FANDOM


Oh, das ist einfach… das ist… ich weiß gar nicht mehr, wann ich das letzte Mal irgendwas gut gemacht habe. Meine Brüder sind in allem besser als ich und mich halten sie für den letzten Deppen.
— Henry zu Carag, als dieser sich für Henrys Hilfe im Schwimmbad bedankt Gefährliche Freundschaft, Seite 265


Henry Wilkins ist ein Frosch-Wandler und seit Gefährliche Freundschaft Schüler an der Clearwater High. Sein Zimmergenosse ist Frankie, ursprünglich Nimble.

Aussehen Bearbeiten

Henry ist nicht sehr groß und hat große[1] goldene Augen[2]. Er hat kräftige Beine[3], dünne Arme, einen breiten Mund und auffallend große Hände und Füße. Er bewegt sich recht tollpatschig[2].

Als Frosch hat er grünbraune Haut[4].

Biografie Bearbeiten

Vorgeschichte Bearbeiten

Henry wächst in Jackson bei seinen Eltern Mr und Mrs Wilkins und seinen Brüdern Rob und Bob auf. Da weder sein Vater noch seine Brüder Wandler sind und seine Mutter ihre Froschgestalt verdrängt, weiß Henry nichts von seiner eigenen zweiten Gestalt. Wie Carag ist er ein Außenseiter an der Jackson Hole High School, kann sich aber nicht erklären warum. Seine Brüder sehen besser aus und sind auch in der Schule sehr erfolgreich, sodass Henry nicht mithalten kann und kein besonders hohes Selbstbewusstsein hat.

