FANDOM


Gefährliche Freundschaft ist der zweite Band der Woodwalkers-Reihe von Katja Brandis. Auf dem Cover ist Tikaani abgebildet.

Klappentext Bearbeiten

Das neue Schuljahr auf der Clearwater High beginnt. Voller Begeisterung stürzt Carag sich in die ersten Lernexpeditionen mit seinen Freunden. Doch nicht jeder ist glücklich über die Aktivitäten des jungen Puma-Wandlers. Sein ehemaliger Mentor Andrew Milling hat Rache geschworen und plötzlich fühlt Carag sich auf Schritt und Tritt beobachtet. Ob es auf dem Internat für Gestaltwandler etwa Spione gibt? Als die Lage sich immer mehr zuspitzt, bekommt Carag unerwartet Hilfe von Schneewölfin Tikaani. Aber kann ein Puma wirklich einer Wölfin trauen?

Handlung Bearbeiten

Kapitel 1: Bunte Sterne Bearbeiten

Jahre vor Beginn der Haupthandlung begeben sich Carag und seine Schwester Mia nach Jackson, um herauszufinden, was es mit den bunten Lichtern zu Silvester auf sich hat. Carag stellt sich als Mensch zu einigen anderen Leuten, erschrickt sich jedoch vor einem Kracher und flieht auf einen Baum. Mia hilft ihm, sich zu beruhigen und die beiden fliehen.
In der Gegenwart versuchen Holly und Brandon, Carag davon zu überzeugen, zur Silvesterfeier der Schule mitzufahren. Er weigert sich jedoch, da er sich geschworen hat, nie wieder zu Silvester in die Stadt zu gehen. Erst, als Dorian ihn darauf hinweist, dass die Wölfe sich über ihn lustig machen werden, wenn er nicht geht, stimmt Carag widerwillig zu.

Kapitel 2: Funkenflug Bearbeiten

Auf der Fahrt in die Stadt stellt sich heraus, dass auch andere Schüler Angst haben, doch die Veranstaltung ist Pflicht. Mr Bridger verteilt Kracher und Carag versucht, sich zu entspannen, wird jedoch wütend auf die Wölfe, als diese ihn mit einem Kracher beschießen. Er verzieht sich mit Brandon zu Dorian, der die Minuten bis Mitternacht herunterzählt und schließlich stoßen alle an und umarmen sich - auch zufällig Carag und Lou. Mr Bridger verteilt Raketen, an denen sogar Carag Spaß hat. Eine von seinen Raketen landet versehentlich bei Jeffrey, der sich versehentlich teilverwandelt und ausgelacht wird. Als sie eine Stunde später zurück an die Schule fahren, findet Carag, dass es ein wirklich schönes Silvester geworden war.

Kapitel 3: Expeditionen ins Ungewisse Bearbeiten

Beim Frühstück erfährt Carag in der Zeitung, dass Milling neue Unternehmen aufgekauft hat und immer mächtiger wird; außerdem hat er einen Wettbewerb zur Suche nach neuen Verbündeten gestartet.
Als der Unterricht nach den Ferien wieder beginnt, führt Mr Bridger die Schüler in die Lernexpeditionen ein, die ab sofort stattfinden werden: Aufträge, die in Teams erfüllt werden und den Schülern helfen sollen, in der Welt zurechtzukommen. Während Nell wenig begeistert ist, freut sich Frankie bereits. Der Otter-Wandler aus dem zweiten Jahr hatte die Zwischenprüfungen nicht bestanden und ist deswegen nun in Carags Klasse. Mr Bridger verteilt die Umschläge mit den Aufträgen: Viele haben schwere oder gefährliche Aufgaben erwischt, doch Carag ist froh, immerhin in einem Team mit Holly und Brandon zu sein. Sie unterhalten sich mit Dorian und Lou über ihre Aufträge, bevor Nell bei Mr Ellwood Ärger bekommt, weil sie ihre Haare gefärbt hat und das auch in ihrer zweiten Gestalt sichtbar ist. Bevor sie zu ihrer Lernexpedition aufbrechen, befestigt Carag zwei seiner Pumahaare in seinem Zimmer, um herauszufinden, ob noch ein Spion Millings an der Schule ist und sein Zimmer betritt.

