FANDOM


Klar, das Leben war nicht perfekt und ich hatte zum ersten Mal einen wirklich gefährlichen Feind, aber jetzt und hier war ich glücklich. Weil ich das Richtige getan hatte und mir so vieles klar geworden war in den letzten Wochen. Ich war kein Mensch und würde nie einer sein. Aber das fand ich nicht schlimm. Denn ein Woodwalker zu sein, machte tierisch Spaß!
— Carag über sich selbst, nachdem er Millings Angebot, ihn zu unterstützen, abgelehnt hat Carags Verwandlung, Seite 267


Carag ist ein Puma-Wandler und der Protagonist der Woodwalkers-Buchreihe. Er ist Schüler an der Clearwater High und sein Zimmergenosse ist Brandon. Seit Feindliche Spuren ist er (wenn auch noch geheim) mit Tikaani zusammen.

Aussehen Bearbeiten

Carag hat kurze sandfarbene Haare und grüngoldene Augen[1]. Um den Hals trägt er einen silbern glänzenden Anhänger mit Pfotenabdruck an einer Lederschnur[2], den er von Tikaani geschenkt bekommen hat.

Biografie Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Carag und seine Schwester Mia wachsen bei ihren Eltern Nimca und Xamber in der Nähe der Stadt Jackson auf, wo sie als Pumas leben. Eines Tages nimmt Nimca die beiden mit in die Stadt, wo sie zum ersten Mal Softeis essen und einen Supermarkt besuchen. Dort verwandelt sich Mia versehentlich zurück, als sie die Fleischtheke entdeckt, und die drei sind gezwungen, in der entstehenden Panik zu fliehen. Dennoch sehnt sich Carag nach diesem Erlebnis immer wieder zurück in die Welt der Menschen und schleicht sich einmal zu Silvester in die Stadt, um herauszufinden, was es mit dem Feuerwerk auf sich hat. Mia begleitet ihn und muss ihn beruhigen, als er sich vor einem der Kracher erschrickt und sich teilverwandelt. Ein anderes Mal möchte er herausfinden, was Smartphones sind und macht einen Abstecher zum Old Faithful-Geysir, wo er jedoch versehentlich Aufsehen erregt und gerade noch einigen Rangern entkommen kann.
Zwei Jahre später, im Alter von elf Jahren, beschließt er, bei den Menschen zu leben, was weder seinen Eltern noch Mia gefällt. Doch er begibt sich zur Polizeistation, gibt vor, sich an nichts mehr zu erinnern, und kommt als "Mystery Boy" in die Schlagzeilen. Er wird von Anna Ralston und ihrer Familie adoptiert, Jay getauft, und geht seit er dreizehn ist auf die Jackson Hole High School, bis er zur Clearwater High wechselt.