Gefährliche Freundschaft Bearbeiten

Carag, Lou und Frankie bekommen bei einer Lernexpedition den Auftrag, Henry auskundschaften - ein Schüler an der Jackson Hole High School, bei dem Lissa Clearwater gespürt hat, dass er ein Wandler ist, aber nicht weiß, welche Tierart. Die Freunde beobachten ihn zunächst an der Highschool, wo er angeregt mit zwei anderen Schülern redet, die ihn jedoch kaum beachten und auf dem Gang zurücklassen. Carag stellt fest, dass er an der Schule keine Freunde hat und möchte mit ihm reden, wird aber von Lou aufgehalten.
Sie beschließen, Henry nach Hause zu folgen. Auf dem Weg dorthin regnet es in Strömen, was Henry jedoch nichts auszumachen scheint. Am Nachmittag fährt er mit dem Rad zum Snake River, wo Frankie ihn als Otter und die anderen ihn als Mensch beobachten. Weil Henry in ihre Nähe kommt, müssen Carag und Lou sich verstecken. Henry wird misstrauisch, da er unterbewusst die Anwesenheit anderer Wandler spürt und bleibt stehen, geht dann aber weiter.
Nachdem die Freunde herausfinden konnten, dass Henrys Vater kein Wandler ist und Henry zwei sehr erfolgreiche Brüder besitzt, beschließen sie, Henry ins Schwimmbad zu folgen. Dort kann Henry aufgrund seines etwas schlechteren Geruchssinns den Chlorgeruch problemlos aushalten und schwimmt einige Bahnen, ohne mit jemandem zu sprechen. Als Derek und Sheila auftauchen, um Carag zu fangen, steht Henry verwirrt am Beckenrand. Derek rutscht auf der Pfütze um ihn herum aus und Henry kann auch Sheila aufhalten, indem er ihr einen Schwimmring überstülpt und sie ins Wasser schubst. Henry lächelt Carag an und hebt die Hand, um ihm viel Glück zu wünschen, bevor er ihm in die Umkleide folgt. Dort sagt er Carag, dass vor dem Haupteingang ein schwarzes Auto mit dunklen Scheiben steht und er deshalb einen anderen Weg nehmen sollte, zum Beispiel das kleine Fenster oben in der Umkleide. Henry möchte ihnen mit eine Räuberleiter helfen, aber Carag und Frankie können das Fenster durch ihre Wandlerfähigkeiten auch so erreichen. Da Henry seine Hand vor Aufregung teilverwandelt hat, kann Carag herausfinden, dass er ein Frosch-Wandler ist. Wenig später gibt Miss Clearwater den Freunden für die Auftragserfüllung eine glatte Note Eins und beschließt, Henry demnächst auf die Clearwater High einzuladen.
Einige Zeit später trifft Carag ihn tatsächlich bei den Jungs-Zimmern an, wo er sich eingeschüchtert alles von Miss Clearwater erklären lässt. Carag begrüßt ihn und wird von Henry erkannt, der ihn fragt, ob er auch ein Wandler ist. Carag sagt, dass er eine Raubkatze ist, was Henry traurig macht, weil er selbst nur ein Frosch ist, aber Carag versichert ihm, dass mit ihm alles in Ordnung ist und Henry zum Beispiel viel besser schwimmen kann als er. Außerdem bedankt er sich für Henrys Hilfe im Schwimmbad. Henry ist sprachlos, weil er noch nie wirklich gelobt worden ist und Miss Clearwater informiert ihn, dass er in ein Zimmer mit Nimble ziehen wird und Carag ihm jetzt die Schule zeigt.
Carag beobachtet mit Dorian und Frankie Jeffreys Geburtstagsvorbereitungen und geht dann mit ihnen zur Cafeteria, wo Henry gerade von Holly und Brandon ausgefragt wird. Sie unterhalten sich über Jeffreys bevorstehende Party und Henry meint, dass nie jemand zu seinen eigenen Geburtstagsfeiern gekommen ist. Carag sagt, dass er bis auf die Jahreszeit nicht einmal weiß, wann er Geburtstag hat und seine Freunde beschließen, ihm eine Party zu organisieren. Henry bietet an, Muffins zu backen und fragt, ob er Salamistückchen hinzufügen soll, was Carag begeistert. Henry schlägt auch vor, ein Lagerfeuer zu machen, was jedoch nicht so gut ankommt. Schulterzuckend meint er, dass er Feuer eigentlich auch nicht mag.
Am nächsten Tag gibt er sich im Unterricht richtig Mühe. Er ist zwar ratlos in Sei dein Tier, kann Viola aber durch heftiges Treten im Kampf besiegen. Auch in Verwandlung ist er nicht sehr erfolgreich, aber Mr Ellwood ist sehr geduldig mit Anfängern wie ihm und auch Carag muntert ihn nach der Stunde auf.
Er wird zwar nicht erwähnt, ist aber höchstwahrscheinlich zu Carags Geburtstagsfeier eingeladen.

