizin mitzubringen und gibt Carag Miss Clearwaters Handynummer, damit er ihr von Mr Crump erzählen kann. Miss Clearwater geht nicht ran, doch Carag erreicht Anna, die ihm verkündet, eine Skitour geplant zu haben, was ihn wenig begeistert. Sie willigt ein, mit Mr Crump zu sprechen und Carag muss auflegen, da Holly ins Zimmer platzt. Er versucht, sie zu trösten und gibt ihr einhundert Dollar für ihre Flucht. Vor dieser entspannen die Freunde bei einem Film und Carag beobachtet Lou, die wieder einen Spruch schreibt, bis Tikaani sie erschreckt. Er verbirgt ihr gegenüber nicht, dass er wütend ist, da sie sich fast schon wie Jeffrey benommen hat.
Carag und Brandon begleiten Holly auf ihrer Flucht, dabei stoßen sie jedoch Mrs Parker in ihrer Mopsgestalt. Carag erinnert sich, dass sie Angst vor Geistern hat und gibt sich als ein solcher aus, sodass sie davonrennt und die Freunde weiterreisen können. Wenig später hört Carag ein seltsames Geräusch und pirscht sich näher heran, dabei entdeckt er den Wolfswelpen Miro. Es stellt sich heraus, dass dieser ein Woodwalker ist und von seinen Eltern ausgesetzt wurde, doch Miro weigert sich, die anderen zur Clearwater High zu begleiten. Carag überzeugt Holly davon, vorerst bei Miro zu bleiben und kehrt mit Brandon zur Schule zurück, um Tikaani um Hilfe zu bitten. Diese willigt ein, das nächste Mal zu Miro mitzukommen, verabschiedet sich jedoch schnell, da sie weiterschlafen möchte. Auch Brandon und Carag gehen schlafen, da sie am nächsten Tag neue Lernexpeditionen bekommen.
Im Unterricht bemerkt Mr Ellwood schnell, dass Holly fehlt, worauf Carag und Brandon einen scharfen Blick von Mr Bridger kassieren. Lou setzt sich für Holly ein und Carag muss daran denken, dass er das eigentlich hätte tun sollen. Im Rahmen der Lernexpedition soll er mit Jeffrey und Nell Geld auf das Konto der Schule einzahlen, worüber er nicht gerade begeistert ist. Als sie mit Theo in die Stadt fahren, probiert Carag seine Elchisch-Vokabeln aus, sagt jedoch etwas Falsches, sodass Theo sich amüsiert. Bei der Bank stellt sich heraus, dass diese in der Nacht ausgeraubt worden ist und Jeffrey meint, dass man sie vielleicht als Geiseln genommen hätte und sie hätten zeigen können, was sie draufhaben. Carag weist ihn darauf hin, dass sie Wandler sind und keine Superhelden, doch Jeffrey sieht darin keinen Unterschied. Nell huscht als Maus in die Bank und teilt Carag mit, was passiert ist, außerdem hat sie einen nach Puma riechenden Zettel gefunden. Carag möchte die Mission schon abbrechen, da schlägt Nell vor, einfach zu einer anderen Filiale zu gehen, sodass sie am Ende eine Zwei bekommen.
Beim Abendessen erzählt Carag Brandon von dem Bankraub und Brandon möchte den Fall sofort aufklären. Carag ist der Meinung, herausfinden zu müssen, ob der Zettel vom Tatort Millings Handschrift trägt, doch er hat keine handschriftlichen Notizen seines Feindes. Wieder ruft er Miss Clearwater an, jedoch ohne Erfolg. In der Nacht besucht Carag Miro und Holly und der Welpe enthüllt, dass sich Holly schon mehrfach nachts weggeschlichen hat. Sie ist zurück, als Carag von einer gemeinsamen Jagd mit Miro zurückkehrt, weicht seinen Fragen jedoch aus. Davon ist er so genervt, dass er zur Schule zurückkehrt, wo er auf Tikaani trifft, die draußen als Wölfin auf ihn gewartet hat. Die beiden raufen kurz miteinander und Carag ist überrascht, wie gut er sich in Tikaanis Gegenwart fühlt. Er kehrt zu Brandon zurück, der ebenfalls wegen Holly besorgt ist und die beiden beschließen, in der nächsten Nacht gemeinsam zu ihr zu gehen und nebenbei noch Indizien - also Hinweise, wie Brandon Carag erklärt - bei der Bank zu suchen.
Zuvor steht jedoch die Skitour mit den Ralstons an, zu der Carag von Theo gefahren wird. Auch Lou ist dabei, die zu ihrer Familie fährt und ihm erzählt, dass die Wölfe einfach so ein ganzes Paket von ihr beschlagnahmt haben, vermutlich, da sie wissen, dass sie Carag gefällt. Er platzt mit einigen Komplimenten heraus, die Lou erröten lassen und er beschließt, ihr das Paket zurückzuholen. Beim Aussteigen grüßt er Theo erneut auf Elchisch, verpatzt es jedoch wieder. Er bemerkt schnell, dass Melody und ihre Freundin Tilda im Garten seinen Kampf gegen Milling nachspielen, sodass er Melody daran erinnert, alles geheimzuhalten. Beim Skifahren hat Carag zunächst einige Probleme, doch schon bald hat er den Dreh raus und beeindruckt alle mit Kunststücken, bis sich Melody versehentlich fast verplappert. Sie zeigt ihm auf einer Karte auch einen Lift, der das Wort Cougar, also Puma, im Namen hat, sodass Carag sie erneut darum bittet, sein Geheimnis einfach zu vergessen.
Am Abend geht Carag schnell auf sein Zimmer, gibt Anna jedoch noch einen Kuss auf die Wange, nachdem sie ihn Schatz genannt hat. Um Miternacht verwandelt er sich im Sprung aus dem Fenster, um einen Trick aus dem Unterricht auszuprobieren und dann wieder zurück, damit er mit Brandon in die Stadt gehen kann. An der Bank angekommen sucht Carag am Boden nach Spuren, jedoch ohne Erfolg. Er entdeckt allerdings ein braunes Tierhaar, das er zwar nicht zuordnen kann, aber als Indiz mitnimmt. Die beiden bemerken auch Hollys Witterung, sodass sie sich fragen, ob sie etwas mit dem Bankraub zu tun hat. Von Miro erfahren sie wenig später, dass sie sich erneut weggeschlichen hat.
Carag hat einen Albtraum vom Skifahren, wird jedoch durch einen Anruf von Miss Clearwater geweckt. Erleichtert erzählt er ihr von Mr Crump und auch von Miro, sodass Miss Clearwater ihm erlaubt, diesen mit zur Schule zu nehmen. Da es noch früh am Morgen ist, beschließt Carag, für die Ralstons den Tisch zu decken, tut dies jedoch im Dunkeln, sodass Anna sich vor ihm erschreckt. Sie schaltet den Fernseher an und so erfährt Carag von einem neuen Einbruch, von dem er hofft, dass Holly nicht dahintersteckt.
Bei seinem nächsten Besuch bei Holly und Miro wird er wütend auf seine Freundin, da er es zu gefährlich findet, sie wieder mit zur Schule zu nehmen. Er schafft es, Miro davon zu überzeugen, ihn zu begleiten, kann Holly jedoch nicht davon abhalten, mitzukommen. An der Schule angekommen wird das Rudel auf die Freunde aufmerksam und fängt an, Miro grob zu behandeln, bis es Carag reicht und er zustimmt, gegen die Wölfe zu kämpfen. Jeffrey führt sie zum Fluss, dann beginnt der Kampf, bei dem Cliff und Jeffrey Carag bedrohen, dieser jedoch Unterstützung von Tikaani bekommt. Carag wird von Jeffrey am Vorderbein verletzt, doch es gelingt ihm und seinen Freunden, die Oberhand zu gewinnen. Dann jedoch werden sie von einem Schwarm Fledermaus-Wandler angegriffen, sodass die Wölfe siegen und Miro mitnehmen, dem Carag viel Glück wünscht.
Beim Frühstück ist Carag schlechter Laune, vor allem, als Lou ihn auf seine Verletzungen anspricht. Er stellt Holly wegen ihres Verschwindens zur Rede, doch bevor sie ihm die Wahrheit sagen kann, erscheint Mr Crump mit zwei Polizisten und versucht, Holly zu schnappen. Die anderen Schüler halten sie unauffällig davon ab, darunter auch Carag, der einem der Polizisten seine Verletzungen zeigt und ihn in einem vermeintlichen Schwächeanfall zu Boden reißt. Dennoch wird Holly geschnappt und Carag wünscht ihr noch viel Glück, bevor die Polizisten sie mitnehmen. Einer von diesen erkundigt sich noch nach Carags Verletzungen und empfiehlt ihm schließlich eine Tollwut-Spritze. Miss Clearwater fragt ihn ebenfalls danach, doch Carag lügt, in ein Dornengestrüpp gefallen zu sein, dann wird er zu Miss Rivergirl geschickt.
Im folgenden Mathe-Unterricht ist Carag froh, nicht drangenommen zu werden. Nach der Stunde versichert Mr Bridger ihm, dass alles gut werden wird und erkundigt sich nach den Bissen auf Carags Haut, sodass dieser ihm von den Fledermäusen erzählt. Sie kommen auf den Gedanken, Milling könnte den Wölfen diesen Schwarm geschickt haben, was Carag beunruhigt. Nachdenklich geht er zum Verwandlungsunterricht, wo Mr Ellwood ihn auffordert, die Verwandlung im Sprung vorzuführen, was ihm auch gelingt. Gespannt beobachtet er mit den anderen, wie Miro zum ersten Mal bewusst seine Menschengestalt annimmt, was ein Mädchen in Gedanken niedlich findet. Carag fragt sich, ob das Lou gewesen war und hofft, dass sie ihn nicht auch niedlich findet.
Nach dem Frühstück begegnet Carag Mr Goodfellow, den er fragt, wie es ihm geht, da sich der Lehrer angeschlagen verhält. Dieser bittet ihn jedoch nur, ihm von Miss Rivergirl Sirupwaffeln zu bringen, was Carag auch tut, obwohl er sich eigentlich nicht einschleimen möchte. Im Tiersprachen-Unterricht hat er immer noch Probleme, er ist jedoch wie die anderen erstaunt, als Mr Goodfellow ausrastet, weil Jeffrey eine Biene getötet hat. Carag meldet sich sofort freiwillig, als es darum geht, Holly zu helfen, und wird mit Berta und Henry eingeteilt, Holly am nächsten Tag an der Jackson Hole High School zu besuchen. Am Nachmittag bekommt er Besuch von Miro, von dem er erfährt, dass die Wölfe tatsächlich mit Milling verbündet sind. Daher schreibt er Milling eine Mail, in der er ihn fragt, was geschehen muss, damit er zufrieden ist. Kurz darauf geht er noch zu Miss Clearwater, um auch ihr von Miros Informationen zu erzählen, doch wieder haben sie zu wenig echte Beweise, um dagegen vorzugehen. Carag erfährt jedoch dank einer Notiz, dass der Zettel vom Tatort tatsächlich Millings Handschrift trägt.