Carags Verwandlung Bearbeiten

An der Jackson Hole High School wird Carag zwar von den Lehrern gemocht, da er sich sehr bemüht, im Stoff mitzukommen, doch er hat keine richtigen Freunde und wird sogar von anderen Schülern schikaniert, indem sie ihn schubsen oder seine Jacke mit Farbe beschmieren. Als es erneut zu einem Kampf mit Kevin, Beverly und Sean kommt, schafft Carag es, sowohl Kevin als auch Sean auszuschalten, doch dank Beverly wird er trotzdem von einem Eimer voll mit eiskaltem Wasser erwischt und muss durchnässt und gedemütigt nach Hause fahren. Er wird von zwei Raben - Shadow und Wing - beobachtet, verscheucht die beiden jedoch. Bei den Ralstons wird er zunächst von Bingo angebellt, ignoriert ihn aber. Sein Pflegevater Donald begrüßt ihn, aber flucht ihn an, sobald er die nasse Kleidung bemerkt, Melody weist ihn nur darauf hin, nicht auf ihre Spielzeugpferde zu treten, und Marlon erschrickt ihn mit lauter Musik. Nur seine Pflegemutter Anna tröstet ihn, als er sich frustriert auf sein Zimmer zurückzieht. Dort beobachtet er auch kurz ein Hörnchen, das ihn vom Fensterbrett aus anstarrt. Er denkt über seine Familie nach und überlegt, in die Berge zurückzukehren. Da er jedoch nie gelernt hat, wie man tötet, beschließt er, in der nächsten Nacht genau das zu üben.
Sein Jagdversuch scheitert, weil er über eine Zeltschnur stolpert, wodurch auf dem Campingplatz Chaos ausbricht. Das Ereignis schafft es in die Zeitung, was Carag jedoch nur noch niedergeschlagener macht.
Auf dem Weg zur Schule begegnet er Lissa Clearwater, die ihm von der Welt der Woodwalker erzählt und ihn auf die Clearwater High einlädt. Er kehrt zu den Ralstons zurück, um über das Angebot nachzudenken, und findet dort heraus, dass er angeblich einen Talentwettbewerb gewonnen hat und Andrew Milling deshalb zu Besuch kommt. Er bemerkt schnell, dass Milling ebenfalls ein Puma-Wandler ist, und wird auch von ihm auf die Clearwater High eingeladen. Milling schenkt ihm seine Visitenkarte sowie ein Taschenmesser, welches Marlon ihm jedoch nach einem kurzen Kampf abnehmen kann.
Am nächsten Tag findet er einen Prospekt der Clearwater High, den Wing hinterlassen hat. Er schafft es, seine Pflegefamilie von dieser Schule zu überzeugen, und wird einige Tage später von Theo abgeholt. Auf dem Weg zur Schule müssen sie Holly aus dem Tierheim abholen, die ihm daraufhin ein paar Dinge über die Clearwater High erzählt. Er ist traurig darüber, dass Nimble nicht mit ihm in ein Zimmer möchte, kommt jedoch schnell darüber hinweg und schreibt glücklich seinen Namen an die Tür von dem Zimmer, das er nun mit Brandon teilt.
Wenig später kommt Brandon vorbei. Carag hilft ihm, die Maiskörner aufzusammeln, die aus seiner Tasche gefallen waren, und geht mit ihm zur Cafeteria, wo er sich einen Cheeseburger holt. Sie setzen sich an einen Tisch mit Holly, Dorian und Nell. Er fragt Nell, ob sie auch ein Raubtier ist, was die anderen ungemein lustig finden - sie ist schließlich eine Maus-Wandlerin. Carag erfährt auch von Dorians früherem Leben als Hauskater, bevor er erleichtert hört, dass auch die anderen noch Probleme mit ihren Verwandlungen haben. Interessiert beobachtet er Lou, die sich jedoch bei ihrem Blickkontakt so sehr erschrickt, dass er schnell wegschaut. Als Jeffrey und sein Rudel die Geschirrstation blockieren, stellt Carag sich ihnen entgegen. Bevor es jedoch zu einem Kampf kommt, beendet Mr Bridger den Streit und schickt alle bis auf Carag ins Klassenzimmer, bevor er ihn auf die Schulregeln hinweist.
Mr Bridger begleitet ihn zum Klassenzimmer, wo Carag sich zunächst neben Viola setzen will, sich aber aufgrund ihres Ziegengeruchs für Leroy entscheidet. Als er herausfindet, dass dieser ein Stinktier-Wandler ist, ist es bereits zu spät, den Platz nochmal zu wechseln. Er verfolgt die Unterrichtsstunde stumm, aber gespannt, und liest sich daraufhin endlich die Schulregeln durch, bevor er das Schulgelände als Puma erkundet.