Hollys Geheimnis Bearbeiten

Mr Bridger erzählt im Unterricht, wie er sich einmal als Kojote auf eine Grillparty geschlichen hat. Dort haben Kinder Ball gespielt und dieser ist in das Gebüsch gerollt, in dem Mr Bridger sich versteckt hatte. Er hat daraufhin versucht, den Ball mit der Schnauze zurückzukicken und Henry fragt gespannt, ob es funktioniert hat.
Henry bekommt eine gemeinsame Lernexpedition mit Frankie und Leroy und soll mit ihnen den Snake River überqueren. Beim Abendessen erzählt Leroy, wie er dabei ins Wasser gefallen ist und Henry berichtet vergnügt, wie panisch Leroy reagiert hat, obwohl er nur eine halbe Sekunde im Wasser gewesen war. Frankie fügt hinzu, dass sie Leroy schließlich ein Floß gebaut haben und so die Aufgabe lösen konnten.
Er wird zusammen mit Carag und Berta eingeteilt, Holly an der Jackson Hole High School zu besuchen, um herauszufinden, wie sie sich dort hält. Henry fragt, ob er das überhaupt schon darf, weil er erst seit einigen Wochen an der Clearwater High ist, aber Mr Bridger erteilt ihm eine Sondergenehmigung, weil er sich am besten an der Menschenschule auskennt.
Kurz vor dem Aufbruch zur Jackson Hole High School bemerken Carag und Henry, dass jemand eins von Mrs Parkers Wandgemälden übermalt hat. Henry fragt, ob jemand weiß, wer dafür verantwortlich ist, aber der Täter gibt sich nicht zu erkennen. Als Henry Bertas neue Kurzhaarfrisur sieht, fragt er sie, ob sie jetzt ein halb kahler Grizzly ist, was sie nicht hofft. Während der Autofahrt schweigt er, weil ihm beim Fahren meistens schlecht wird, er lässt sich jedoch ablenken, als Carag Berta nach Mr Goodfellow fragt. Henry möchte wissen, ob sie ihn schon in seiner Bärengestalt gesehen hat, was sie ihm bestätigt.
An der Highschool angekommen bemerkt Henry, wie der Hausmeister versucht, einen stinkenden Spind aufzubrechen. Mutig fragt er nach und erfährt, dass Holly - natürlich absichtlich - den Schlüssel im Schloss abgebrochen hat. Carag fragt die anderen, ob sie Hollys Gegenwart schon spüren, aber Henry zuckt die Schultern, weil er diese Fähigkeit noch nicht beherrscht. Als sie Holly finden, verwandelt Henry sich, um von Carags Jackentasche aus in Gedankensprache mit ihr reden zu können. Dadurch erfährt er, warum sie gerade zum Rektor geschickt wird. Er möchte sehen, was Holly gerade treibt, wird jedoch von Carag zurück in die Tasche gedrückt. Außerdem meint er, dass er nie gedacht hätte, als Frosch an seiner alten Schule aufzukreuzen, wird jedoch von Berta unterbrochen, damit er das Gespräch im Büro des Rektors belauschen kann. Er schickt Carag und Berta in Gedanken ein Bild, das er gerade aus Hollys Sicht bekommt, doch die Freunde werden kurz darauf vom Hausmeister entdeckt und müssen aus der Highschool fliehen.