Kapitel 4: Rauchende Colts Bearbeiten

Theo fährt Carag, Holly und Brandon in die Stadt, wo sie sich die Wildwest-Schießerei ansehen und mit mindestens drei Touristen reden sollen. Holly fragt dafür zunächst einen Mann, ob er sie fotografieren kann, dann beginnt die Show. Brandon bemerkt, dass Holly den Revolver eines Schauspielers gestohlen hat und versucht gemeinsam mit Carag, sie von dem Baum zu holen, auf den sie mit der Waffe geflohen ist. Sie bekommen Hilfe von einem Cowgirl, das es mit einem Lasso versucht, doch Holly landet von selbst im Schnee, als sie abdrückt und vom Rückstoß getroffen wird. Carag und Brandon sind wütend auf sie, weil sie ihre Note ruiniert hat, was sie jedoch nicht nachvollziehen kann.

Kapitel 5: Mit Nusscreme und Spucke Bearbeiten

Zurück an der Schule bekommen die Freunde zunächst Ärger von Miss Clearwater, als sie ihr Bericht erstatten, dann bemerkt Carag, dass jemand in seinem Zimmer gewesen war. Beim Abendessen erzählt er seinen Freunden, dass er in der Stadt Plakate von Milling gesehen hat, laut denen er in den Kongress gewählt werden möchte. Die Freunde sind besorgt, doch Miss Clearwater kommt hinzu und gibt ihnen die überraschend gute Note. Die Gruppen unterhalten sich über ihre Aufträge, bevor auch Nell, Jeffrey und Juanita von ihrer Aufgabe zurückkehren. Nell berichtet ihren Freunden, wie schlecht es gelaufen ist und erfährt von Miss Clearwater, dass Jeffrey sich bei der Berichterstattung als Held dargestellt hat, was nicht stimmt. Nell bittet Carag darum, es den Wölfen heimzuzahlen und er willigt zögerlich ein. In der Nacht fragt er sich erneut, wie es seiner Familie geht.

Kapitel 6: Stolperfallen Bearbeiten

Im Kampfunterricht sieht Carag seine Chance, sich an den Wölfen zu rächen und bittet Mr Brighteye, gegen Jeffrey kämpfen zu dürfen. Der Lehrer stimmt zu, solange auch Bo mitmacht und der Kampf beginnt. Carag gelingt es, die Oberhand zu gewinnen, doch er stolpert über Cookie, sodass die Wölfe ihn besiegen können. Dennoch bedankt sich Nell bei ihm und auch Brandon tröstet ihn mit den bevorstehenden neuen Lernexpeditionen. Carag hofft auf einen Auftrag mit Lou, bekommt jedoch Tikaani zugeteilt. Vor dieser Expedition bedeckt er den Boden seines Zimmers mit Mehl, um dem Spion weiter auf die Spur zu kommen.

Kapitel 7: Norwegische Wursthunde Bearbeiten

Da für die Expedition einer der Teilnehmer in zweiter Gestalt sein muss, einigen sich Carag, Cookie und Tikaani auf die Wölfin, die sich daraufhin ein Halsband von Mrs Parker besorgt. In der Stadt läuft trotz der Anspannung alles nach Plan, bis die Gruppe die Apotheke erreicht, in der sie einkaufen sollen. Dort wird Tikaani von einem kleinen Hund angegriffen, sodass sie ihn ebenfalls bedroht und mit Carag aus der Apotheke fliehen muss. Da sie von zwei Männern verfolgt werden, haben sie keine andere Wahl, als sich in einem Papiercontainer zu verstecken.

Kapitel 8: Es war einmal in einem Container Bearbeiten

Während sie warten, bis die Luft rein ist, kommen Carag und Tikaani ins Gespräch. Sie erzählt ihm von ihrer Heimat in Kanada und von der Vergangenheit von Cliff und Bo, nur bei Jeffrey weigert sie sich, etwas preis zu geben. Plötzlich öffnet jemand den Container - Cookie, die ihnen stolz berichtet, wie sie den Auftrag allein abgeschlossen hat. Sie bekommen eine gute Note und auch die anderen Gruppen hatten diesmal Glück. Carag stellt fest, dass der Spion wieder da gewesen ist, jedoch seine Fallen umgangen hat, sodass Carag immer noch nicht weiß, um wen es sich handelt.