In der Nacht wird Carag geweckt, als sich Brandon im Schlaf aus Versehen verwandelt und das halbe Zimmer zerstört. Er geht Theo holen, um Brandon zu helfen, und muss ihn am nächsten Morgen zusammen mit Holly aufheitern, indem sie ihn davon überzeugen, dass das Leben als ein kleineres und harmloses Tier auch viele Nachteile hat. In Verwandlung wird er sofort von Mr Ellwood nach vorn geholt, um seine Verwandlung zu demonstrieren, wird aber von einem Stein abgelenkt, den Cliff nach ihm wirft. Er schafft es nicht, sich zu verwandeln, und ihm gelingt es erst im Zweierteam mit Bo. Am Abend wird er von Anna angerufen, die darauf besteht, ihn an der Clearwater High zu besuchen, und erhält eine Mail von Milling, der ihm immer gefährlicher vorkommt, weshalb er ihm auch nur eine knappe Antwort schreibt.
Am nächsten Tag hat er Unterricht bei Miss Calloway und Mrs Parker. Miss Calloway bespricht mit ihnen Gesichtsausdrücke in Menschenkunde, ein Fach, in dem Carag recht gut ist, auch, wenn er noch Einiges verwechselt. Mrs Parker hält ihn jedoch für einen Dachs-Wandler namens Matti, was ihn ziemlich frustriert. Er versucht, Holly bei ihrem Englisch-Aufsatz zu helfen, aber die Texte werden gerade eingesammelt. Dennoch erfährt er durch ihren Aufsatz, dass sie im Waisenhaus aufgewachsen ist. Nach der Mittagspause müssen die Schüler in Kampf und Überleben zum Aufwärmen eine Runde durch den Wald rennen, wobei Carag Lous Leichtfüßigkeit beobachtet. Von Brandon erfährt er, dass sie ein Wapiti und somit Mr Ellwoods Tochter ist. Im Ziel angekommen, muss er zunächst Holly vor den Wölfen verteidigen und wird dann Berta als Kampfpartner zugeteilt. Er besiegt sie mit Leichtigkeit und bekommt ein Lob von Mr Brighteye, bevor Jeffrey ihn zu einem Kampf um Mitternacht auffordert.
Am Nachmittag kommen die Ralstons zu Besuch. Carag tut sein Bestes, das heruntergekommene Aussehen der Schule zu erklären und seine Pflegefamilie zu beeindrucken, was ihm mehr oder weniger gut gelingt. Zusammen mit Miss Clearwater muss er Brandons Hufabdruck im Zimmer verbergen, Bison-Brandon im Flur so natürlich wie möglich erscheinen lassen, und Holly dazu bringen, Anna ihr stibitzes Portemonnaie zurückzugeben. Trotz einiger Pannen darf Carag jedoch auf der Schule bleiben.
In der Nacht begleiten Brandon und Holly ihn zum Kampf mit den Wölfen und beobachten alles von einem Baum aus. Carag muss zunächst mit Jeffrey und Tikaani kämpfen, wobei Tikaani ein viel härterer Gegner ist als Jeffrey und Carag schwer am Vorderbein verletzt. Dennoch schafft er es, sie über die Wiese zu schleudern und sie auszuschalten. Er ist froh, nur noch mit Jeffrey kämpfen zu müssen, muss jedoch feststellen, dass Cliff für Tikaani einspringt. Carag zieht sich auf einen Baum zurück und kann die Wölfe so ablenken, sodass er Cliff überrumpeln und besiegen kann. Bo, der Cliffs Platz einnimmt, wird von Brandon ausgeschaltet, der sich im Baum aus Versehen verwandelt hat und auf Bo gefallen ist. Jeffrey hält verwirrt inne und Carag kann ihn mühelos besiegen. Er fragt Jeffrey, ob die Wölfe ihn jetzt in Ruhe lassen würden, erhält als Antwort jedoch nur ein wütendes Knurren.
Am nächsten Tag schickt Mr Brighteye ihn in die Krankenstation, wo Sherri Rivergirl ihn verarztet und Mr Bridger mit ihm über den Kampf spricht. Es stellt sich heraus, dass durch Holly und Brandon die halbe Schule von seinem Sieg weiß, und er wird von vielen - unter Anderem sogar Lou - wie ein Held behandelt. Im folgenden Unterricht bei Mr Ellwood wird er von Milling angerufen, der ihm zu seinem Sieg gratuliert und ihn zu einem Treffen in seiner Sierra Lodge einlädt. Bei Mrs Parker wird er wieder für einen Dachs-Wandler gehalten. Er protestiert, was ihm eine schlechte Note beschert, aber wenig später spricht Mrs Parker ihn auf Andrew Milling an. Dadurch schafft er es, dass sie endlich versteht, dass er ein Puma ist. Als die Wölfe die Hälfte des Pakets beschlagnahmen, das Brandon von seiner Familie bekommen hat, versucht Carag, sich ihnen entgegen zu stellen, jedoch erfolglos. Er begleitet Brandon zum Baumhaus am Seeufer, wo Holly und Dorian bereits auf sie warten. Er sieht Lou und findet, dass sie einsam wirkt, bekommt aber keine Gelegenheit, mit ihr zu reden.