Fremde Wildnis Bearbeiten

Am Besuchstag für Eingeweihte an der Clearwater High ist Henry bei der Menschenkunde-Station von Miss Calloway eingeteilt und fragt Carag und seine Schwester Mia, ob sie bei seinem Quiz über Menschen mitmachen wollen. Carag willigt ein, um Mia zu beeindrucken, muss aber feststellen, dass Henry sich ziemlich schwere Fragen ausgedacht hat. Er gibt auf und schaut sich mit ihr den Rest der Station an.
Als sich am Tag der Abreise nach Costa Rica alle in der Eingangshalle treffen, rennt Henry herum und hat vor Aufregung Schwimmhäute zwischen den Fingern bekommen. Carag ist sich nicht sicher, ob Henry im Flugzeug die Kontrolle über seine Gestalt behalten kann, da er trotz zusätzlicher Verwandlungsstunden sehr nervös wirkt. Während des Flugs sitzt Henry neben Shadow, damit dieser ihn beruhigen kann. Als Frankie jedoch in Panik gerät und sich verwandelt, verfolgt Holly ihn als Hörnchen und wird von ihm abgeworfen, sodass sie auf Henrys Schoß landet. Vor Schreck verwandelt dieser sich ebenfalls und Miss Calloway weist Carag an, sich Henry zu schnappen. Carag packt Henry und möchte ihn in seine Hemdtasche stecken, wo allerdings schon Juanita ist, sodass er Henry schließlich in seinen Rucksack befördert. Er kann auch noch Frankie erwischen und bringt die beiden auf die Toilette. Dort verwandeln sie sich zurück und setzen sich kurz darauf wieder auf ihre Sitze.
Am Colegio La Chamba teilt Henry sich eine Hütte mit Carag, Brandon und Frankie. Kurz nachdem Alfredo ihnen die Unterkunft gezeigt hat, erkunden Henry, Frankie und Carag die Umgebung und stoßen auf einen Teich. Während Frankie sich sofort verwandelt, bleibt Henry in seiner Menschengestalt und stapft so im Wasser herum. Als Frankie spürt, dass außer ihnen noch etwas im Teich ist, bleibt Henry zunächst skeptisch, flieht jedoch sofort aus dem Wasser, als ein unheimliches Tier an der Oberfläche erscheint und sie anbrüllt, seinen Privatteich zu verlassen. Henry entschuldigt sich bei ihm und ist kurz darauf entsetzt, als Estella ihnen erzählt, dass es sich bei der Schnappschildkröte um den Schulleiter Señor Cortante handelt.
Am nächsten Morgen werden Carag und die anderen von ohrenbetäubenden Geräuschen geweckt. Brandon scherzt, dass es sich um Tarzan handelt und Henry erklärt Carag, dass Tarzan ein Mann ist, der auf den Bäumen lebt. Als noch ein menschlicher Schrei hinzukommt, stürmen die Freunde nach draußen und erfahren wenig später von Nell, dass Jeffrey versehentlich in die besetzte Lehrerdusche gegangen ist.
Bei der Dschungeleinweisung ist Henry in Carags Gruppe eingeteilt und wird aus dem Hinterhalt von einem Jaguar angegriffen und in den Matsch gedrückt. Carag möchte das Tier vertreiben, stellt aber fest, dass sonst niemand Anstalten macht, das zu tun. Es stellt sich heraus, dass der Jaguar King, einer der Schüler, ist, der sofort von Señorita La Chamba zurechtgewiesen wird. Henry ächzt unter Kings Gewicht um Hilfe, sodass Lou sich King entgegenstellt und ihn mit ihren Hufen vertreibt. Henry rappelt sich auf und klopft sich die Kleidung ab, was allerdings nicht viel nützt. Am Ende der Einweisung hofft Brandon, dass jetzt erst einmal Mittagsruhe ist, weil er sich erschlagen fühlt. Henry entgegnet, dass es ihm nicht gerade besser geht und tastet besorgt seinen Körper ab.
Am nächsten Tag erzählt Henry seinen Freunden, dass er sich mit Evony unterhalten möchte, die ja in zweiter Gestalt ein Pfeilgiftfrosch ist. Als Brandon traurig ist, dass er als Bison keinen der riesigen Bäume rammen darf, meint Henry, dass er einfach an Señor Cortante denken soll, wenn er in Versuchung kommt. Schnappschildkröten wie er können angeblich Äste durchbeißen, die so dick sind wie Henrys Handgelenk.
Am späten Abend berichtet Carag seinen Freunden von seiner Unterhaltung mit Señor Cortante: Dieser hat ihn verdächtigt, für die Farbfalle verantwortlich zu sein, hinter der eigentlich die Wölfe stecken. Henry ist wegen Carags Strafe, ein Fernsehinterview zu geben, verwirrt, weil er viele Leute kennt, die sich darum reißen würden. Carag vermutet deswegen, dass die Strafe die Tatsache ist, dass viele auf ihn neidisch sein werden.
Er schaut gemeinsam mit den anderen Schülern Carag beim Kampf gegen Blanca zu und applaudiert nach Carags Sieg.
Zurück an der Clearwater High bemerkt Holly beim Abendessen, dass Frankie nicht da ist. Henry meint, dass er sich einen ruhigen Tag am Fluss machen wollte und ihm sicher gesagt hätte, wenn er jemanden besucht. Die Freunde teilen sich auf, um nach Frankie zu suchen, dabei übernimmt Henry mit Holly den ersten Stock der Schule. Von Frankie fehlt jedoch jede Spur.
Da Frankie auch nach mehreren Tagen verschwunden bleibt, kündigt Miss Calloway eine Bad Taste-Party an, um die Schüler aufzuheitern. Henry erscheint in einem übergroßen Snoopy-T-Shirt und Badeschlappen und fragt Brandon, woher er den Bikini hat, den er über seiner Kleidung trägt. Er hat ihn sich von Viola geliehen.