Kapitel 9: Plakate und Dickhornschafe Bearbeiten

Carag verbringt das Wochenende wieder einmal bei seiner Pflegefamilie, wo er herausfindet, dass Anna Milling bei der Wahl unterstützt. Er erzählt ihr und Donald, dass Milling nicht mehr sein Mentor ist, doch die beiden geben Carag die Schuld und fordern ihn auf, sich wieder mit Milling zu versöhnen. Melody gesteht ihm, dass sie bei Milling selbst ein ungutes Gefühl hat, dann gehen die beiden mit Bingo Gassi. Als sie zurückkommen, lädt Marlons neue Freundin Debbie Carag auf ihre bevorstehende Geburtstagsfeier ein, der er trotz Marlons Drohung zustimmt.

Kapitel 10: Wer nichts wagt... Bearbeiten

Zurück an der Clearwater High begegnet Carag Nimble und findet heraus, dass der Kaninchen-Wandler eine ähnliche Vergangenheit hat wie er selbst. Nimble entschuldigt sich, früher so unhöflich zu Carag gewesen zu sein und ist ebenso wie Brandon erstaunt, als Carag ihnen von Debbies Party erzählt. Carag geht zu Miss Clearwater, die ihm erlaubt, auf die Party zu gehen und in der nächsten Mittagspause setzt er sich zu Lou, um sie dorthin einzuladen. Sie kommen ins Gespräch, doch Carag verwandelt versehentlich seine Hand, sodass Lou sich wieder von ihm distanziert. Er bittet Theo um Hilfe, aber der Elch-Wandler rät ihm nur, er selbst zu sein. Schließlich fragt Carag Holly, ob sie mit auf die Party kommen möchte und sie willigt begeistert ein.

Kapitel 11: Der Unbekannte Bearbeiten

Im Rahmen der nächsten Lernexpedition bekommen Carag, Lou und Frankie den Auftrag, den noch unentdeckten Wandler Henry Wilkins auszukundschaften und seine Tierart herauszufinden, doch weder Miss Clearwater noch Mr Bridger können ihnen dabei weiterhelfen. An der Jackson Hole High School stellen sie fest, dass Henry keine Freunde zu haben scheint und im Regen beim Fluss, dass er Wasser mag. Lou begibt sich auch zu seiner Familie, wo sie in Erfahrung bringt, dass Henrys Vater kein Wandler ist. Frankie findet währenddessen heraus, dass Henrys Brüder sowohl talentiert als auch gutaussehend sind und Henry wohl kaum mithalten kann. Schließlich beschließen die Freunde, Henry ins Schwimmbad zu folgen.

Kapitel 12: Duell am Pool Bearbeiten

Leroy ist überrascht, Carag ins Schwimmbad gehen zu sehen, wünscht ihnen jedoch viel Spaß. Dort beobachten sie Henry, der einsam seine Bahnen schwimmt, doch dann tauchen zwei Verbündete Millings auf, die versuchen, Carag zu fangen. Sie liefern sich eine Verfolgungsjagd durch das Schwimmbad, doch dank Henrys Mithilfe können beide lang genug aufgehalten werden, dass Carag und die anderen entkommen können. Sie rufen Theo an, der sofort zur Stelle ist, um sie abzuholen. Im Auto teilt Carag seinen Freunden mit, dass er sehen konnte, dass Henry ein Frosch-Wandler ist - dann weist Theo sie darauf hin, dass sie verfolgt werden.

Kapitel 13: Stinksauer Bearbeiten

Theo versucht, Millings Fahrzeug abzuhängen, jedoch ohne Erfolg. Erst, als Frankie auf die Idee kommt, ihre Scheiben mit Otterkacke zu bewerfen, können sie den Wagen aufhalten und zur Clearwater High entkommen. Miss Clearwater teilt ihnen mit, dass sie gute Arbeit geleistet haben und sie Henry bald an die Schule einladen wird, jedoch verbietet sie Carag, weiterhin auf Lernexpeditionen zu gehen, damit sie ihn besser schützen können. Frustriert berichtet Carag seinen Freunden von den Ereignissen und kommt zu dem Schluss, dass nur Leroy gewusst haben konnte, dass er im Schwimmbad sein würde. Sie stellen den Stinktier-Wandler zur Rede, doch dieser streitet alles ab und ist so wütend, dass er eine Stinksalve abfeuert, von der Brandon und Lou getroffen werden.