Als er am nächsten Tag mit Mr Brighteye übt, wie man Stachelschweine jagt, wird er von einer verängstigten Lou beobachtet. Um ihr zu zeigen, dass er harmlos ist, leckt er Nell über das Fell und kassiert dafür einen Faustschlag. Nach dem Unterricht unterhält er sich mit seinen Freunden im Baumhaus über Andrew Milling, bevor er von Sheila zu ihm gefahren wird. Milling erzählt ihm seine Geschichte und deutet schließlich an, dass Carags Familie - die Carag versucht hat zu finden, aber ohne Erfolg - wahrscheinlich getötet worden ist, worauf Carag ihn anbrüllt und die Sierra Lodge aufgewühlt verlässt.
Zurück an der Schule möchte er mit niemandem über das Treffen reden und fragt sich, ob Brandon oder Holly diejenigen sind, die ihn für Milling ausspionieren. Nur Miss Clearwater warnt er vor Milling, aber sie hört ihm kaum zu. Erleichtert stellt er fest, dass wenigstens Mr Bridger ihm glaubt, und erfährt von Juanita, dass Jeffrey und sein Rudel sich für den verlorenen Kampf rächen wollen.
Am Wochenende besucht Carag die Ralstons bei ihnen zu Hause. Als Melody ihr Wasserglas umstößt, tritt er aus Versehen auf eins ihrer Plastikpferde und im daraus folgenden Streit schüttet er ihr sein eigenes Wasserglas über den Kopf. Beim Campen in Yellowstone besuchen sie heiße Quellen und Carag gerät im Versuch, sein Taschenmesser zurück zu bekommen, in einen Kampf mit Marlon. Dabei stößt Marlon ihn fast in die Quelle, aber Donald kann sie aufhalten und nur das Taschenmesser fällt hinein. Als es daraufhin explodiert, erkennt Carag, dass es ein Überwachungsgerät gewesen sein muss. Am Abend verkündet er, draußen statt bei Marlon im Zelt zu schlafen, und sucht als Puma nach Zeichen seiner Familie, jedoch ohne Erfolg. Am nächsten Tag zeigt er Melody beim Wandern einen Adler und stößt auf Schwarzbärenwitterung. Er gibt vor, mal zu müssen, und versucht, die Bären in Pumagestalt zu verjagen, schafft es aber nicht, sich zu verwandeln. Seine laute Menschenstimme reicht schließlich aus.
Zurück an der Schule erzählt er seinen Freunden von dem Vorfall mit dem Taschenmesser. Mr Ellwood erinnert ihn daran, an seinen Verwandlungen zu arbeiten, um nicht in der nahenden Zwischenprüfung durchzufallen, und schreibt mit den Schülern einen Test, bei dem Carag versucht, von Leroy abzuschreiben. Er wird jedoch erwischt. Zusammen mit seinen Freunden lernt er für die Zwischenprüfungen, hat jedoch immer noch Probleme beim Verwandeln, sodass er während eines nächtlichen Ausflugs überraschend Hilfe von Mr Bridger bekommt, der ihm auch von seiner Vergangenheit erzählt. Nach seiner ersten morgendlichen Nachhilfestunde bei Mr Bridger beschließt er gemeinsam mit Holly und Brandon, Brandon in der Nacht dabei zu helfen, "stärker und wilder" zu werden. In ihrer zweiten Gestalt ziehen sie los und Holly und Carag spornen Brandon dazu an, nach einem Brombeergebüsch auch noch einige Bäume umzureißen. Das macht Brandon jedoch so viel Spaß, dass er übermütig zum Highway läuft, wo er ein Auto demoliert. Er hört erst damit auf, als Carag ihn mit ausgefahrenen Krallen angreift. Auf dem Rückweg zur Schule ist er zwar frustriert, dass sie wahrscheinlich Ärger bekommen werden, ist aber auch erleichtert, dass die Aktion Brandon tatsächlich Spaß gemacht hat.
Am nächsten Tag soll er mit Shadow in Mrs Parkers Unterricht die Freundschaft zwischen Tieren demonstrieren, indem Shadow in seiner zweiten Gestalt auf Carags Pumakopf sitzt. Der Unterricht wird von Miss Clearwater unterbrochen, die ihn, Brandon und Holly auf ihr Büro mitnimmt, wo sie die drei über die nächtliche Aktion befragt. Damit Holly keinen dritten Verweis bekommt und von der Schule fliegt, nimmt Carag die Schuld auf sich und da Brandon diese Version bestätigt, bekommen nur Brandon und er einen Verweis. Er ist frustriert, als er von Dorian erfährt, dass Trudy die drei für die Wölfe ausspioniert hat, und bekommt eine zufriedene Mail von Milling. Bevor er diese jedoch Miss Clearwater zeigen kann, um zu beweisen, dass Milling böse Absichten hat, löscht sich die Mail automatisch selbst.