Feindliche Spuren Bearbeiten

Carag und Jeffrey werden von Mr Bridger dazu verdonnert, das Müllhäuschen hinter der Schule zu streichen. Als sie sich nach getaner Arbeit am Fluss waschen, stellen sie fest, dass einige Mitschüler dabei sind, sich in der noch frischen Farbe mit Abdrücken zu verewigen. Darunter ist auch Henry, der einen Kapuzenpulli trägt und eine Hand für seinen Abdruck teilverwandelt.
Als sich herausstellt, dass Manuel weiß, wie man Frankies Code entschlüsselt, stürmen er, Carag, Holly, Brandon und King in Frankie und Henrys Zimmer. Henry liest gerade auf dem oberen Doppelstockbett ein Buch und fragt, ob es ein Überfall ist und er das Kapitel trotzdem zu Ende lesen darf. Manuel fragt nach Frankies Lieblingsbuch und Carag erkundet sich bei Henry danach. Dieser möchte antworten, doch King ist auf sein Bett gesprungen und trampelt auf der Suche nach dem richtigen Buch auf ihm herum. Schließlich nimmt er jedoch das Hinterbein aus Henrys Mund und Henry kann ihnen sagen, dass Frankies Lieblingsbuch Huckleberry Finn ist. So kann Manuel die erste Nachricht entschlüsseln und Henry äußert sich begeistert über Frankies Cleverness, nachdem Manuel und King gegangen sind, um die Schule zu erkunden. Als es plötzlich klopft, lässt er den Besucher verwirrt herein. Dieser stellt sich als Lou heraus und zusammen entschlüsseln sie Frankies zweite Nachricht. Henry bekommt vor Entsetzen Froschflossen und meint, dass sie Frankie unbedingt bei der Flucht helfen müssen. Lou schlägt vor, so zu tun, als würden sie einen Otter-Wandler für einen Anschlag auf die Menschen benötigen, was Henry nicht schlecht findet, sodass sie zusammen eine Mail an Milling verfassen. Brandon fragt, was Summergreen für ein Nachname sein soll, worauf Henry sich verteidigt, dass es das Erste war, was ihm eingefallen ist und typische Wandlernamen doch so klingen. Lou stimmt ihm zu und lobt ihn wegen der Mail, worauf Henry rot anläuft und Carag sich fragt, ob Henry wohl für Lou schwärmt. Sie versenden die Mail und Henry stimmt zu, als Carag zum Festessen aufbrechen will.
Am nächsten Tag werden Carag und Brandon nach der Pause von Henry abgefangen, der verkündet, dass eine Antwort von Milling eingetroffen ist. Es stellt sich heraus, dass Frankie nur in Begleitung eines Alligator-Wandlers nach draußen darf, sodass Henry die anderen fragt, wo Lou ist - sie hatte schließlich schon das letzte Mal eine gute Idee gehabt. Er meint außerdem, dass es umwerfend ist, wenn ein Mädchen sowohl hübsch als auch klug ist. Tatsächlich schlägt Lou vor, die Drohne eines Bekannten zu benutzen und Henry ergänzt sofort, dass man eine Schlaufe oder ein Netz daran befestigen könnte, um Frankie so zu befreien. Er hält den Plan für verrückt, findet aber auch, dass er funktionieren könnte.
Die Freunde versuchen, den Plan mit der Drohne umzusetzen, doch am nächsten Tag teilt Lou den anderen mit, dass die Drohne zwar da war, Frankie jedoch nicht. Henry vermutet, dass Frankie vielleicht mit seiner eigenen Idee - durch die Kanalisation zu fliehen - Erfolg hatte, während Holly entgegnet, dass Milling ihn auch dabei erwischt haben könnte.
Schließlich gelingt es Frankie, sich selbst als Paket zu versenden und so zur Clearwater High zurückzukehren. Er bedankt sich bei Henry und den anderen dafür, ihn nicht im Stich gelassen zu haben.
Später tauschen sich alle über ihre Berufspraktika aus. Henry war bei der Strom- und Wasserversorgung gewesen und hatte Wassertests durchführen und Pegel überwachen dürfen. Er flüstert Carag zu, dass er hofft, dass Milling nicht vorhat, das Stromnetz zu sabotieren, da Menschen nicht wissen, wie man ohne Strom lebt.