Kapitel 14: Wahrheit oder Lüge Bearbeiten

Carag tröstet Lou wegen ihrer ruinierten Jacke und sagt ihr, dass Berta eine übrig hat. Leroy hatte ihnen gesagt, dass er auch ihr und Trudy von Carags Ausflug berichtet hat, sodass sich Frankie die Eulen-Wandlerin vornimmt. Carag erinnert sich erneut an seine Familie und bekommt einen Anruf von Milling, der ihm wieder einmal droht. Milling erzählt ihm, dass er seine Familie gefunden hat und noch am Leben ist, vor allem sein Vater Carag jedoch nicht sehen möchte. Als Milling auflegt, sucht Carag aufgewühlt nach Mr Bridger und trifft ihn schließlich draußen, wo er ihm alles erzählt und von ihm getröstet wird.
Am nächsten Tag erklärt Carag Mr Ellwood, dass er Schuld an Lous ruinierter Jacke trägt. Der Lehrer hält ihm einen wütenden Vortrag, doch nach dem Unterricht bedankt Lou sich bei ihm und sie gehen zusammen zum Mittagessen.

Kapitel 15: Auf der Jagd nach der Wahrheit Bearbeiten

Nach dem Essen treffen sich die Freunde in der Bibliothek, um Neuigkeiten auszutauschen: Sowohl Berta als auch Trudy sind unschuldig. Als Carag meint, dass Milling den Menschen etwas antun möchte, was schlimmer ist als der Tod, kommen sie auf den Gedanken, dass Milling vorhat, Kinder anzugreifen. Wenig später hilft Carag Theo, den kaputten Fernseher in seine Werkstatt zu tragen und erkennt mit einem Mal, dass Theo immer wusste, wo er sein würde und somit Millings Spion sein musste. Theo gesteht und erzählt, dass er Milling schon lange kennt, jedoch seit dem Schwimmbad-Vorfall beschlossen hat, ihn nicht mehr zu unterstützen. Er stimmt zu, Carag alles zu erzählen, was er herausfinden kann und der Junge verzeiht ihm schnell.

Kapitel 16: Party-Tiere Bearbeiten

Am nächsten Tag glaubt Carag, wegen Miss Clearwaters Verbot nicht mehr auf Debbies Party zu dürfen, doch Holly und Brandon überzeugen ihn, sich nachts heimlich rauszuschleichen. Da er jedoch noch ein Geschenk braucht, fragt er Miss Calloway, ob sie im Unterricht über Parties sprechen können, ihr vorgeschlagener Termin ist ihm jedoch zu spät. Deshalb besorgt er sich bei Miss Rivergirl einen Strauß Heilkräuter und macht sich schließlich mit Holly auf den Weg, während Brandon den Rest der Schule ablenkt.

Kapitel 17: Schwimmbadwasser Bearbeiten

Debbie begrüßt die beiden freundlich, ist jedoch von den Kräutern nicht wirklich begeistert, bis Holly sie in ein Gespräch darüber verwickelt. Carag genießt die Party, wird aber beim Tanzen von Marlon beiseite gezogen und angegriffen, obwohl Debbie ihren Freund bittet, aufzuhören. Carag kann seinen Pflegebruder besiegen und Holly lenkt die anderen Partygäste ab, bis sie sich ungestört davonschleichen können. Zurück an der Schule wartet bereits Miss Clearwater auf ihn - und wählt eine Telefonnummer.

Kapitel 18: Verschwunden Bearbeiten

Am Telefon ist Anna, die ihm mitteilt, dass Melody in der Nacht entführt worden ist. Miss Clearwater erlaubt ihm, mit Mr Bridger zu den Ralstons zu fahren und bis auf Weiteres dort zu bleiben. Carag ist sich sicher, dass Milling dahintersteckt und dass die Polizei allein nicht reichen wird, um Melody zu finden. Er möchte Holly, Brandon, Shadow und Wing um Hilfe bitten, wird aber auf dem Weg von Tikaani und Bo aufgehalten. Als Tikaani jedoch erfährt, was passiert ist, beschließt sie, Carag zu helfen. Holly ist nicht begeistert, Tikaani zu sehen, stimmt jedoch zu, den anderen Bescheid zu geben, sich später mit ihnen zu treffen.