Bei den Morgenlektionen bringt Mr Bridger ihm bei, auch unter Stress ruhig zu bleiben, und lässt ihn sich ein Zauberwort aussuchen, das ihm beim Verwandeln helfen soll. Carag wählt zuerst Mia, dann jedoch Timbuktu aus, hat aber immer noch Probleme. Mr Bridger hat einen letzten Tipp, den er ihm jedoch erst durch einen Zettel in Carags Zimmer geben kann, denn er musste die Lektionen abbrechen, nachdem Mr Ellwood von ihnen erfahren hatte. Carag trifft beim Lernen in der nächtlichen Cafeteria auf Lou, wo sie sich einander etwas näher kommen, bevor er während einer Schneeballschlacht loszieht, um prägende Gerüche für die Verwandlung zu finden, wie Mr Bridger es ihm erklärt hatte. Nach einer kurzen Abreibung mit Holly entscheidet er sich für Wacholder für die Verwandlung in einen Menschen und Puma-Urin für die Rückverwandlung und fertigt sich kleine Spick-Beutel für die Prüfung an.
Carag besteht die meisten Menschenfächer mit einer Eins und hat auch keine Schwierigkeiten, als er in Sei dein Tier halb gefressene Beute vergraben und in Verhalten in besonderen Fällen gestohlene Kleidung als Puma wiederbeschaffen soll. Kurz vor seiner Kampfprüfung taucht jedoch Milling auf, der darauf besteht, sich diese Prüfung anzusehen. Das setzt Carag so unter Druck, dass er beschließt, den Kampf gegen Mr Brighteye zu verlieren, doch als dieser ihn beißt, wird Carag wütend und gewinnt den Kampf instinktiv. Bei der folgenden Verwandlungsprüfung gibt er sein Bestes, sich zu konzentrieren, doch seine Gedanken erinnern ihn immer wieder an Milling, sodass er es nicht schafft, sich zu verwandeln, und die Prüfung nicht besteht.
Nach dieser Prüfung interessiert er sich kaum für die Erfolge der anderen. Milling sagt ihm unter vier Augen, dass er sich bis zum nächsten Abend entscheiden müsse, auf welcher Seite er steht, und dass er ihm helfen kann, seine Familie aufzuspüren. Brandon versucht, ihn aufzuheitern, doch Carag beschließt, nach draußen in den Wald zu gehen, um nachzudenken. Er verwandelt sich und überlegt, wieder als Puma zu leben, doch er weiß auch, dass es für ihn um mehr geht als das. Nachdem er so weit gelaufen ist, dass er die sichere Zone verlassen hat, bemerkt er, dass er von Jagdhunden verfolgt wird. Er versucht durch verschiedene Tricks, sie abzuhängen, doch sie finden seine Fährte sogar auf der anderen Seite eines Flusses wieder. Als die Hunde ihn erreichen, bekommt er unerwartete Hilfe von Shadow und Wing, die die Hunde mit ihm angreifen, bevor Wing losfliegt, um Hilfe zu holen. Carag rettet sich erschöpft auf einen Baum, doch der Jäger holt zu ihm auf und schafft es, ihn anzuschießen. Wieder versucht Carag zu entkommen und drängt Shadow dazu, mit ihm Wacholder zu suchen, was ihnen auch gelingt. Dadurch kann Carag sich in einen Mensch verwandeln und die Hunde verjagen, bevor auch schon Mr Bridger und Miss Rivergirl im Auto auftauchen, um ihn zu verarzten.
Auf der Krankenstation wird er gleich nach dem Aufwachen von Lou überrascht, die sich bei ihm für ihre Vorurteile gegenüber Pumas entschuldigt und ihm rät, bezüglich Milling auf sein Bauchgefühl zu hören. Miss Clearwater sagt ihm, dass sie Mr Brighteye wegen der Kampfprüfung einen Verweis erteilt habe, doch Carag bittet sie, das rückgängig zu machen. Er ist überglücklich, als sie verkündet, dass er die Verwandlungsprüfung wegen seiner Leistung während der Hetzjagd nachträglich bestanden hat. Außerdem bedankt er sich bei Mr Bridger für seine Tipps und lässt ihn zuhören, als er Milling anruft und ihm sagt, dass er ihn nicht unterstützen wird. Kurz nach Mr Bridgers Verschwinden spürt Carag immer noch die Präsenz eines Woodwalkers - und erkennt, dass ein Fliegen-Wandler ihn monatelang ausspioniert hat. Mithilfe der Lehrer gelingt es ihm, den Wandler zu stellen, auch wenn sie ihn schließlich gehen lassen müssen.
Carag ist überwältigt von den Dekorationen bei der Abschlussfeier und auch von Lou, weil sie einmal mehr besonders hübsch aussieht. Er zögert, als Holly ihn zum Tanzen bringen will, versucht es dann aber doch. Als er bemerkt, dass die Wölfe etwas zu planen scheinen, schafft er es gerade noch, Cliff auszuweichen, sodass Cliff es ist, der Leroys Stinksalve abbekommt und von der Party verschwinden muss. Danach kann Carag die Party in vollen Zügen genießen und seine Sorgen vorübergehend vergessen.