Am nächsten Tag ist es Zeit für den Besuch an der Menschen-Highschool, doch zuvor bemerkt Carag, dass jemand eins von Mrs Parkers Bildern übermalt hat. Der Täter gibt sich jedoch nicht zu erkennen und so brechen die Freunde zur Highschool auf, wo sie Anthony begegnen, mit dem sich Carag früher gut verstanden hat. Dieser erzählt ihnen von Holly, die die Lehrer ärgert und schon bald werden sie selbst Zeuge davon. Sie folgen Holly und einem Lehrer zum Büro des Rektors und Holly versichert ihnen, dass alles in Ordnung ist. Beim Büro angekommen wird jedoch der Hausmeister auf die drei aufmerksam, sodass sie fliehen müssen. Carag und die anderen sind froh, dass Holly wohl bald wieder an die Clearwater High zurückdarf.
Da Holly über Nacht an der Clearwater High ist, beschließt Carag, sie endlich wegen ihres Verschwindens zu befragen, sodass die beiden sich ins Baumhaus zurückziehen. Er versichert Holly, ihr zu vertrauen, also erzählt sie ihm zunächst von ihrer Vergangenheit und dann von Doris und Kenny Silver, die sie als Hörnchen besucht und deswegen oft nachts verschwindet. Carag macht sich über Holly lustig, da sie eigentlich Wandler verachtet, die als Haustiere leben, doch er überredet sie auch, die Silvers einmal als Mensch zu besuchen. Er ist erleichtert, dass sie nichts mit den Einbrüchen zu tun hat, fragt sich jedoch trotzdem, wer dahintersteckt.
Am Morgen begleitet er mit Wing Holly zum Schulbus, bevor er drinnen auf Mr Goodfellow stößt, der sich seltsam verhält. Carag sieht kurz darauf, dass ein weiteres Gemälde von Mrs Parker übermalt worden ist, sodass er sich fragt, ob Mr Goodfellow dahintersteckt. In Menschenkunde geht es wenig später um Sprichwörter, die mit Tieren zu tun haben und Cookie steuert Für die Katz bei, sodass Carag fragt, was das bedeutet. Miss Calloway erklärt ihm, dass es heißt, dass etwas vergeblich war, was Carag gerade recht passend findet, da er nicht weiß, was er gegen Milling unternehmen soll. Brandon hingegen möchte weiter nach Hinweisen wegen des Bankraubs suchen, sodass Carag ihn einlädt, am Abend einfach mitzukommen, während er und Holly die Silvers besuchen. Als Lou Aus einer Mücke einen Elefanten machen sagt, meint Carag, dass das klingt, als würde es Wandler mit zwei Tiergestalten geben. Miss Calloway möchte dazu etwas sagen, doch es klingelt zur Pause und Carag wird von Brandon abgelenkt.
Die letzte Stunde ist Kampf und Überleben und darin muss Carag in Menschengestalt gegen Brandon kämpfen, was beiden gut gelingt, bis Brandon Carag versehentlich auf die Nase schlägt, worüber sich dieser beschwert. Er sieht zu, wie Tikaani sich wieder dem Rudel anschließt, was er nicht glauben möchte. Er stellt sie zur Rede, doch sie weicht seiner Frage aus.
Am Abend brechen die Freunde nach Jackson auf, wo Brandon Indizien suchen möchte, während die anderen die Silvers besuchen. Dabei bemerken Carag und Holly Mr Goodfellow, der plötzlich in einem fremden Haus verschwindet, sodass sie ihm in zweiter Gestalt folgen. So finden sie heraus, dass er der berüchtigte Einbrecher ist. Goodfellow wirft einen Brieföffner nach Carag, doch Holly springt dazwischen, worauf Carag sie beiseite schlägt. Bewusstlos kommt sie auf dem Boden auf und Carag befürchtet, sie getötet zu haben, kann jedoch nichts tun, da er zunächst mit Goodfellow fertig werden muss. Er kann Goodfellow im Bad einschließen und ruft Brandon in Gedanken um Hilfe, doch der Lehrer entkommt als Wespe durchs Schlüsselloch und sticht Carag, bevor er sich wieder in einen Bären verwandelt. Carag flieht vor ihm und schließlich stürzen beide aus dem ersten Stock, bevor Carag zusieht, wie Goodfellow sich zurückverwandelt und verschwindet. Erleichtert stellt er fest, dass Holly noch lebt und erzählt dem kurz darauf eintreffenden Brandon von den Ereignissen, bevor er Miss Clearwater verständigt. Er hofft, für das zerstörte Haus keinen Ärger zu bekommen, doch alle sind zu sehr mit der Suche nach Goodfellow beschäftigt. Nur Carag darf wegen seiner Verletzungen nicht mithelfen, was ihn frustriert. Er erzählt Tikaani von Jeffreys Bündnis mit Milling, weiß jedoch nicht, was er dagegen unternehmen soll. Da wegen der Suche fast niemand mehr an der Schule ist, unterhält Carag sich mit Miro, durch den er erfährt, dass Goodfellow sein Beuteversteck bei den Geysiren von Yellowstone haben muss. Er erinnert sich, dass Nell mal Fahrstunden gehabt hatte, sodass er sie weckt, um mit ihr und Miro Goodfellow zu stellen.
Nachdem sie es geschafft haben, den sich weigernden Miro ins Auto zu bekommen, fahren die Freunde los, doch dabei kommen sie von der Straße ab und Nell verwandelt sich panisch. Carag übernimmt das Lenken und schließlich erreichen sie die Gegend, in der Miro Goodfellow vermutet. Carag bittet die anderen, beim Auto zu bleiben und sucht allein nach dem Verbrecher, der beginnt, sich mit ihm in Gedanken zu unterhalten. Carag bekommt Mitleid mit ihm, als er von seiner Geschichte erfährt, doch Goodfellow greift ihn hinterhältig an, sodass Carag entschlossen ist, ihn aufzuhalten. Goodfellow hält jedoch Nell als Maus bei den Geysiren gefangen, sodass Carag zunächst sie retten muss, indem er die Fußmatten des Autos benutzt, um über die Schwefelfelder zu kommen. Er befürchtet, dass Goodfellow entkommen wird, sieht jedoch überrascht zu, wie Miro ihn als Wespe in eine Blechdose sperrt.
Gemeinsam kehren sie zurück an die Clearwater High, wo Carag am Verhör Goodfellows teilnehmen darf. Es wird beschlossen, ihn an den Rat zu übergeben, außerdem ist am nächsten Tag schulfrei - nur Carag und Nell sollen helfen, die Beulen aus Theos Wagen zu bekommen. Er macht sich davon, um weiteren Strafen zu entgehen und seine Freunde zu suchen, dabei bemerkt er jedoch Miros Rudel, das sich der Schule genähert hat. Zusammen mit den anderen beobachtet er, wie sich Miro ihnen zunächst wieder anschließt, dann jedoch erneut verstoßen wird, als er sich versehentlich verwandelt. Als alle schon wieder gehen, beobachtet Carag, wie Jeffrey sich in den Wald schleicht, sodass er ihm in Pumagestalt folgt. Trudy bemerkt ihn jedoch, sodass sich Carag entschließt, Jeffrey auf Milling anzusprechen und ihm die Sache auszureden, jedoch ohne Erfolg. Er wird von mehreren Schlangen- und Luchs-Wandlern sowie den Fledermäusen bedroht, bekommt jedoch dank eines Hilferufs Unterstützung durch Miss Clearwater, Mr Bridger und Mr Brighteye. Jeffrey hat sich davongeschlichen, doch Carag sieht zu, wie ein Hubschrauber davonfliegt und Millings Geruch hinterlässt. Die Lehrer eskortieren ihn zurück zur Schule, wo er Holly überredet, am nächsten Tag noch einmal die Silvers zu besuchen.
Auf dem Weg zu den Silvers ist Holly nervös, doch Carag redet ihr gut zu. Er versteckt sich im Gebüsch und beobachtet, wie Holly zögernd die Silvers begrüßt und dann von ihnen nach drinnen eingeladen wird. Erleichtert stellt er fest, dass sie sich gut verstehen und schleicht sich davon, bevor er spontan beschließt, die Ralstons zu besuchen. Anna freut sich sehr darüber und sie tauschen Neuigkeiten aus; dabei erfährt Carag, dass der Footballtrainer der Jackson Hole High School angerufen hat, um ihn erneut in die Mannschaft einzuladen. Marlon ist entsetzt darüber, doch Carag lehnt das Angebot dankend ab. Er freut sich für Holly, als sie ihm wenig später erzählt, wie es gelaufen ist und in der Schule treffen sie unerwartet auf Lou: Sie ist es, die Mrs Parkers Bilder übermalt, sodass Carag sie gleich noch mehr mag.
Am Wochenende besucht Carag endlich seine richtige Familie und wird von Mr Bridger gefahren, mit dem er Geschichten austauscht. Mia und Nimca begrüßen ihn fröhlich, nur Xamber ist durch seine Verletzung geschwächt und macht Carag unterschwellig Vorwürfe. Dieser freut sich dennoch, alle wiederzusehen und zeigt ihnen die Würstchen und die Medizin, mit der er anschließend Xamber verarztet, dabei berichtet er von der Clearwater High und seinen Freunden dort. Als er auch Anna erwähnt, ist Nimca traurig, weil er beide von ihnen liebt. Auch Xamber ist verbittert und Carag befürchtet, dass sein Vater ihn zwingen möchte, wieder als Puma zu leben.
Am nächsten Morgen beobachten Carag und Xamber gemeinsam den Sonnenaufgang. Obwohl Xamber weiß, dass sein Sohn mehr Erfahrung mit den Menschen hat als er, bittet er ihn, sich von ihnen fernzuhalten. Carag weigert sich jedoch und Xamber bewundert ihn dafür, dass er mittlerweile seine Meinung sagt, statt zu lügen. Der Junge überlegt weiter, wie er seinen Vater von den Menschen überzeugen kann und kommt während der Rückfahrt zur Clearwater High auf die Idee, Xamber wegen seiner Verletzung in ein Krankenhaus zu bringen. Mr Bridger ist davon wenig begeistert.
Beim Eintreffen an der Schule herrscht ungewöhnliche Aufregung und die beiden erfahren von Frankie, dass Goodfellow durch einen als Ratsbote getarnten Verbündeten Millings entkommen konnte. Carag ist sich bewusst, dass Jeffrey dabei geholfen hat, was ihn frustriert, doch er und die anderen freuen sich mit Holly, die von den Silvers adoptiert worden ist und wieder auf die Clearwater High gehen darf. Dabei wird sie von den anderen umarmt und sie stolpern und fallen um, sodass sich Brandon auch noch verwandelt. Als Carag beobachtet, wie Jeffrey von seinem Vater wegen der Würstchen angeschrien wird, wird ihm abermals bewusst, wie viele Woodwalker zu ihm halten und dass die Clearwater High der richtige Ort für ihn ist, egal was seine Familie sagt.