Kapitel 19: Gute Nase Bearbeiten

Carag, Tikaani und Mr Bridger werden von Theo zu den Ralstons gefahren und Carag weiht die Wölfin in sein Verhältnis zu Milling ein. Die beiden gehen nach drinnen, wo Carag sofort versucht, Anna zu trösten. Von ihr erfährt er außerdem, dass der Täter als Lösegeld fordert, die Jagd in den Rocky Mountains komplett einzustellen. Kurz darauf wird er von zwei Polizisten verhört, die ihn verdächtigen, etwas mit der Entführung zu tun zu haben. Als Marlon jedoch ihren Kampf erwähnt - wegen dem Debbie sich sogar von ihm getrennt hat -, lassen sie ihn in Ruhe. In Melodys Zimmer findet Tikaani die Fährte eines Pumas und eines Schwarzbären und stellt draußen fest, dass sie in ein Auto gestiegen sind und die Spur aufhört. Als sie plötzlich von Reportern belagert werden, ziehen sich die drei in den Wald zurück.

Kapitel 20: Die Suche beginnt Bearbeiten

Mr Bridger stimmt zu, Carag bei der Suche nach Melody zu helfen. Sie treffen sich mit den anderen, die alle wie abgemacht erschienen sind und teilen sich auf, wobei die Raben außerdem als Nachrichtenüberbringer untereinander fungieren. Carag sucht in Tiergestalt in der Wildnis nach einem geeigneten Versteck Millings und stößt auf einen Dachs-Wandler, der jedoch unfreundlich ist und ihm nicht weiterhilft. Als er sich kurz ausruht, erscheint Wing, die ihm zunächst nur belanglose Neuigkeiten verkündet. Dann fällt ihr jedoch ein, dass Holly und Brandon ein verdächtiges Haus gefunden haben und sie bringt Carag dorthin.

Kapitel 21: Das seltsame Haus Bearbeiten

Das Haus ist den beiden aufgefallen, da alle Fenster abgedeckt sind und man durch einen Spalt innen Stangen und andere seltsame Gerätschaften erkennen kann. Carag hört einen fremden Mann, der Kommandos von sich gibt und ist sich immer sicherer, Melody bereits gefunden zu haben. Holly beschließt, durch den Kamin ins Haus zu klettern - da die Kaminklappe jedoch geschlossen ist, nimmt sie stattdessen ein gerade angeklapptes Fenster.

Kapitel 22: Schwarz auf weiß Bearbeiten

Innen bricht sofort Chaos aus und Holly versucht panisch zu entkommen, wobei sie eine Fensterabdeckung zerreißt und Carag und Brandon nach drinnen sehen können, wo sich jedoch nur zwei Erwachsene befinden und nicht Melody. Kaum, dass Holly es nach draußen geschafft hat, fliehen die Freunde und Brandon enthüllt, dass es sich nur um ein Fotoshooting gehandelt hat.
Am Nachmittag ist Carag niedergeschlagen, weil niemand Erfolg bei der Suche hatte. Doch als Shadow diesmal erscheint, verkündet er, dass Tikaani einen verdächtigen Bären-Wandler gefunden hat. Carag bricht sofort dorthin auf und stößt zu ihr und Mr Bridger, gemeinsam stellen sie den Wandler zur Rede. Es ist Derek, dem Carag bereits im Schwimmbad begegnet ist und der sich weigert, ihnen etwas zu verraten. Mr Bridger fällt auf, dass Derek wirkt, als würde er sie hinhalten wollen...

Kapitel 23: Bärenwut Bearbeiten

Zwei weitere Schwarzbären stoßen zu ihnen: Mina und Dereks Bruder Thor. Die drei Bären kämpfen gegen Carag, Tikaani und Mr Bridger, wobei Carag gegen Thor antritt und es schließlich schafft, ihn zum Rückzug zu bewegen. Die Gruppe ruht sich erschöpft aus und bittet die Raben, die Bären-Wandler weiter zu verfolgen. Carag ist besorgt, dass Miss Clearwater von ihrer Suche erfahren könnte, doch Mr Bridger weiß, dass sie am Wochenende beschäftigt ist und somit mit etwas Glück nichts mitbekommen wird.