Gefährliche Freundschaft Bearbeiten

Da Carag keine guten Erinnerungen an Silvester hat, möchte er nicht auf die Silvesterparty der Clearwater High gehen, lässt sich dann aber doch von Holly, Brandon und Dorian überreden. Auf der Feier nimmt er nur zögerlich Kracher von Mr Bridger entgegen, die er schnell in den Schnee fallen lässt, und fährt die Wölfe an, als diese ihn mit einem Kracher bewerfen und sich darüber amüsieren. Trotz seiner Angst ist er vom Feuerwerk fasziniert und als endlich Mitternacht ist, umarmt er die anderen und wünscht ihnen ein frohes neues Jahr. Dabei steht er plötzlich auch Lou gegenüber, die ihn verlegen umarmt - und wenig später findet auch er Gefallen daran, Raketen abzufeuern. Eine davon landet versehentlich bei den Wölfen, die vor Schreck davonrennen.
Zurück an der Schule findet Carag in der Zeitung heraus, dass Milling neue Unternehmen aufgekauft und einen Wettbewerb gestartet hat, vermutlich, um neue Verbündete zu finden. In Verhalten in besonderen Fällen erklärt Mr Bridger den Schülern die Lernexpeditionen. Carag bekommt die Aufgabe, sich mit Holly und Brandon die Wildwest-Schießerei in Jackson anzusehen und dabei mit mindestens drei Touristen zu reden. Er ist eifersüchtig auf Dorian, als dieser es sich als Kater auf Lous Wapitirücken bequem macht, und rätselt mit seinen Freunden, wozu ihre Aufgabe gut sein könnte.
Nachdem Theo sie in der Stadt abgesetzt hat, bestimmt Holly, dass jeder von ihnen eine Person ansprechen soll, und fragt einen Mann, ob er ein Gruppenfoto von ihnen macht. Als kurz darauf die Schießerei beginnt, verliert Carag Holly aus den Augen und muss feststellen, dass sie sich verwandelt und eins der Revolver der Schauspieler stibitzt hat. Gemeinsam mit Brandon und einem Cowgirl versucht er mit einem Lasso, sie von dem Baum herunter zu holen, auf den sie sich verzogen hat. Doch Holly drückt ab und wird durch den Rückstoß nach unten in den Schnee befördert. Carag ist erleichtert, dass sie nicht verletzt ist, aber auch frustriert, weil sie ihre Note ruiniert hat.
Folgt

Hollys Geheimnis Bearbeiten

Folgt

Fremde Wildnis Bearbeiten

Folgt

Feindliche Spuren Bearbeiten

Folgt

Zitate Bearbeiten

"Wie nett diese Menschen waren! Und wie mächtig sie sein mussten, um so etwas zu bauen, diese Stadt voller Wunder. Wie es wohl wäre, so zu sein wie sie? So zu leben?"
— Carag über die Menschen Carags Verwandlung, Seite 12


"Es war ein herrliches Gefühl, wieder ein Puma zu sein. Ein Berglöwe, König des Waldes."
— Carag über seine zweite Gestalt Carags Verwandlung, Seite 27


"Mir fiel auf, dass Cliff unglaublich breite Schultern hatte und auch Tikaani sehr stark aussah. Aber egal. Ich hatte noch nie Freunde gehabt. Wenn mich Brandon oder Holly brauchten, dann würde ich sie verteidigen!"
— Carags Gedanken über seine Freunde Carags Verwandlung, Seite 100


"Es ist erstaunlich, wie viel Platz das Wort ICH wegnimmt, wenn es einem in der Kehle stecken bleibt."
— Carags Gedanken beim Besuch der Ralstons Carags Verwandlung, Seite 107


"Schon oft hatte ich darüber nachgedacht, was ich eigentlich war – ein schlechterer Mensch, weil ich nicht ganz menschlich war und es nie sein konnte? Oder vielleicht doch besser als normale Menschen, weil ich mich verwandeln konnte und selbst in meiner Menschengestalt viel feinere Sinne hatte?"
— Carags Gedanken über sich selbst Carags Verwandlung, Seite 138


Mr Bridger: "Es ist nicht einfach, ein gut angepasster Woodwalker zu sein. Aber du musst es versuchen! Eine Raubkatze wie du bekommt keine zweite Chance."
Carag: "Was meinen Sie damit? Ich versuche doch schon seit Jahren, mich anzupassen!"
Mr Bridger: "Du musst deine Verwandlungen in den Griff bekommen, Carag. Sonst wirst du nicht alt in dieser harten Welt."
Carags Verwandlung, Seite 187


"Du bist erstaunlich gut darin, Ärger zu machen. Hätte ich dir gar nicht zugetraut."
— Mr Bridger zu Carag Carags Verwandlung, Seite 206


Carag: "Hast du es denn herausgefunden … wer du bist?"
Lou: "Vielleicht. Und du?"
Carag: "Ich arbeite daran."
Carags Verwandlung, Seite 211