Fremde Wildnis Bearbeiten

Die Freunde entspannen sich gerade im Baumhaus, als Carag an seinen Vater denken muss. Holly steckt den Hörnchenkopf in eins von Carags Pumaohren, worauf dieser erfolglos versucht, sie abzuschütteln. Brandon fragt ihn, ob seine richtigen Eltern zum Besuchstag der Schule kommen werden, was Carag enttäuscht verneint. Er ist verblüfft, als Brandon verkündet, seine Eltern würden jedoch kommen, und fragt seinen Freund, ob sie sich wohl verwandeln werden, Brandon glaubt jedoch nicht daran. Holly bittet die anderen, sich zu benehmen, wenn die Silvers am Ahnungslosen-Besuchstag kommen und Carag meint, dass er das aus eigenem Interesse tun wird, da auch die Ralstons kommen werden. Holly enthüllt, dass Miss Clearwater eine Überraschung vorbereitet hat, sodass Carag sich nach dieser erkundigt. Holly verpasst ihm eine Kopfnuss, er fängt sie aber und schleckt sie ab.
Am Besuchstag für Eingeweihte ist er mit Lou dazu eingeteilt, die Gäste zu begrüßen, was er sehr genießt. Er gibt Frankies Mutter eine Auskunft und teilverwandelt sich versehentlich, als Lou von Cookies Opossum-Eltern angesprungen wird, worauf sie meint, dass er sie wirklich nicht verteidigen muss. Carag ist überrascht, als Lous Mutter erscheint, die er sich ganz anders vorgestellt hat. Sie gibt nur vor, ihm nicht abgeneigt zu sein, sodass er froh ist, als sie geht. Er trifft auch auf Tikaanis Eltern, die sich freuen, ihn kennen zu lernen, da Tikaani schon viel von ihm erzählt hat. Tikaani kommt verlegen hinzu und löst Carag und Lou schließlich ab, sodass die beiden sich weitere Aktionen ansehen können. Carag macht sich über Jeffrey lustig, der ein peinliches Theaterstück aufführen muss, erinnert sich jedoch auch, dass er immer noch für Milling spioniert. Er begegnet Brandons Eltern, die er unauffällig dazu bringt, sich bei Mr Ellwoods Nachhilfe zu verwandeln und als die beiden gerade zum Büfett aufbrechen, kommt Brandon hinzu, dem Carag davon erzählt. Brandon läuft los, um seine Eltern zu suchen und Carag trifft auf Miro und Cliff, die er zum Büfett begleitet. Bevor er dort ankommt, sieht er jedoch etwas Unerwartetes: einen anderen Puma.
Lies weiter...
Der Puma stellt sich als Mia heraus und die beiden begrüßen sich freudig. Mr Bridger kommt ebenfalls hinzu und Carag erzählt Mia von seinem Plan, Xamber in ein Krankenhaus zu bringen. Die drei werden von Mr Brighteye unterbrochen, der Carag per Lautsprecher an seinen Schaukampf gegen Theo erinnert. Carag eilt zum Kampfraum und verwandelt sich, während sich Mia zu den Zuschauern setzt. Als Theo droht, ihn mit dem Geweih aufzuschaufeln, springt Mia den Elch-Wandler an, sodass Carag sie beruhigen muss. Er nimmt den Kampf wieder auf und droht zu verlieren, schafft es jedoch, Theo auf den Rücken zu springen und zu besiegen. Carag entschließt sich, in seiner Pumagestalt zu bleiben und geht mit Mia zur Menschenkunde-Station, wo er sie bei Henrys Quiz beeindrucken möchte, jedoch eine schlechte Figur macht. Als Jeffrey erscheint und Millings Propaganda verbreitet, versucht Carag, ihm diese Ansichten auszureden, aber ohne Erfolg. Er ist so sprachlos, dass auch Berta Milling unterstützt, dass er den Raum verlässt, doch im Flur bemerkt er zwei Wandler, die sich ein Propagandavideo Millings ansehen. Die beiden stellen sich ihm entgegen, werden jedoch von Miss Clearwaters Durchsage unterbrochen, sodass alle zur Aula aufbrechen.
In der Aula setzt sich Carag mit Mia zu seinen Freunden. Miss Clearwater kündigt einen Schüleraustausch mit dem Colegio La Chamba in Costa Rica an, was Carag überwältigt, da er noch nie außerhalb der Rocky Mountains gewesen ist. Er glaubt, dass die Ralstons ihm die Reise erlauben werden, doch Brandon hat weniger Glück. Dank seiner Freunde können seine Eltern jedoch überzeugt werden. Es stellt sich auch heraus, dass die Lehrer eine Tombola für Xambers Krankenhausbesuch organisiert haben, was Carag erneut verblüfft. Es wäre ihm jedoch lieber gewesen, wenn man ihn vorher gefragt hätte, sodass Mr Bridger sich bei ihm entschuldigt. Er bietet Carag und Mia außerdem an, beide am nächsten Morgen zu ihrem Revier zu fahren, was sie dankend annehmen. Sie beschließen, mit den anderen draußen zu übernachten und nachdem sie gegessen haben, muss Carag erneut an seinen Vater denken. Er weiß, dass es jetzt kein Zurück mehr gibt.
Auch während der Autofahrt am nächsten Tag muss Carag an seinen Plan denken. Mr Bridger erinnert ihn an die Risiken des Plans - vor allem an Milling, der versuchen könnte, ihnen zu schaden, was Carag ebenfalls beunruhigt. Er schafft es nicht, seinen Vater von der Idee zu überzeugen, doch Nimca versichert ihm, es weiter zu versuchen. Zurück an der Schule sucht Carag nach Brandon und Holly und findet sie schließlich in der Bibliothek, wo beide über die gefährlichen Tiere in Costa Rica entsetzt sind. Carag versucht, sie mit Basketball abzulenken, doch sie beschließen, dass er über keinerlei Urteilsvermögen verfügt. Er geht seine Mails überprüfen und findet eine von Milling, in der dieser ihm erneut droht, sodass er sich freut, seinen Feind wenigstens in Costa Rica für eine Weile vergessen zu können.
Am Besuchstag für Ahnungslose stellt sich Carag offiziell den Silvers vor, die er bisher nur von weitem gesehen hat. Auch die Ralstons kommen und unterhalten sich ausgerechnet mit Mr Ellwood, der nicht viel Gutes über Carag zu berichten hat, jedoch kommt Mr Brighteye hinzu und rettet die Lage. Alle Pflegeeltern stimmen dem Schüleraustausch zu und Carag bemerkt, dass Jeffrey ungewöhnlich schlecht gelaunt ist. Nachdem Brandon zu Carags Überraschung enthüllt, dass er Spanisch spricht, kommt Tikaani kommt hinzu und erzählt, warum Jeffrey so wütend ist: Um Geld beim Flug zu sparen, sollen sich die Wölfe als Haushunde ausgeben und in Transportboxen reisen, worüber sich die Freunde prächtig amüsieren.
Am Tag vor der Abreise sagt Mr Brighteye Carag, dass er Juanita während des Flugs in seiner Hemdtasche transportieren soll, sodass der Junge hofft, sie nicht versehentlich zu zerquetschen. Am nächsten Tag gesteht er Shadow, Flugangst zu haben, doch andere Leute, darunter Frankie, hat es noch schlimmer erwischt. Um seinen Freund abzulenken, fragt Carag ihn, wie man Millings Mails speichern könnte, sodass Frankie ihm zeigt, wie man Screenshots macht. Im Flugzeug sitzt er neben Brandon, der ihm rät, seinen Wacholder zu nehmen, damit er sich nicht versehentlich verwandelt. Dies passiert kurz nach dem Abflug Frankie, der in Panik gerät und sich als Otter eine Verfolgungsjagd mit Holly liefert. In diesem Chaos verwandelt sich auch Henry, den Carag in seine Hemdtasche stecken möchte, doch dort ist bereits Juanita. Schließlich schnappt er sich Frankie und Henrys Kleidung und nimmt die beiden mit zur Toilette, wo sie sich zurückverwandeln können. Als sich die Lage beruhigt hat, bietet Brandon Carag einen Schokoriegel an, den der Junge in seine Hemdtasche steckt, erneut ohne an Juanita zu denken. Er spricht Lou auf die Wolken-Aussicht an, worauf sie ihn anlächelt und enthüllt, dass sie früher Pilotin werden wollte. Außerdem bekommt er mit, wie sich Tikaani mit den anderen Wölfen über Milling unterhält, als hätte sie ihn als Mensch getroffen. Er beschließt, sie später darauf anzusprechen.
In Costa Rica angekommen ist Carag sehr gespannt auf das Colegio La Chamba und die Schüler dort. Diese bemerken schnell den durch Frankie verursachten intensiven Parfümgeruch, doch Alfredo, der sich Carag vorstellt, findet ihn nicht schlimm. Carag und Brandon bekommen eine Hütte mit Frankie und Henry, die wenig später einen Teich erkunden und dort auf den mürrischen Schnappschildkröten-Schulleiter Señor Cortante stoßen. Frankie kommt nicht darüber hinweg, dass ihn einige Tico-Mädchen nach seiner Flucht vor dem Schulleiter fast nackt gesehen haben, sodass Carag ihm gut zuredet. Bald darauf geht es zum Abendessen, wo sich Carag über den Straßensplitt wundert, den Noa als Tauben-Wandlerin isst. Er setzt sich zu Estella und einigen anderen Ticos und schmunzelt über Juanita und Ignacio, die sich schnell verliebt haben, auch Brandon sieht sich mehrmals nach einem Mädchen um. Trotz Señor Cortantes Warnung, nachts nicht in den Dschungel zu gehen, gibt Carag Tikaani ein Zeichen, da er sie zur Rede stellen möchte.
Carag hat sich bereits in seine Hütte zurückgezogen, als Tikaani wie abgemacht erscheint. Er erkennt, dass sie nur wieder ins Rudel eingetreten ist, um Jeffrey wegen ihm und Miro zu besänftigen. Als er sie nach Milling fragt, weicht sie aus, was ihn frustriert, doch schließlich verrät sie ihm, sich in der Vorwoche mit dem Puma-Wandler getroffen zu haben. Obwohl er fast nur mit Jeffrey gesprochen hat, hat sie mitbekommen, dass Milling nach "Arula" sucht, doch auch Carag weiß nicht, worum es sich dabei handelt. Die beiden bemerken einen Schlangen-Wandler und Carag befürchtet einen Angriff Millings, doch es ist Miss Calloway, die sie ermahnt, zurück nach drinnen zu gehen. Die beiden entschuldigen sich und Tikaani verrät Carag noch, dass sie glaubt, Milling habe einen Stützpunkt in der Sierra Lodge, dann gehen beide zurück zu ihren Hütten.
Am nächsten Morgen werden Carag und die anderen von ohrenbetäubenden Geräuschen geweckt. Brandon scherzt, dass es sich um Tarzan handelt und Henry erklärt Carag, dass Tarzan ein Mann ist, der auf den Bäumen lebt. Als noch ein menschlicher Schrei hinzukommt, stürmen die Freunde nach draußen und erfahren wenig später von Nell, dass Jeffrey versehentlich in die von Señor Trepador besetzte Lehrerdusche gegangen ist. Auch Carag findet den Leguan-Wandler etwas beängstigend. Wenig später beginnt die Dschungeleinweisung mit Señorita La Chamba, bei der Carag Brandon versichtert, dass er ihn auch mag, obwohl er kein so zartes Geschöpf wie seine Angebetete Miri ist. Die Wölfe amüsieren sich prächtig, als Carag fragt, ob die Lianen Tarzan gehören, doch der Echsen-Wandler Manuel klärt ihn auf, dass Tarzan nicht existiert. Er erkundigt sich bei Alfredo nach einer Ameisenart und stellt fest, dass er sich nicht so gut in Pflanzenfresser hineindenken kann wie gedacht. Kurze Zeit später wird Henry von einem Jaguar angesprungen und Carag möchte ihm sofort helfen, doch die Raubkatze ist ebenfalls ein Wandler, King. Dieser ist mit Manuel befreundet, der ihm nach der Dschungeleinweisung erklärt, was Raubkatzen in der Wildnis machen, was Carag verwirrt.
Es folgen einige Vorträge, die von Señorita Moravia geleitet werden. Darunter ist auch einer von Estella mit ihrer dröhnenden Stimme, sodass Carag nach Fluchtmöglichkeiten sucht, doch Lou sorgt für Taschentuch-Ohrstöpsel. Beim einschläfernden Vortrag des Faultier-Wandlers Pedro erkundigt sich Carag bei Ignacio nach Gandul, der eine Pflanze bei sich trägt und sich als Leguan-Wandler herausstellt. Es folgt Verwandlungsunterricht bei Señor Trepador, dem anderen Leguan, der alle dazu auffordert, sich zu verwandeln. Carag schaut sich fasziniert um und wird anschließend Maureen für eine Partnerübung zugeteilt, die sich einen Scherz erlaubt und ihn selbst in Gedanken auf Spanisch anspricht. Beim Abendessen berichtet King, dass Maureen als Geier aufgewachsen ist und als Mensch leben will, doch Carag bezweifelt, dass sie das schafft. Er erfährt, dass King im Zoo aufgewachsen ist, was sein fehlendes Wissen erklärt, aber auch, dass fast alle Ticos große Fans von Milling sind. Carag versucht, sie vor seinem Feind zu warnen, jedoch ohne Erfolg. Er sucht nach Mr Brighteye und findet ihn bei Miss Calloway, mit der er sich verstohlen unterhält, sodass Carag in Alarmbereitschaft ist - er verdächtigt die Lehrerin, auf Millings Seite zu stehen. Die Lehrer erwischen ihn und Carag erklärt Mr Brighteye unter vier Augen, was er erfahren hat. Der Wolfs-Wandler versichert ihm, nicht auf Millings Seite zu stehen; als Carag Miss Calloway verdächtigt, verteidigt er sie überraschend heftig. Der Lehrer sagt Carag noch, dass die Ticos etwas Besonderes für den nächsten Tag geplant haben, was ihm als Puma jedoch nicht gefallen dürfte.