Kapitel 24: Beißender Schnee Bearbeiten

Shadow berichtet, dass Mina offenbar zum Versteck unterwegs ist. Er verfolgt sie weiter, verliert jedoch ihre Spur. Tikaani und Mr Bridger versuchen, die Fährte wiederzufinden, doch Mina hat Pfeffer verstreut und kann so den Geruchssinn beider lahmlegen. Frustriert legen sie sich in den Schnee, bis Wing auftaucht und verkündet, dass Holly, Brandon und noch jemand auf dem Weg zu ihnen sind. Dieser Jemand stellt sich als Lou heraus und sowohl Carag als auch Mr Bridger drängen sie dazu, zur Schule zurückzugehen, da die Mission zu gefährlich für sie als Wapiti ist. Sie weigert sich jedoch und darf schließlich bleiben. Während Brandon ins Tal zurückkehrt, ist es Lou, die Bärenfell an einem Ast entdeckt. Dadurch können sie die Verfolgung wieder aufnehmen und gelangen schließlich zu einem Ort voller Tierspuren: Millings Versteck.

Kapitel 25: Keine Gnade Bearbeiten

Das Versteck ist eine kleine Höhle, in der Carag bereits mit seiner Familie gelebt hat. Die Gruppe legt sich auf die Lauer und wartet, bis Milling und Mina, beide in zweiter Gestalt, herauskommen, dicht gefolgt von einem Grizzly. Lou willigt ein, diesen wegzulocken, sodass Carag, Tikaani und Mr Bridger nur noch gegen die anderen beiden kämpfen müssen. Carag duelliert sich mit Milling selbst, doch plötzlich kehrt der Grizzly zurück - und wird von Brandon angegriffen, der ebenfalls zurückgekommen ist. Als Milling kurz davor ist, Carag zu töten, greift auch Shadow in das Geschehen ein. Währenddessen gelingt es Holly, Melody in der Höhle zu befreien und sie nach draußen zu bringen, doch Milling wird auf sie aufmerksam. Er sprintet los, um Melody zu töten... und Carag weiß, dass er nicht nah genug dran ist, um ihr rechtzeitig zu helfen.

Kapitel 26: Mit scharfen Klauen Bearbeiten

Die Rettung kommt durch Miss Clearwater, die plötzlich als Adler bei ihnen ist und Milling angreift. Sie reden kurz miteinander, bevor sie davonfliegt und auch er flieht. Als Carag ebenfalls gehen will, trifft sich sein Blick mit Melodys... und sie erkennt ihn. Er rennt davon und kehrt mit den anderen zur Straße zurück, wo sie sich zurückverwandeln können und Theo sie abholt und verarztet. Carag wird ohnmächtig und erwacht in der Krankenstation, wo Miss Clearwater bereits auf ihn wartet und sich entschuldigt, ihm nicht wegen Milling geglaubt zu haben - das hat sie erst, als Wing Alarm geschlagen hat. Sie gibt Carag zwar einen dritten Verweis, weil er ihre Regeln missachtet hat, besteht jedoch darauf, dass er weiterhin auf die Clearwater High geht.

Kapitel 27: Kleine Schwester Bearbeiten

Am nächsten Tag besucht Carag Melody im Krankenhaus, wo sich seine Pflegeeltern bei ihm bedanken, dass er Melody gefunden hat: In der von Miss Clearwater und Mr Bridger erfundenen Geschichte ist er mit den anderen beim Wandern zufällig auf die Höhle gestoßen. Als Anna und Donald ihn mit Melody allein lassen, fragt sie ihn, ob er wirklich der Puma gewesen ist, der sie gerettet hat. Er bestätigt ihr das und erzählt von seiner wahren Vergangenheit, bis seine Pflegeeltern zurückkommen.
An der Clearwater High sind alle beeindruckt von der Rettungsaktion. Carag ist nur traurig, dass Tikaani ihn wieder ignoriert und bei ihrem Rudel bleibt.
Zurück bei den Ralstons findet Carag heraus, dass Marlon und Debbie sich wieder versöhnt haben, außerdem ist sein Pflegebruder mittlerweile recht nett zu ihm. Er sagt Carag, dass ein Mädchen ihn angerufen hat. Carag ruft verwirrt zurück: Es handelt sich um Lou, die seine Schwester Mia gefunden hat.