"Schnell mit den Krallen und schnell im Kopf, das ist ’ne gute Kombination. Er könnte jeden Woodwalker hier an der Schule erledigen. Selbst mich – haben Sie ja gesehen."
— Mr Brighteye zu Milling über Carag Carags Verwandlung, Seite 226


"Am liebsten wäre ich für immer hier im Wald geblieben. Hätte mir ein Revier gesucht, das mit dem Töten so lange geübt, bis es klappte, und wieder wie ein Puma gelebt. Aber ich war nicht nur ein Puma, ob ich das wahrhaben wollte oder nicht. Ich brauchte meine Familie."
— Carags Gedanken über sich selbst Carags Verwandlung, Seite 235


"Du lebst noch, weil du alles richtig gemacht hast."
— Miss Clearwater zu Carag Carags Verwandlung, Seite 257


"Schon schossen über dem Town Square die ersten Raketen in den Himmel. Ich schaute ihnen nach, den Sternen in Blau und Lila und Rot, die feurige Spuren über den Himmel zogen, und auf einmal war das Staunen zurück: das Gefühl, dass die Menschenwelt voller Wunder war, die ich alle kennenlernen wollte. Klar, die Knallerei war schwer auszuhalten, das würde ich noch ein paarmal üben müssen. Aber in diesem Moment war ich froh, mit meinen Woodwalker-Freunden hier zu sein und dieses Fest mit den Menschen teilen zu können."
— Carags Gedanken über Silvester Gefährliche Freundschaft, Seite 20


"Deine Lernexpedition diese Woche... ich wollte dir nur kurz sagen, wie wichtig sie ist. Nicht nur für dich. Nicht jedem hätte ich so einen Auftrag anvertraut, aber ich glaube, du hast das nötige Fingerspitzengefühl."
— Miss Clearwater zu Carag Gefährliche Freundschaft, Seite 101


Milling: "Sie sind immer noch wütend auf dich. Besonders dein Vater ist furchtbar enttäuscht, dass du nun wirklich als Mensch lebst, er hält dich für einen Verräter. Kurz, deine Eltern wollen dich nicht sehen."
Carag: "Was? Das kann nicht wahr sein!"
Milling: "Ach wirklich? Darf nur das wahr sein, was du dir wünschst?"
Carag: "Sie wollen mir nur was einreden!"
Milling: "Du hast dich gegen sie entschieden, so wie du dich gegen mich entschieden hast. Glaubst du, so was kann man verzeihen?"
— Milling zu Carag über dessen Familie Gefährliche Freundschaft, Seite 140


"Die Menschen waren nett, ich hatte nur zu viel falsch gemacht! Schon jetzt wusste ich, dass ich wiederkommen würde."
— Carags Gedanken nach seinem Besuch beim Old Faithful Hollys Geheimnis, Seite 15


"Ich verstand zwar nicht allzu viel von Freundschaften, schließlich waren Pumas Einzelgänger. Doch Holly im Stich zu lassen, ging einfach nicht."
— Carags Gedanken über Holly Hollys Geheimnis, Seite 45


"Jeffrey sagt, ich darf nicht mehr mit dir reden, weil du gemein und feige bist und außerdem natürlich eine Katze. Ich mag dich trotzdem und du bist auch nicht feige."
— Miro zu Carag Hollys Geheimnis, Seite 149


"Ja, Pumas waren Einzelgänger… aber ich war nicht nur Raubkatze und in diesem Moment fühlte ich mich furchtbar allein."
Hollys Geheimnis, Seite 219


Nimca: "Diese andere Mutter, du liebst sie, nicht wahr?"
Carag: "Ich liebe euch beide. Ist das schlimm?"
— Nimca und Carag über Anna Ralston Hollys Geheimnis, Seite 273


Carag: "Ich… ich mag die Menschenwelt immer noch, es ist nicht so, dass sie mich irgendwie verdirbt. Sie hat viel Gutes… und meine Pflegefamilie auch."
Xamber: "Du bist anders geworden. Du sagt geradeheraus, was du denkst, und schwindelst mich nicht mehr an, um heimlich deine eigenen Wege zu gehen. Das gefällt mir."
Carag: "Oh – das hast du gemerkt? Warst du deshalb manchmal so finsterer Stimmung?"
Xamber: "Ja. Aber ich wusste, dass ich dich nicht aufhalten konnte. Da hatte Nimca recht, sie hat immer gesagt, wenn wir es euch verbieten, die Menschen auszukundschaften, macht ihr es heimlich. Und so ist es dann auch gekommen. Ich hasse es, dass sie immer recht behält."
Hollys Geheimnis, Seite 276