Diese Aktion stellt sich beim Frühstück als Rafting heraus, was Carag tatsächlich wenig begeistert. Auf dem Weg dorthin wird Holly von einer Boa angegriffen und Carag ist sofort zur Stelle, um sie zu retten, doch es ist Estella, die sie schließlich befreit. Als er mit Brandon, Nimble und Berta ein Stück vorausgeht, wird Nimble von King angesprungen, der das Ganze wie immer ziemlich lustig findet. Die Freunde beschließen, ihm eine Lektion zu erteilen und verwandeln sich. Dadurch wird King eingeschüchtert und willigt ein, niemanden mehr anzuspringen. Vor dem Rafting wettet Manuel mit Jeffrey, dass er übers Wasser laufen kann, worauf Carag Brandon fragt, ob die Menschen einen Trick dazu kennen. Brandon meint jedoch, dass nur Jesus das konnte, sodass Carag fasziniert zuschaut, wie Manuel als Stirnlappenbasilisk über den Fluss rennt und die Wette gewinnt. Er möchte sich bei ihm bedanken, doch Manuel zeigt erneut, dass er auf Millings Seite ist, sodass Carag besorgt an seinen Feind denken muss. Das Rafting, bei dem er mit Brandon, Frankie, King, Manuel und Estella im Boot von Señorita Moravia sitzt, gefällt ihm zunächst nicht, doch schließlich macht es ihm tatsächlich Spaß.
Nach dem Rafting erfährt er von Estella und Tovi, dass er im Kampfunterricht gegen die Kaiman-Wandlerin Blanca kämpfen soll, wovon er im Gegensatz zu Holly kein bisschen begeistert ist. Seine Freundin meint jedoch, dass er sich so genug Respekt verschaffen könnte, um alle vor Milling zu warnen. Als Tovi kurz darauf davonfliegt, ist Carag verwirrt, aber Estella und Domino erklären ihm, dass die Sittich-Wandlerin als Haustier bei einem Mädchen lebt, das selbst nicht weiß, dass es ein Wandler ist. Es stellt sich schnell heraus, dass Jeffrey sich vor dem Einlösen seiner Wette drückt, doch die Ticos setzen ihn unter Druck. So beobachten Carag und seine Freunde am Abend, wie die Wölfe den Farbeimer an Señor Cortantes Tür befestigen, und machen aus dem Staub, als der Schulleiter getroffen wird. Dabei tritt Carag jedoch selbst in eine Farbfalle und wird so von Señor Cortante erwischt und in sein Büro mitgenommen. Der Schulleiter ist wütend auf ihn, findet es jedoch gut, dass Carag ihm nicht verrät, wer wirklich hinter der Falle steckt. Er verkündet, dass alle Schüler am nächsten Tag beim Saubermachen helfen werden und dass Carag bei einem Fernsehinterview über den Austausch berichten soll. Carag erzählt seinen Freunden davon und überlegt, das Interview zu nutzen, um die Wandler und Menschen vor Milling zu warnen.
Am nächsten Morgen säubert er Señor Cortantes Panzer, worauf Jeffrey ihn kurz darauf anspricht. Carag erzählt ihm von dem Interview und bereut es sofort, da Jeffrey auch Milling darüber informiert. Beim Frühstück weiht Carag Holly und Brandon in seine Gedanken ein, doch die beiden überzeugen ihn davon, Milling beim Interview nicht zu erwähnen und so ist er froh, beim Kampfunterricht endlich einen greifbaren Gegner zu haben. Blanca ist als Kaiman schwer zu besiegen, doch das gelingt Carag schließlich durch einen geschickten Sprung auf ihren Kiefer und dadurch, sie auf den Rücken zu drehen. Dadurch wird er nicht nur von seinen Freunden, sondern auch von den Ticos bejubelt. Am Nachmittag fährt er mit Señor Cortante und Miss Calloway zu seinem Fernsehinterview und erhält auf der Fahrt eine erneute Drohung Millings, von der er einen Screenshot macht. Das Interview verläuft ohne Probleme, aber Carag entscheidet sich in letzter Sekunde, doch vor Milling zu warnen, sodass die Sendung abgebrochen wird und die Lehrer wütend auf ihn werden. Carag zeigt ihnen jedoch den Screenshot, was beide besänftigt. Miss Calloway gesteht, dass Milling auch ihr Angst macht, nennt ihn dabei jedoch "Andy", sodass Carag sich beunruhigt fragt, warum sie einen so vertrauten Namen verwendet.
Zurück an der Schule hören ihm die Ticos nun tatsächlich zu, was Milling betrifft - nur Manuel nicht, was Carag enttäuscht. Er sucht nach den Lehrern, um sie auf "Andy" anzusprechen und findet die beiden, als sie sich gerade küssen. Sie gestehen ihm, verliebt zu sein und Miss Calloway erklärt, dass sie einmal mit Milling zusammen war, sich jedoch von ihm getrennt hat, sodass Carag endlich beruhigt ist. Er berichtet seinen Freunden von der Beziehung der Lehrer, was alle begeistert, dann bringt er Brandon dazu, endlich mit Miri zu sprechen. Sie stellt sich jedoch als Libelle heraus, die sich von Spinnen ernährt, sodass Brandon es sich anders überlegt. Außerdem überreden die Freunde Tovi dazu, ihre Besitzerin Antonia zur Schule zu bringen, was sie am nächsten Tag - nach einem Ausflug zu einem Vulkan, bei dem Carag sich lange mit Lou unterhalten konnte - auch tut. Es kommt heraus, dass Antonia eine Vogelnatter-Wandlerin ist, was diese sehr bestürzt, sodass die Freunde betreten schweigen und Brandon schließlich das Thema wechselt, da sie bald wieder abreisen. Er stimmt Carag zu, dass der Rückflug nicht allzu heftig werden wird, da sie schon alte Hasen sind. Diese Redewendung verwirrt Carag jedoch mal wieder, sodass Brandon die Augen verdreht.
Der Rückflug verläuft tatsächlich ohne Probleme. An der Clearwater High angekommen teilt Mr Bridger Carag mit, alles für den Krankenhausbesuch seines Vaters vorbereitet zu haben; Nimca hatte ihn deswegen sogar angerufen, was Carag verblüfft. Sie beschließen, den Plan schon am nächsten Tag durchzuziehen.
Carag redet seinem Vater gut zu, als sie zum Krankenhaus aufbrechen und dort ankommen. Er zeigt Xamber sein Zimmer und das Bad und ist stolz, als dieser die Operation über sich ergehen lässt. Dennoch muss Carag einige Fehltritte seines Vaters verschleiern, vor allem dessen Mitbewohner Daniel gegenüber. Er ist erleichtert, als Theo vorschlägt, Miss Calloway und Mr Brighteye nachts das Krankenhaus bewachen zu lassen. Am nächsten Tag besucht er die Ralstons, denen er vom Schüleraustausch berichtet. Anna merkt, dass er besorgt wirkt und spricht ihn darauf an, doch da erhält er einen Anruf von Mr Bridger, der ihn bittet, sich für eine Krisensitzung so schnell wie möglich mit ihm zu treffen. Carag fragt ihn, ob mit seinem Vater alles in Ordnung ist, muss jedoch auflegen, als Anna hinzukommt. Sie ist verunsichert, weil er sicher nicht Donald meint und wird immer verzweifelter, als Carag zu lügen versucht. Schließlich sagt er, dass er Nachforschungen bezüglich seiner richtigen Familie anstellt und bricht schnell zum Lotus Café auf. Dort erfährt er von Mr Bridger, dass Mr Brighteye und Miss Calloway verdächtige Wandleraktivitäten beim Krankenhaus bemerkt haben und sie Xamber deshalb so schnell wie möglich von dort wegbringen müssen. Sie brechen zum Krankenhaus auf und geben auch Holly und Brandon Bescheid.
Es gelingt Carag und Mr Bridger, Xamber und dessen Pflegerin Terri von ihrem Aufbruch zu überzeugen, dabei weiht Carag seinen Vater in die Probleme mit Milling ein. Zusammen mit Holly brechen sie in Mr Bridgers Auto auf, doch dieses wurde von Milling sabotiert und ausgerechnet auf einer steilen Bergstraße versagt die Bremse. Trotz der Einwände von Carag und den anderen stellt sich Brandon dem Auto als Bison entgegen und kann es zum Stehen bringen, verliert dabei jedoch sein linkes Horn. Carag und sein Vater sind erleichtert, noch am Leben zu sein, doch Carag beschließt auch, Rache an Milling zu nehmen. Zunächst werden sie jedoch zur Clearwater High gebracht, wo Carag Miss Clearwater Millings letzte Nachricht zeigt, sodass sie den Rat verständigen möchte. Auf der Krankenstation entschuldigt sich Carag bei Brandon, doch dieser winkt ab. Carag geht zu Tikaani, die ihn tröstet, bevor er verkündet, Milling zu stellen. Sie möchte ihn davon abbringen, entscheidet sich aber stattdessen, ihn zu begleiten. Auch Holly kommt mit, nur Frankie weisen sie ab.
Zu dritt brechen die Freunde zur Sierra Lodge auf, die von Millings Anhängern bewacht wird. Dabei setzt Carag den Hörnchen-Wandler Rudy außer Gefecht, der jedoch glücklicherweise nur bewusstlos ist. Als Derek hinzukommt, sind Carag und Tikaani gezwungen, sich hinter einem Papiercontainer zu verstecken, doch als Derek Rudy nach drinnen bringt, folgen sie ihm zusammen mit Holly. Sie belauschen Sheila, Sheila, die abermals von "Arula" spricht und offenbar Millings Verbündete organisiert, bevor sie zustimmt, sich mit Milling persönlich in dem momentanen Raum zu treffen. Carag und Tikaani verständigen sich wortlos, dann greifen sie an: Während Tikaani Sheila nach einem kurzen Gespräch in Schach hält, klettert Carag auf die Dachbalken, nur um kurz darauf auf Milling zu springen und ihn zu überwältigen. Er konfrontiert Milling mit dessen Taten, doch der Mann hält ihn hin und kurz darauf erscheint Goodfellow, um in den Kampf einzugreifen. Dadurch kann Sheila sich befreien und betätigt den Knopf zum Schließen der Tür. Holly kann fliehen, doch Tikaani wartet auf Carag, der zu lange braucht, sodass die beiden mit ihren Feinden eingeschlossen werden. Es gelingt Carag allerdings, durch ein Fenster zu fliehen und auch Tikaani schafft den gefährlichen Sprung. Sie rekapitulieren die neuen Erkenntnisse und kehren zur Schule zurück, wo Miss Clearwater sie aufgebracht zurechtweist. Carag berichtet ihr von den neuen Informationen und sie erteilt ihm zwei Wochen Gebäudearrest, lässt ihn jedoch noch ein letztes Mal zu den Ralstons fahren, da er ja offiziell bei ihnen ist. Dort angekommen stellt Carag erschrocken fest, dass Anna und Donald sein Verschwinden bemerkt haben und krank vor Sorge waren. Jetzt ist jedoch vor allem Donald wütend auf ihn. Carag versucht, alles zu erklären, jedoch ohne Erfolg, sodass er sich schließlich einfach umdreht und geht.
Völlig fertig verschläft Carag den Großteil des nächsten Tages und stellt fest, dass die Ralstons mehrfach versucht haben, ihn zu erreichen. Er weiß jedoch nicht, wie er das klären soll, ohne das Wandlergeheimnis zu verraten. Beim Abendessen bedankt sich Xamber bei ihm für die Behandlung und Carag freut sich über den Sinneswandel seines Vaters und auch darüber, dass Miss Clearwater überraschend enthüllt, Xamber werde in den nächsten Wochen Tiersprachen unterrichten. Holly bemerkt, dass Frankie fehlt und die Freunde durchsuchen die Schule, finden ihn jedoch nicht. Carag beschließt, Tikaani um Hilfe zu bitten, doch auch sie und Miro können Frankie nicht finden. Sie stellen nur fest, dass er ihnen in der Vornacht gefolgt ist. Carag ist außerdem fassungslos, als Miss Clearwater ihm mitteilt, dass der Rat Milling noch nicht verurteilen möchte.
Auch in den nächsten Tagen ist Carag wegen Frankie und Milling besorgt, sodass Miss Calloway für alle eine Bad Taste-Party ankündigt. Zu dieser trägt Carag eine von Shadow geliehene Hose mit hellblau-lila-kakifarbenem Tarnmuster, einen roten Pullover, eine verkehrt herum angezogene Mütze und zwei Socken, die nicht zusammenpassen. Trotz der hässlichen Klamotten findet er, dass sowohl Tikaani als auch Lou hübsch aussehen und schnappt sich schließlich Holly, die dabei ist, das Büfett zu plündern. Um Mitternacht werfen Carag und Lou gemeinsam hässliche Gartenzwerge an die Wand und er stellt sich bei seinem Zwerg Milling vor. Als dieser nicht zerbricht, ist Carag schockiert, doch Theo tritt als Elch auf den Zwerg, sodass er kaputtgeht und Carag doch noch zufrieden mit seinen Freunden anstoßen kann.