Kapitel 28: Große Schwester Bearbeiten

Lou berichtet ihm, wie jemand aus ihrer Familie Mia begegnet ist und ihr Bruder Ken sie schließlich angesprochen und einen Treffpunkt mit Carag ausgemacht hat. Er bricht sofort auf und trifft Mia tatsächlich, die beiden raufen miteinander und sind überglücklich, sich wiederzusehen. Mia erzählt, dass sie damals ihr Revier wegen eines Wolfsrudels verlassen mussten und ihr Vater Xamber dabei am Bein verletzt wurde. Er ist immer noch wütend auf Carag, aber Mia möchte noch einmal mit ihm reden. Sie ist außerdem neugierig auf sein Leben als Mensch und er lädt sie ein, zusammen Pfannkuchen essen zu gehen.

Kapitel 29: Speckpfannkuchen Bearbeiten

Carags Freunde freuen sich für ihn, dass er Mia gefunden hat und geben ihm Ratschläge. Er zieht los, um Mia zu treffen und hilft ihr beim Anziehen der Kleidung, bevor sie zusammen in ein Café gehen. Dort bestellt er ihnen Speckpfannkuchen - Mia benutzt zuerst nur ihre Hände, verbrennt sich jedoch und nimmt dann doch das Besteck. Sie meint, dass sie bei ihrem nächsten Treffen jagen gehen sollten und Carag stimmt glücklich zu... solange es nicht um Wapitis geht.

Kapitel 30: Ein Frosch und eine Party Bearbeiten

Zurück an der Clearwater High begegnet Carag Henry, der mittlerweile endlich an der Schule angekommen ist. Er bedankt sich bei ihm für die Hilfe im Schwimmbad und Henry ist völlig überwältigt, weil er nicht oft gelobt wird. Miss Clearwater lässt ihn mit Nimble in ein Zimmer ziehen und bittet Carag, ihm die Schule zu zeigen. Dabei bemerkt Carag, dass Jeffrey gerade mit seinen Eltern seine Geburtstagsparty vorbereitet. Jeffreys Vater schreit seine Angestellten an und Frankie findet per Internet heraus, dass es nicht gut um dessen Firma zu stehen scheint. Carag, Frankie und Dorian gehen in die Cafeteria, wo Holly und Brandon gerade Henry ausfragen und im Gespräch wird enthüllt, dass Carag nicht einmal weiß, wann er Geburtstag hat, nur die Jahreszeit. Holly beschließt, ihm einen Geburtstag schon in der nächsten Woche zu schenken und die Freunde fangen sofort an zu planen. Beim Basteln der Einladungen zögert Carag zunächst wegen Lou, lädt sie jedoch ein - genau wie Tikaani, egal, was Jeffrey davon hält.
Holly und die anderen kümmern sich um die Dekoration im Partykeller und viele Schüler bringen selbstgemachtes Essen mit. Carag erfährt von Dorian, dass auf Jeffreys Party fast alle nach dem Essen gegangen sind, was ihm sogar ein wenig leidtut. Er bekommt eine Menge Geschenke, darunter auch ein seltsames Paket von Holly, dass er noch nicht auspacken soll und einen besonderen Anhänger von Tikaani, die tatsächlich gekommen ist. Der Rest ihres Rudels erscheint und beschlagnahmt einige Geschenke, bevor sie von Carag und Tikaani aufgehalten werden. Als sie sich wieder verziehen, weigert Tikaani sich, mit ihnen zu gehen und tritt aus dem Rudel aus. Frustriert verlassen Jeffrey und die anderen mit Hollys Paket den Raum - welches plötzlich explodiert und sie mit violetter Schaumpaste bedeckt. Sie bekommen einen Verweis von Miss Clearwater, die Carag ebenfalls ein Geschenk hinterlässt, bevor dieser mit den anderen weiter glücklich seinen Geburtstag feiert.

Illustrationen von Claudia Carls Bearbeiten

Ganzkörper-Abbildungen

  • Aus früheren Büchern: Puma (Carag)
  • Neu hinzugekommen: Wolf (Tikaani)

Fußabdrücke

In diesem Band hinzugekommen Bearbeiten

Covergalerie Bearbeiten