"Was auch immer geschehen würde – es gab so viele Woodwalker an der Clearwater High, die zu mir hielten. Dies hier war der richtige Ort für mich, dieser und kein anderer, egal was meine Familie sagte!"
— Carags Gedanken über die Clearwater High Hollys Geheimnis, Seite 283


"Also mal ehrlich, das ist doch bescheuert. Es geht hier nicht darum, wer der Beste ist. Im wirklichen Leben gibt’s keine Noten."
— Carag zu Jeffrey, als dieser von der Überlegenheit der Wandler den Menschen gegenüber spricht Fremde Wildnis, Seite 41


Donald: "Wie macht sich Jay denn bei Ihnen?"
Mr Ellwood: "In meinem Fach nicht so gut, zurzeit Note Drei minus, außerdem ist er manchmal unaufmerksam und frech. Er muss noch intensiv an sich arbeiten, wenn er vorhat, die nächsten Prüfungen zu bestehen."
— Mr Ellwood über Carag Fremde Wildnis, Seite 71


Señor Cortante: "Weißt DU denn, wer du bist, Junge?"
Carag: "Ja, Sir, das weiß ich. Ich bin weder ein Puma noch ein Mensch, ich bin beides, und das gefällt mir immer besser, seit ich auf der Clearwater High bin."
— Carag über sein Leben als Wandler Fremde Wildnis, Seite 175


"Es reicht nicht, nur im Notfall einzugreifen. Was haltet ihr davon, wenn wir einen Wir-helfen-Menschen-Club gründen und den Menschen als Ausgleich so viel Gutes tun, wie wir können? Vielleicht können wir sie auch schützen. Ich will nicht, dass sie anfangen, uns zu hassen."
— Carag zu seinen Freunden über Maßnahmen gegen Millings Anschläge Feindliche Spuren, Seite 23


Lou: "Du bist wirklich sehr mutig. Das habe ich schon ein paarmal gemerkt. Zum Beispiel bei diesem Kampf auf dem Berg, als wir deine Stiefschwester befreit haben."
Carag: "Kann sein."
Lou: "Und das gerade eben fand ich auch total gut – du lässt dich nicht mal von meinem Vater einschüchtern."
— Lou zu Carag, als sie ihn zu ihrer Familie einlädt Feindliche Spuren, Seite 107


"Du unterschätzt deine Bedeutung für uns, Carag. Du bist der einzige mir bekannte Woodwalker, der schon zweimal gegen Andrew Milling gekämpft hat … und das überlebt hat. Und auch über seinen ersten Offizier Julian Goodfellow weißt du deutlich mehr als wir alle zusammen. Wir waren sehr neugierig darauf, dich kennenzulernen."
— Mr Johnson zu Carag Feindliche Spuren, Seite 125


"Du wirst mal ein richtig guter Ranger. Falls du dir den Job immer noch antun willst, wenn du erwachsen bist."
— Mr Rickbert zu Carag Feindliche Spuren, Seite 304


Familie Bearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nimca
(Wandlerin)
 
Xamber
(Wandler)
 
Anna Ralston
(Mensch)
 
Donald Ralston
(Mensch)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mia
(Wandlerin)
 
Carag
(Wandler)
 
Marlon Ralston
(Mensch)
 
Melody
Ralston

(Mensch)


Offizielle Artworks von Claudia Carls Bearbeiten

Wissenswertes Bearbeiten

  • Seit Carags Verwandlung sind Ganzkörper-Abbildungen und Pfotenabdrücke seiner Pumagestalt in den Büchern zu sehen.
  • Er ist einer der Lieblingscharaktere von Katja Brandis.[3]
  • Katja Brandis wollte ursprünglich, dass Carag mit Lou zusammenkommt, hat sich dann jedoch umentschieden, als eine Testleserin meinte, Tikaani sei die spannendere Persönlichkeit und würde besser zu ihm passen.[4]

Quellen Bearbeiten

  1. Carags Verwandlung , Seite 19
  2. Gefährliche Freundschaft , Seite 273
  3. Enthüllt von Katja Brandis
  4. Enthüllt von Katja Brandis


Die Clearwater High
Lehrer
& Co
Lissa ClearwaterTheo SoderbergSherri Rivergirl

James BridgerBill BrighteyeIsidore EllwoodSarah CallowayAmelia ParkerXamberJulian Goodfellow

1. Jahr CaragHollyBrandonLou

JeffreyTikaaniCliffBoMiro
BertaCookieDorianFrankieHenryJuanitaLeroyNellNimbleShadowTrudyViolaWing

2. Jahr AmberEricZoey
3. Jahr EthanLilly