Feindliche Spuren Bearbeiten

In Mr Bridgers Unterricht unterhalten sich die Schüler über die bevorstehenden Praktika und die Berufe, die sie ausüben möchten. Carag, der Ranger werden möchte, gerät in einen Streit mit Jeffrey, der nicht viel von Rangern hält und lieber Manager werden möchte. Verunsichert beleidigt Carag Jeffreys Vater und da keiner von beiden sich entschuldigen möchte, bekommen sie eine gemeinsame Strafarbeit. Carag fallen im Lauf der Stunde noch weitere Bemerkungen über die anderen ein, die er jedoch alle für sich behält.
Nach dem Unterricht treffen sich Carag und seine Freunde in ihrem Baumhaus, wo sie sich über den immer noch verschwundenen Frankie Sorgen machen. Dorian zeigt den anderen Zeitungsartikel, in denen verschiedene Unfälle passieren, die sich alle auf Milling und seine Rachepläne gegen die Menschen zurückführen lassen. Carag schlägt vor, einen Secret-Ranger-Club zu gründen und sich auch für ihre Praktika wichtige Berufe auszusuchen, um den Menschen so gut es geht zu helfen. Seine Freunde stimmen sofort zu.
Carag versucht kurz darauf, Jeffrey wegen Milling auszuhorchen, erfährt jedoch nur, dass dieser tatsächlich hinter den Anschlägen steckt. Er spricht die anderen Schüler an, um sie in den Secret-Ranger-Club einzuladen, jedoch erscheinen beim ersten Treffen neben Holly, Brandon und Dorian nur Shadow, Wing und Amber, was Carag enttäuscht, da vor allem Lou nicht dabei ist. Sie einigen sich darauf, immer zu zweit auf Patrouille zu gehen, um nach Wegen Ausschau zu halten, den Menschen zu helfen. Damit die Aktion im ganzen Land Erfolg hat, beschließt Carag, Miss Clearwater zu bitten, den Rat über ihre Idee zu informieren. Er sieht ein wenig enttäuscht ein, dass er wahrscheinlich nicht der erste mit der Idee zu solchen Clubs war. Als er Melody eine Mail schreiben möchte, bemerkt er eine seltsame Zahlennachricht von einer Adresse Millings, die er ausdruckt, um sie später einem Lehrer zu zeigen. Erst geht er jedoch zu Mr Bridger, um dort mit Jeffrey seine Strafarbeit zu erhalten: Sie sollen das Müllhäuschen hinter der Schule putzen.
Lies weiter...
Am nächsten Tag beginnen die beiden mit der Arbeit, wobei sie von Shadow und Wing überwacht werden, damit sie sich nicht streiten. Das tun sie jedoch trotzdem - wieder über ihre Väter -, sodass die Raben sie mit ihrem Kot beschießen. Die beiden schaffen es, das Häuschen fertig zu streichen, vergessen aber, dass die anderen Schüler sich heimlich in der Farbe verewigen wollen. Sie übermalen die Abdrücke und Jeffrey bietet Carag an, mit ihm ein Praktikum beim Radio zu machen, was dieser ablehnt, die Geste aber unerwartet nett findet. Dennoch hofft er, dass Jeffrey in Xambers bevorstehendem Unterricht keine Probleme machen wird.
Später zeigt Carag Miss Calloway die mysteriöse Mail, die sich die Lehrerin jedoch auch nicht erklären kann, sodass Carag den Zettel wegschmeißt. Kurz darauf hält Xamber seine erste Tiersprachen-Stunde und Carag ist stolz auf ihn, da er sich nichts anmerken lässt. Nach der Stunde fragt Brandon Carag nach dessen Gespräch mit Miss Calloway und Carag erzählt ihm von der Nachricht, die Brandon als Code identifiziert. Er und Holly beschweren sich bei Carag, der vergeblich versucht, sich zu rechtfertigen. Da der Mülleimer schon geleert wurde, brechen die Freunde ins Müllhäuschen ein und schaffen es, den Zettel zu finden. Sie werden jedoch von Theo entdeckt und müssen fliehen. Die drei werden aus der Nachricht nicht schlau, doch Carag freut sich immerhin über den Erfolg der Secret-Ranger-Patrouille von Dorian und Shadow. Miss Clearwater teilt ihm mit, dass der Rat sich mit ihm treffen möchte, was er seinen Freunden jedoch nicht sagen kann. Glücklicherweise kann er sie aber damit ablenken, dass Jeffrey sein Praktikum wahrscheinlich im Tierheim machen muss. Als er sich in der Nacht mit Tikaani trifft, rätseln sie erneut über Arula, bevor Carag das Thema wechselt und Tikaani um Rat wegen Lou bittet. Das kommt jedoch nicht gut an, sodass sich die beiden bald wieder voneinander verabschieden.
Am nächsten Tag erhält Carag erneut eine verschlüsselte Mail - da sie jedoch vom örtlichen Fitnessclub kommt, schließt Carag, dass sie von Frankie stammen muss. Brandon versucht ohne Erfolg, den Code zu knacken, dann warten alle auf die Ankunft der südamerikanischen Austauschschüler. Carag leistet Juanita auf dem Dach der Schule Gesellschaft und ist besorgt, dass die Ticos auf sich warten lassen. Es stellt sich heraus, dass deren Bus eine Panne hat, sodass Carag und einige andere ihnen entgegenlaufen. Alarmiert stellt er fest, dass sich einige Ticos bereits verwandelt haben, darunter auch Blanca, die Trudy für eine normale Eule hält und sie frisst; Carag und einige andere können sie jedoch retten.
Um die Ticos einzugewöhnen, schlafen sie in bereits besetzten Zimmern: King kommt zu Carag und Brandon, vermisst aber Manuel, den sie daraufhin in ihr Zimmer einladen. Manuel sieht die codierte Nachricht, von der Carag ihn abzulenken versucht, doch Manuel enthüllt, dass er weiß, wie man sie entschlüsselt. Zusammen gehen sie in Frankie und Henrys Zimmer und Manuel entschlüsselt, dass Frankie ihnen versichert, dass es ihm gut geht, er jedoch Probleme hat. Carag hält Manuel davon ab, auch noch die zweite Nachricht zu entschlüsseln - eine gute Entscheidung, denn darin enthüllt Frankie, dass er undercover für Milling in New Orleans arbeitet. Lou kommt hinzu, um dem Secret-Ranger-Club doch noch beizutreten, worüber Carag sich sehr freut. Zusammen lesen sie Frankies neueste Nachricht und sie beschließen, ihrem Freund zu helfen, indem sie Milling eine Mail schreiben, in der sie als verbündete Familie vorgeben, einen Otter zu benötigen, um den Menschen zu schaden. Da sie nichts weiter tun können, gehen die Freunde zum Abendessen, wo sie einige Ticos für den Secret-Ranger-Club begeistern können. Amber und Carag beschließen, in dieser Nacht auf Patrouille zu gehen und auch Holly und Brandon möchten losziehen. Dabei lenken Holly und Dorian das Gespräch jedoch erst auf Brandons Vorliebe für Autos und dann auf sein einzelnes Horn, was ihn so wütend macht, dass er den Tisch verlässt. Carag hofft, dass sein Freund nicht allzu sauer auf ihn ist und ist traurig, dass auch Tikaani ihn ignoriert.
Nach dem Essen brechen Carag und Amber zu ihrer Patrouille auf, wo sie auf ein verdächtiges Auto stoßen, das Derek gehört, dieser ist jedoch nicht in der Nähe. Sie folgen Dereks Witterung auf einen Wanderweg, wo sie einen Draht vorfinden, der eine tödliche Falle auslöst, wenn man ihn berührt. Die beiden versuchen, die Falle zu entschärfen, doch jemand betritt den Wanderweg und Carag lässt den Draht vor Aufregung los und löst dabei den Mechanismus aus. Amber schreit eine Warnung, während die Falle zuschlägt und der Fremde bleibt rechtzeitig stehen. Er stellt sich als Ranger heraus, der Amber erwischt und sie für die Fallenlegerin hält, sodass er sie mit zur Polizeistation nimmt. Carag folgt ihnen und versucht, Amber im Kopf zu erreichen - da steht sie als Ameise neben ihm und erzählt, dass sie sich in der Zelle verwandelt hat und so entkommen konnte. Fassungslos sagt Carag ihr, dass es in den Zellen Videoüberwachung gibt. Er bittet Shadow, der zufällig in der Nähe ist, Hilfe zu holen, da das Wandlergeheimnis gewahrt werden muss. Wenig später teilt Carag Dorian, Holly und Manuel ein, sich nach drinnen zu begeben, um die Menschen abzulenken und die Aufzeichnung zu löschen, was er angespannt in Gedanken verfolgt. Schließlich gelingt es ihnen und die Freunde fliehen zurück zur Schule.
Dort bekommen sie im Fernsehen mit, dass die Anschläge nicht aufgehört haben und die Menschen keine Ahnung haben, was wirklich los ist. Carag ist ratlos, was Millings einzelne Anschläge bezwecken sollen, aber auch aufgeregt wegen des Treffens mit dem Rat in dieser Nacht. Einige Unterrichtsstunden finden ohne Vorkommnisse statt, nur in Verwandlung legt sich Estella unabsichtlich mit Mr Ellwood an, sodass Carag zu Brandon blickt, der ihn jedoch immer noch ignoriert. Allerdings schreibt Tikaani ihm einen Zettel, den er ihr mit einer Antwort zurückgibt, doch Mr Ellwood bemerkt das und fordert ihn auf, seine Gedanken mit allen zu teilen. Carag steht auf und macht Werbung für den Secret-Ranger-Club, aber niemand reagiert darauf, sodass er sich elend fühlt. In der Pause kommt jedoch Lou auf ihn zu, die von seinem Mut beeindruckt ist und ihn fragt, ob er ihre Familie besuchen möchte. Carag willigt zögernd ein und hält sogar kurz ihre Hand, bevor er Brandon von den Neuigkeiten berichten möchte - dieser weiß wegen Wing jedoch schon davon und ist zum Glück nicht mehr wütend auf ihn. Auf dem Weg nach drinnen werden sie von Henry abgefangen, da Milling ihrer Mail geantwortet hat, aber dieser weigert sich, Frankie ohne Begleitung loszuschicken. Lou berichtet, dass ein Bekannter eine Drohne besitzt, mit der man Frankie retten könnte, was Carag im Gegensatz zu Henry verwirrt. Er schwärmt den Ticos gegenüber von Mr Bridgers Unterricht, doch dieser stellt sich als recht enttäuschend heraus, da der Lehrer nur von einer möglicherweise gefährlichen Wandlerin erzählt, nach der die Schüler Ausschau halten sollen. Als Carag erneut eine Nachricht von Frankie erhält, schöpft Manuel langsam Verdacht, aber Holly kann ihn ablenken. Von Frankie erfährt Carag, dass auch Milling langsam misstrauisch wird und Lou versucht mit mäßigem Erfolg, ihn aufzuheitern; Carag hofft jedoch einfach, dass Milling nicht die Wahrheit über Frankie herausfindet.
Beim Abendessen verspricht Carag seinem Vater, während des Treffens mit dem Rat auf Miss Clearwater aufzupassen. Auf dem Weg dorthin verteidigt er sie vor etwas, das sich als Maus herausstellt, was ihn etwas verlegen macht. Er ist sich nicht sicher, wie er sich den Ratsmitgliedern gegenüber verhalten soll, sodass er zunächst den Erwachsenen das Wort überlässt und ihnen schließlich bereitwillig von Goodfellow berichtet. Obwohl ihm nur Mrs Sandras unheimlich ist, zögert Carag auch, Mr Johnson und Mr García von Frankie zu erzählen, was den Rat misstrauisch macht, Miss Clearwater nimmt ihn jedoch in Schutz. Am Ende des Treffens bittet er Sierra, ihm bei der Recherche nach Arula zu helfen und er enthüllt Miss Clearwater gegenüber, wie es Frankie geht.
Zurück an der Schule kann Carag King davon überzeugen, Millings Einstellung zu hinterfragen. Er ist den gesamten Vormittag über durcheinander, da Frankie nicht am vereinbarten Treffpunkt gewesen ist und auch der zweite Versuch scheitert, sodass die Freunde Miss Clearwater informieren, die die Polizei verständigt. Carag genießt den Ausflug nach Yellowstone, erfährt danach jedoch von einem Anschlag Millings in der Nähe, sodass er Domino zustimmt, im Krankenhaus auch die verletzten Kinder aufzuheitern. Er schlägt vor, Trudy Blumen mitzubringen und besorgt ihr mit Holly auch Ersatzfedern aus einem Jagdgeschäft. Im Krankenhaus versteckt er Holly zunächst unter seinem Hemd und übernimmt das Gespräch an der Anmeldetheke. Er ist Blanca dankbar, als sie Dominos versehentliche Teilverwandlung vor den Menschen verbirgt.
Zuerst gehen die Freunde zu Trudy, die sich sehr über die Federn freut - und über Jeffrey, der ihr in einer Mail vorgetäuscht hat, er hätte sie vor Blanca gerettet, sodass die Freunde ihn finster ansehen. Carag bemerkt auch, dass Blanca glaubt, dass niemand sie mag, sodass er ihr gut zuredet; sie zuckt jedoch nur die Schultern. Holly entdeckt in einer Zeitschrift die Frau, von der Mr Bridger berichtet hat und Carag bezweifelt das zunächst, stimmt ihr dann aber zu - allerdings nimmt Jeffrey die Zeitungsseite an sich und Carag, Holly und Domino gehen frustriert zu den Kindern, die sie aufheitern wollten. Das ist ein voller Erfolg, denn die Kinder haben viel Spaß mit Holly, die als Hörnchen Kunststücke vorführt, doch schließlich kommt Jeffrey hinzu, sodass die Freunde das Krankenhaus wieder verlassen. Als Carag erneut die Frau in der Zeitschrift erwähnt, holt Jeffrey ein Feuerzeug hervor und zündet diese an. Es kommt zu einem Kampf, den Carag für sich entscheiden kann und da sich Jeffrey versehentlich verwandelt, wird er ins Tierheim gebracht, was die Freunde interessiert beobachten, obwohl Jeffrey Carag auch ein wenig leidtut.
Zurück an der Clearwater High trifft sich Carag mit Tikaani und die beiden beschließen, selbst nach New Orleans zu reisen, um Frankie zu helfen. Mr Bridger ist damit nicht einverstanden, aber die beiden entscheiden, doch noch nach New Orleans zu fliegen, wenn Frankie in einer Woche nicht wieder an der Schule ist. Carag ist außerdem frustriert, weil sie die Zeitschrift verloren haben, aber Holly informiert ihn, dass sie sich den Inhalt der Seite gemerkt hat: Die mysteriöse Frau tritt in einer Rätselshow auf, die Viola oft schaut, sodass sich bei deren nächster Ausstrahlung auch Carag, Mr Bridger und die anderen vor den Fernseher setzen. Mr Bridger bestätigt, dass es die gesuchte Wandlerin - Rebecca Youngblood - ist und zieht sich in eine Besprechung mit Miss Clearwater zurück, während Carag Brandon und Maureen zuhört, die vom Erfolg ihrer Patrouille berichten.
Damit sich die Ticos nicht langweilen, sollen die anderen sie über das Wochenende zu ihren Familien mitnehmen. Miss Calloway teilt Carag King zu und er weist sie auf seine Probleme mit den Ralstons und das Treffen mit den Ellwoods hin, kann sie aber nicht überzeugen, die Sache abzubrechen. Er informiert King über die Pläne und ist verwirrt, als Alfredo berichtet, keine Probleme mit den Wölfen zu haben, bei denen er im Zimmer schläft. Am Wochenende freut er sich, dass King sich gut mit den Ralstons versteht, kann sich aber nicht vor dem Gespräch mit seinen Pflegeeltern drücken. Die beiden fragen ihn nach seiner Familie und seinen Erinnerungen, wobei er gezwungen ist, einige Dinge preiszugeben. Anna bittet ihn, sie seine Familie kennen lernen zu lassen und fragt ihn auch nach der Drohung, die er bekommen hatte, glaubt ihm jedoch nicht, als er von Milling erzählt. Schließlich erlauben Anna und Donald Carag, auf sein Zimmer zu gehen und er stößt dabei auf Marlon und King, die überraschenderweise den gleichen Musikgeschmack haben und sich gut verstehen. Er wünscht Melody noch Gute Nacht, bevor er schlafen geht.
Am nächsten Tag fährt Theo Carag und King zu den Ellwoods, wobei sich die beiden Jungen über Menschen unterhalten und Theo Carag wegen Lou verlegen macht. Bei den Ellwoods angekommen sind beide überwältigt von den vielen Wapiti-Wandlern und Carag ist erleichtert, Lou zu sehen; dabei erkennt er, wie fehl am Platz sie mit ihrer ruhigen Art wirkt. Lou stellt ihnen ihre Geschwister vor und Carag bedankt sich bei Ken dafür, damals Mia angesprochen zu haben. Eine von Lous beiden Tanten bietet Carag und King Heukekse an, die sie zögernd annehmen. Carag spuckt seinen Keks aus dem Fenster, was jedoch einer der Ellwoods bemerkt; King erbricht sich über das Klavier. Daraufhin wird Lou wütend auf Carag und die beiden Raubtier-Wandler fliehen aus dem Fenster.
Zurück an der Schule zieht Carag sich in den Wald zurück, um über seine Gefühle nachzudenken. Holly kommt zu ihm und hilft ihm, zu erkennen, dass er mittlerweile in Wirklichkeit in Tikaani verliebt ist, nicht in Lou. Er möchte mit Tikaani darüber sprechen, die jedoch noch nicht zurück ist, sodass er auf sein Zimmer geht und sich mit Brandon über die Familienbesuche austauscht. Carag nimmt sich vor, Tikaani bei ihrer Rückkehr zu begrüßen, verschläft jedoch.
Der nächste Tag ist der letzte mit den Ticos und Carag ist froh, dass Lou tut, als wäre nichts passiert. Er möchte mit Tikaani sprechen, doch Jeffrey funkt dazwischen und lenkt sie ab; noch dazu bekommt Manuel mit, was wirklich hinter Frankies Codenachrichten steckt, als Carag ihn für Brandon hält und ihm so davon erzählt. Er freut sich jedoch, als bis auf Manuel und Blanca fast alle Ticos zustimmen, sie bei dem Kampf gegen Milling zu unterstützen. Durch Sierra erfährt Carag, dass Arula eine junge Luchs-Wandlerin ist, aber er und seine Freunde können sich nicht vorstellen, warum ein Mädchen so wichtig für Milling sein soll. Schließlich reisen die Ticos ab, wobei Carag und Tikaani nebeneinander stehen, aber immer noch nicht miteinander reden können.
Kurz darauf enthüllt Mr Bridger in seinem Unterricht, was es mit Miss Youngblood auf sich hat: Die Löwen-Wandlerin stammt angeblich von den ägyptischen Göttern ab und möchte dafür sorgen, dass Wandler wieder wie früher verehrt werden, indem sie sich live im Fernsehen verwandelt. Darüber sind die Schüler alle schockiert, da niemand weiß, was passieren würde, falls die Menschen von Wandlern erfahren. Nur Tikaani fängt plötzlich an, den Unterricht zu stören, sodass Mr Bridger sie zum Kartoffelschälen schickt. Nach dem Unterricht erklärt er Carag, dass Miss Clearwater gerade ein Treffen mit Miss Youngblood aushandelt und dabei Carags Begleitung gebrauchen könnte. Der Junge willigt ein und nutzt die Zeit der folgenden ausfallenden Kunststunde, um mit Nimble und seinen Freunden über die ägyptischen Götter zu recherchieren. Schließlich lässt Carag die anderen allein, um Tikaani beim Küchendienst zu besuchen, die ihm enthüllt, dass die Aktion mit Mr Bridger und Miss Rivergirl abgesprochen war, damit sie ungestört mit Carag reden kann. Die beiden machen sich dennoch ans Kartoffelschälen und sie unterhalten sich über Jeffrey; dabei verrät Tikaani, dass Jeffrey eine verstorbene menschliche Schwester hat, die vielleicht der Grund für sein Verhalten ist. Sie blödeln noch ein wenig herum und sprechen über Frankies Verschwinden und ihre Praktika, dann sind sie fertig mit der Arbeit und überraschen Miss Rivergirl mit den geschälten Kartoffeln. Carag freut sich, gerade eine so tolle Zeit mit Tikaani verbracht zu haben.
Der nächste Morgen beginnt mit Mr Ellwoods Verwandlungsunterricht, der von Geräuschen gestört wird, die sich auf ein sich bewegendes Paket zurückführen lassen. Darin befindet sich Frankie, der sich selbst als Paket verschickt hat, um Milling zu entkommen und jetzt völlig erschöpft und ausgetrocknet ist. Er wird von den Lehrern weggebracht, berichtet seinen Freunden jedoch beim Mittagessen von seinen Erfahrungen. Dabei verrät er, dass Milling verhindern möchte, dass Carag Arula trifft, was den Puma-Wandler verwirrt. Er erkennt, wie wichtig es ist, die Praktika zu nutzen, um sich auf den Großen Tag vorzubereiten.
Am Montag darauf beginnt das Berufspraktikum und Carag stellt erschrocken fest, dass es sich bei seinem zugeteilten Ranger um Jason Rickbert handelt - der Ranger, der Amber verhaftet hatte. Er ist recht unfreundlich zu Carag, was seine Kollegin Linda jedoch ausgleicht. Die drei unterhalten sich über Wölfe und dann über Pumas, welche Rickbert gern einmal fotografieren möchte. Die beiden Ranger helfen einigen Menschen, während Carag sich etwas überflüssig fühlt, doch dann darf er Rickbert zu einem Auftrag begleiten: Ein Stinktier hat sich im Klohäuschen eines Campingplatzes eingerichtet. Carag ruft Leroy an, der ihm einige Skunk-Vokabeln beibringt, mit deren Hilfe sich das Tier vertreiben lässt. Daraufhin meint Rickbert, dass Carag ab sofort einen Gefallen bei ihm gut hat und dass er ein seltsamer Junge ist, sodass Carag glaubt, der Ranger würde etwas ahnen. Das ist jedoch nicht der Fall.
An diesem ersten Tag als Ranger hilft Carag noch bei einigen anderen Dingen aus - zum Beispiel beim Beaufsichtigen von Brandon, der sich als Bison einen Scherz erlaubt -, bevor er erschöpft zur Schule zurückkehrt. Dort bekommt er mit, dass Miss Clearwater mit Miss Youngblood telefoniert, die sie zu einem Treffen in Atlanta überreden kann. Nach dem Gespräch kommt Carag hinzu und fragt, ob man nicht Miss Youngbloods Verwandlungsfähigkeit blockieren könnte. Miss Clearwater möchte Mr Johnson um Erlaubnis dafür bitten und jemanden vom Rat für das Treffen anfordern, da andere, zum Beispiel Mr Brighteye, die Blockiermethode nicht kennen. Mr Bridger bittet Carag, sich vor dem Treffen mit den Wandler-Göttern zu befassen und sie alle befürchten, dass es zu Problemen kommen könnte.
Am nächsten Tag erkundigt sich Carag bei Rickbert nach dem Ranger Tom, der mit seiner Mutter befreundet ist. Linda schließt auf Tom Harvey, von dem sie nichts Gutes berichten kann. Carag ist auch schockiert, als er erfährt, dass man als Ranger Feuer bekämpfen muss. Kurz darauf erhält Rickbert einen Anruf, dass zwei Bergsteiger vermisst werden, sodass er mit anderen Rangern zur Bergrettung ausrückt, während Carag auf der Station bleiben soll. Carag denkt natürlich nicht daran und macht sich mit Tikaani und den Rabenzwillingen in zweiter Gestalt auf die Suche. Tikaani findet einen der Vermissten und bleibt bei ihm, um ihn warm zu halten. Bald darauf stößt Carag auch auf den anderen - da ihm die Raben wegen des Sturms allerdings nichts bringen können, muss er in seiner Pumagestalt bleiben. So kann er Bob, den Bergsteiger, warmhalten und Shadow und Wing schaffen es, ihm eine Rettungsdecke und schließlich auch ein Funkgerät zu bringen. Dadurch kann Bob Hilfe rufen, nachdem Carag sich davongeschlichen hat, und die Ranger retten ihn. Carag ist bereits zurück auf der Station, als Rickbert, Linda und ein dritter Ranger zurückkehren: Tom. Carag versucht, ihm etwas über seine Freundschaft mit Nimca zu entlocken, muss jedoch feststellen, dass Tom überhaupt nichts von ihr weiß.
Einen Tag später nimmt Carag sich für den Folgetag wegen des Treffens mit Miss Youngblood frei. Dabei erklärt Rickbert ihm, dass er immer mit dem Faktor X rechnen sollte, also damit, dass etwas schiefgeht. Außerdem soll er sich nie von seinem Partner trennen, denn das verringert die Überlebenschancen. Dank mehrerer Probleme müssen Carag und Miss Clearwater vorerst allein aufbrechen und während des Fluges unterhalten sie sich über Miss Clearwaters Sohn Jack, dann lesen sie weiter in Büchern über Götter, um sich auf das Treffen vorzubereiten. In Atlanta kommt heraus, dass Mr Johnson selbst anreisen wollte, sein Flug jedoch Verspätung hat, sodass sich die beiden allein Miss Youngblood stellen müssen. Ein Taxi bringt sie zu einem heruntergekommenen Restaurant, wo Carag eine Hintertür blockiert, um später fliehen zu können, falls nötig. Drinnen wartet bereits Miss Youngblood auf sie und erzählt ihnen begeistert mehr über die griechischen und ägyptischen Wandler, die sich als Götter ausgegeben hatten. Dabei erfährt Carag, dass Miss Youngblood angeblich von der Kriegsgöttin Sechmet abstammt und er entschuldigt sich kurz, um das Restaurant auszukundschaften. Er bemerkt, dass alle anwesenden Gäste Wandler sind und das Gespräch belauschen, nur die Bedienung ist menschlich und riecht nach Furcht. Nachdem er weiter mögliche Fluchtwege inspiziert hat, kehrt Carag zum Tisch zurück, wo sich die Frauen nun angespannt streiten. Carag versucht, mit seiner Schulleiterin zu fliehen, jedoch ohne Erfolg. Miss Youngblood schüttet Miss Clearwater einen Drink ins Gesicht, sodass sie vorübergehend nichts sehen kann, und verwandelt sich mit den anderen Gästen, die alle Löwen-Wandler sind, mit denen Carag jetzt allein fertig werden muss.
Von draußen versuchen menschliche Gäste, das Restaurant zu betreten, es ist jedoch abgeschlossen. Carag ruft ihnen zu, die Polizei zu holen, dann flieht er mit Miss Clearwater in die Herrentoilette, wo sie sich verwandelt und als Adler im Spülkasten versteckt. Carag quetscht sich als Mensch durch das kleine Fenster, in dem einer seiner Verfolger kurz darauf stecken bleibt. Ein anderer Löwe findet ihn draußen und Carag verwandelt sich für den Kampf. Er schafft es, den Löwen bewusstlos zu schlagen, indem er ihn gegen einen Betonpfeiler laufen lässt. Carag rettet sich fürs Erste auf das Dach des Restaurants, wo er von zwei weiteren Löwen eingekesselt wird. Er schafft es durch einen Trick, Layla vom Dach zu stoßen und flüchtet danach selbst von diesem. Carag überlegt, Hilfe zu holen, erinnert sich jedoch an Rickberts Rat und bleibt in Miss Clearwaters Nähe, indem er sich durch die blockierte Hintertür zurück ins Restaurant schleicht. Dort trifft er auf die wieder menschliche Miss Youngblood, die etwas betrunken wirkt. Er bricht versehentlich den Hahn der Biertheke ab, sodass sie noch mehr Alkohol zu sich nimmt, dann erscheint endlich die Polizei, die die Löwen-Wandler betäubt und Carag glaubt, dass Miss Youngblood ihn gefangen gehalten hat, sodass die Wandlerin festgenommen wird. Er geht in den Waschraum, um Miss Clearwater zu befreien und die beiden flüchten durch das Fenster, bevor sie Mr Johnson begegnen, der endlich angekommen ist und sofort seine Assistentin Meghan losschickt, um Miss Youngblood im Auge zu behalten. Er bringt sie in einem Hotel unter, wo sich Miss Clearwater bei Carag bedankt.
Die beiden kehren zur Schule zurück und Carag freut sich am meisten, Tikaani wiederzusehen. Er erklärt seinem Vater, was es mit afrikanischen Löwen auf sich hat und umarmt ihn, da er sich freut, dass es Xamber besser geht. Er berichtet seinen Freunden und Mr Bridger vom Kampf mit den Löwen, dabei spürt Carag, dass der Lehrer sich wünscht, dass Joseph ein bisschen mehr so gewesen wäre wie er. Das macht Carag gleichzeitig glücklich und traurig, da er seinem eigenen Vater selbst nie der ideale Sohn gewesen ist. In der Nacht trifft er sich mit Tikaani im Baumhaus, wo sich die beiden näher kommen.
Da Rickberts Tipps Carag sehr gegen Miss Youngblood geholfen haben, bringt der Junge ihm einen richtig guten Kaffee. Rickbert ist verdutzt, als Carag bei einer Patrouille vorausgeht, um auf Gefahren zu achten und der Junge hofft, dass Rickbert ihm nicht auf die Schliche kommt, falls sich Miss Youngblood tatsächlich verwandelt. Angespannt beobachtet Carag mit dem Rest der Schule die Sendung, in der die Löwen-Wandlerin ihren Plan wirklich in die Tat umsetzt, doch er ist besonders schlecht gelaunt: Er hat im Publikum Milling entdeckt. Dies berichtet er seinen Freunden bei ihrer folgenden Krisensitzung; er glaubt, dass Milling und Miss Youngblood Verbündete sind. Um sich abzulenken, schaut Carag wegen Neuigkeiten über Arula und stellt fest, dass Sierra ihn bereits angeschrieben hat. Er ruft sie über Skype an und erfährt so, dass Arula so wie er ihre Familie verlassen hat, um bei den Menschen zu leben, sie jedoch wegen irgendetwas untertauchen musste. Sierra ist kurz davor, sie aufzuspüren und das Geheimnis zu lüften, Carag muss sich jedoch verabschieden, da endlich die Nachrichten ausgestrahlt werden. Die Menschen halten Miss Youngbloods Verwandlung glücklicherweise nur für einen Trick, doch Carag glaubt trotzdem, dass die Frau nicht enttäuscht ist, da sie die Aufmerksamkeit bekommen hat, die sie wollte.
Auch Rickbert und Linda glauben nicht an Miss Youngbloods Geschichte. Als sich die beiden am letzten Praktikumstag von Carag verabschieden, meint Rickbert zu Carag, dass er einen guten Ranger abgeben würde und schenkt ihm einen Rangerhut, der ihm jedoch nicht steht. Bei der Nachbesprechung im Unterricht erzählen alle von ihren Praktika, von denen einige den Menschen geholfen haben und andere eher langweilig waren. Carag sieht zu Tikaani und fragt sich, wie die anderen Schüler auf ihre Beziehung reagieren werden. Er ist stolz darauf, mit seinen Freunden viel gelernt zu haben, um den Menschen am Tag der Rache zu helfen. Da die geplante Party aufgrund der aktuellen Ereignisse ausfällt, fahren alle direkt zu ihren Familien und Carag macht sich Sorgen, dass die Ralstons die Sendung gesehen haben und sein Geheimnis lüften könnten. Glücklicherweise nehmen auch sie Miss Youngblood nicht ernst und unterhalten sich stattdessen darüber, was für Tiere sie wären. Dabei reagiert Carag besonders wütend auf Marlon, der sich als Puma oder Löwe sieht, doch Donald wechselt das Thema zu Carags Praktikum. Der Junge erinnert er sich an Rickberts Wunsch, einmal einen Puma zu fotografieren und bricht bei Sonnenaufgang in seiner zweiten Gestalt auf, um dafür zu sorgen, dass Rickbert eine atemberaubende Aufnahme von ihm bekommt.


Zitate Bearbeiten

"Wie nett diese Menschen waren! Und wie mächtig sie sein mussten, um so etwas zu bauen, diese Stadt voller Wunder. Wie es wohl wäre, so zu sein wie sie? So zu leben?"
— Carag über die Menschen Carags Verwandlung, Seite 12


"Es war ein herrliches Gefühl, wieder ein Puma zu sein. Ein Berglöwe, König des Waldes."
— Carag über seine zweite Gestalt Carags Verwandlung, Seite 27


"Mir fiel auf, dass Cliff unglaublich breite Schultern hatte und auch Tikaani sehr stark aussah. Aber egal. Ich hatte noch nie Freunde gehabt. Wenn mich Brandon oder Holly brauchten, dann würde ich sie verteidigen!"
— Carags Gedanken über seine Freunde Carags Verwandlung, Seite 100


"Es ist erstaunlich, wie viel Platz das Wort ICH wegnimmt, wenn es einem in der Kehle stecken bleibt."
— Carags Gedanken beim Besuch der Ralstons Carags Verwandlung, Seite 107


"Schon oft hatte ich darüber nachgedacht, was ich eigentlich war – ein schlechterer Mensch, weil ich nicht ganz menschlich war und es nie sein konnte? Oder vielleicht doch besser als normale Menschen, weil ich mich verwandeln konnte und selbst in meiner Menschengestalt viel feinere Sinne hatte?"
— Carags Gedanken über sich selbst Carags Verwandlung, Seite 138


Mr Bridger: "Es ist nicht einfach, ein gut angepasster Woodwalker zu sein. Aber du musst es versuchen! Eine Raubkatze wie du bekommt keine zweite Chance."
Carag: "Was meinen Sie damit? Ich versuche doch schon seit Jahren, mich anzupassen!"
Mr Bridger: "Du musst deine Verwandlungen in den Griff bekommen, Carag. Sonst wirst du nicht alt in dieser harten Welt."
Carags Verwandlung, Seite 187


"Du bist erstaunlich gut darin, Ärger zu machen. Hätte ich dir gar nicht zugetraut."
— Mr Bridger zu Carag Carags Verwandlung, Seite 206


Carag: "Hast du es denn herausgefunden … wer du bist?"
Lou: "Vielleicht. Und du?"
Carag: "Ich arbeite daran."
Carags Verwandlung, Seite 211


"Schnell mit den Krallen und schnell im Kopf, das ist ’ne gute Kombination. Er könnte jeden Woodwalker hier an der Schule erledigen. Selbst mich – haben Sie ja gesehen."
— Mr Brighteye zu Milling über Carag Carags Verwandlung, Seite 226


"Am liebsten wäre ich für immer hier im Wald geblieben. Hätte mir ein Revier gesucht, das mit dem Töten so lange geübt, bis es klappte, und wieder wie ein Puma gelebt. Aber ich war nicht nur ein Puma, ob ich das wahrhaben wollte oder nicht. Ich brauchte meine Familie."
— Carags Gedanken über sich selbst Carags Verwandlung, Seite 235


"Du lebst noch, weil du alles richtig gemacht hast."
— Miss Clearwater zu Carag Carags Verwandlung, Seite 257


"Schon schossen über dem Town Square die ersten Raketen in den Himmel. Ich schaute ihnen nach, den Sternen in Blau und Lila und Rot, die feurige Spuren über den Himmel zogen, und auf einmal war das Staunen zurück: das Gefühl, dass die Menschenwelt voller Wunder war, die ich alle kennenlernen wollte. Klar, die Knallerei war schwer auszuhalten, das würde ich noch ein paarmal üben müssen. Aber in diesem Moment war ich froh, mit meinen Woodwalker-Freunden hier zu sein und dieses Fest mit den Menschen teilen zu können."
— Carags Gedanken über Silvester Gefährliche Freundschaft, Seite 20


"Deine Lernexpedition diese Woche... ich wollte dir nur kurz sagen, wie wichtig sie ist. Nicht nur für dich. Nicht jedem hätte ich so einen Auftrag anvertraut, aber ich glaube, du hast das nötige Fingerspitzengefühl."
— Miss Clearwater zu Carag Gefährliche Freundschaft, Seite 101


Milling: "Sie sind immer noch wütend auf dich. Besonders dein Vater ist furchtbar enttäuscht, dass du nun wirklich als Mensch lebst, er hält dich für einen Verräter. Kurz, deine Eltern wollen dich nicht sehen."
Carag: "Was? Das kann nicht wahr sein!"
Milling: "Ach wirklich? Darf nur das wahr sein, was du dir wünschst?"
Carag: "Sie wollen mir nur was einreden!"
Milling: "Du hast dich gegen sie entschieden, so wie du dich gegen mich entschieden hast. Glaubst du, so was kann man verzeihen?"
— Milling zu Carag über dessen Familie Gefährliche Freundschaft, Seite 140


"Die Menschen waren nett, ich hatte nur zu viel falsch gemacht! Schon jetzt wusste ich, dass ich wiederkommen würde."
— Carags Gedanken nach seinem Besuch beim Old Faithful Hollys Geheimnis, Seite 15


"Ich verstand zwar nicht allzu viel von Freundschaften, schließlich waren Pumas Einzelgänger. Doch Holly im Stich zu lassen, ging einfach nicht."
— Carags Gedanken über Holly Hollys Geheimnis, Seite 45


"Jeffrey sagt, ich darf nicht mehr mit dir reden, weil du gemein und feige bist und außerdem natürlich eine Katze. Ich mag dich trotzdem und du bist auch nicht feige."
— Miro zu Carag Hollys Geheimnis, Seite 149


"Ja, Pumas waren Einzelgänger… aber ich war nicht nur Raubkatze und in diesem Moment fühlte ich mich furchtbar allein."
Hollys Geheimnis, Seite 219


Nimca: "Diese andere Mutter, du liebst sie, nicht wahr?"
Carag: "Ich liebe euch beide. Ist das schlimm?"
— Nimca und Carag über Anna Ralston Hollys Geheimnis, Seite 273


Carag: "Ich… ich mag die Menschenwelt immer noch, es ist nicht so, dass sie mich irgendwie verdirbt. Sie hat viel Gutes… und meine Pflegefamilie auch."
Xamber: "Du bist anders geworden. Du sagt geradeheraus, was du denkst, und schwindelst mich nicht mehr an, um heimlich deine eigenen Wege zu gehen. Das gefällt mir."
Carag: "Oh – das hast du gemerkt? Warst du deshalb manchmal so finsterer Stimmung?"
Xamber: "Ja. Aber ich wusste, dass ich dich nicht aufhalten konnte. Da hatte Nimca recht, sie hat immer gesagt, wenn wir es euch verbieten, die Menschen auszukundschaften, macht ihr es heimlich. Und so ist es dann auch gekommen. Ich hasse es, dass sie immer recht behält."
Hollys Geheimnis, Seite 276


"Was auch immer geschehen würde – es gab so viele Woodwalker an der Clearwater High, die zu mir hielten. Dies hier war der richtige Ort für mich, dieser und kein anderer, egal was meine Familie sagte!"
— Carags Gedanken über die Clearwater High Hollys Geheimnis, Seite 283


"Also mal ehrlich, das ist doch bescheuert. Es geht hier nicht darum, wer der Beste ist. Im wirklichen Leben gibt’s keine Noten."
— Carag zu Jeffrey, als dieser von der Überlegenheit der Wandler den Menschen gegenüber spricht Fremde Wildnis, Seite 41


Donald: "Wie macht sich Jay denn bei Ihnen?"
Mr Ellwood: "In meinem Fach nicht so gut, zurzeit Note Drei minus, außerdem ist er manchmal unaufmerksam und frech. Er muss noch intensiv an sich arbeiten, wenn er vorhat, die nächsten Prüfungen zu bestehen."
— Mr Ellwood über Carag Fremde Wildnis, Seite 71


Señor Cortante: "Weißt DU denn, wer du bist, Junge?"
Carag: "Ja, Sir, das weiß ich. Ich bin weder ein Puma noch ein Mensch, ich bin beides, und das gefällt mir immer besser, seit ich auf der Clearwater High bin."
— Carag über sein Leben als Wandler Fremde Wildnis, Seite 175


"Es reicht nicht, nur im Notfall einzugreifen. Was haltet ihr davon, wenn wir einen Wir-helfen-Menschen-Club gründen und den Menschen als Ausgleich so viel Gutes tun, wie wir können? Vielleicht können wir sie auch schützen. Ich will nicht, dass sie anfangen, uns zu hassen."
— Carag zu seinen Freunden über Maßnahmen gegen Millings Anschläge Feindliche Spuren, Seite 23


Lou: "Du bist wirklich sehr mutig. Das habe ich schon ein paarmal gemerkt. Zum Beispiel bei diesem Kampf auf dem Berg, als wir deine Stiefschwester befreit haben."
Carag: "Kann sein."
Lou: "Und das gerade eben fand ich auch total gut – du lässt dich nicht mal von meinem Vater einschüchtern."
— Lou zu Carag, als sie ihn zu ihrer Familie einlädt Feindliche Spuren, Seite 107


"Du unterschätzt deine Bedeutung für uns, Carag. Du bist der einzige mir bekannte Woodwalker, der schon zweimal gegen Andrew Milling gekämpft hat … und das überlebt hat. Und auch über seinen ersten Offizier Julian Goodfellow weißt du deutlich mehr als wir alle zusammen. Wir waren sehr neugierig darauf, dich kennenzulernen."
— Mr Johnson zu Carag Feindliche Spuren, Seite 125


"Du wirst mal ein richtig guter Ranger. Falls du dir den Job immer noch antun willst, wenn du erwachsen bist."
— Mr Rickbert zu Carag Feindliche Spuren, Seite 304


Familie Bearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nimca
(Wandlerin)
 
Xamber
(Wandler)
 
Anna Ralston
(Mensch)
 
Donald Ralston
(Mensch)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mia
(Wandlerin)
 
Carag
(Wandler)
 
Marlon Ralston
(Mensch)
 
Melody
Ralston

(Mensch)


Offizielle Artworks von Claudia Carls Bearbeiten

Wissenswertes Bearbeiten

  • Seit Carags Verwandlung sind Ganzkörper-Abbildungen und Pfotenabdrücke seiner Pumagestalt in den Büchern zu sehen.
  • Er ist einer der Lieblingscharaktere von Katja Brandis.[3]
  • Katja Brandis wollte ursprünglich, dass Carag mit Lou zusammenkommt, hat sich dann jedoch umentschieden, als eine Testleserin meinte, Tikaani sei die spannendere Persönlichkeit und würde besser zu ihm passen.[4]

Quellen Bearbeiten

  1. Carags Verwandlung , Seite 19
  2. Gefährliche Freundschaft , Seite 273
  3. Enthüllt von Katja Brandis
  4. Enthüllt von Katja Brandis


Die Clearwater High
Lehrer
& Co
Lissa ClearwaterTheo SoderbergSherri Rivergirl

James BridgerBill BrighteyeIsidore EllwoodSarah CallowayAmelia ParkerXamberJulian Goodfellow

1. Jahr CaragHollyBrandonLou

JeffreyTikaaniCliffBoMiro
BertaCookieDorianFrankieHenryJuanitaLeroyNellNimbleShadowTrudyViolaWing

2. Jahr AmberEricZoey
3. Jahr EmiliaEthanJoshuaLilly