Zitate Bearbeiten

"Sein breiter Mund sah aus, als würde er gerne lächeln, fände aber nicht oft Anlass dazu."
— Carags Gedanken über Henry Gefährliche Freundschaft, Seite 110


"Henry sprach mit niemandem. Er schwamm einfach, ganz alleine."
— Carags Gedanken über Henry Gefährliche Freundschaft, Seite 118


Henry: "Hi, du bist doch der Junge aus dem Schwimmbad. Bist du etwa auch ein, äh...?"
Carag: "Genau, ein Woodwalker. Eine Raubkatze. Ich heiße Carag."
Henry: "Wow, das ist stark... ich bin nur ein Frosch. Ich hab zwar gewusst, dass irgendwas mit mir nicht stimmt, aber das..."
Carag: "Glaub mir, mit dir stimmt alles, und was heißt hier nur, du kannst verdammt gut schwimmen im Vergleich zu mir."
— Henry und Carag, als Henry neu an die Schule kommt Gefährliche Freundschaft, Seite 264


Henry: "Wie wär’s mit einem Lagerfeuer auf der Wiese vor der Schule?"
Holly: "Feuer?! Bist du ein Mensch oder was?"
Henry: "Sorry, war nur so eine Idee. Eigentlich mag ich Feuer auch nicht."
— Henry und Holly beim Planen von Carags Geburtstagsparty Gefährliche Freundschaft, Seite 269


Henry: "Aber ich bin erst seit ein paar Wochen hier, darf ich so was überhaupt schon?"
Mr Bridger: "Ich erteile dir hiermit eine Sondergenehmigung. Du kennst dich am besten in dieser Schule aus, das Team braucht dich."
— Henry und Mr Bridger beim Einteilen der Gruppen, um Holly zu helfen Hollys Geheimnis, Seite 147


"Es ist blöd, so klein zu sein!"
— Henry über seine zweite Gestalt Hollys Geheimnis, Seite 162


"Ich hätte nie gedacht, dass ich als Frosch in meiner alten Schule aufkreuzen würde. Es sieht alles so anders aus, wenn man…"
— Henry bei seiner Expedition zur Jackson Hole High School Hollys Geheimnis, Seite 164


"Ist das ein Überfall? Wenn ja, darf ich das Kapitel trotzdem noch zu Ende lesen?"
— Henry, als die anderen sein Zimmer stürmen Feindliche Spuren, Seite 65


"Wo ist Lou? Vielleicht hat sie wieder eine Idee, schließlich ist ihr schon mal was Gutes eingefallen. Ist es nicht umwerfend, wenn ein Mädchen hübsch und klug ist?"
— Henry über Lou Feindliche Spuren, Seite 109


Familie Bearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mr Wilkins
(Mensch)
 
Mrs Wilkins
(Wandlerin)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bob
Wilkins

(Mensch)
 
Rob
Wilkins

(Mensch)
 
Henry Wilkins
(Wandler)


Wissenswertes Bearbeiten

  • Henry sollte ursprünglich den Nachnamen Murphy haben.[5]
  • Seit Gefährliche Freundschaft sind Fußabdrücke seiner Froschgestalt in den Büchern zu sehen.

Quellen Bearbeiten

  1. Fremde Wildnis , Seite 177
  2. 2,0 2,1 Gefährliche Freundschaft , Seite 110
  3. Gefährliche Freundschaft , Seite 264
  4. Hollys Geheimnis , Seite 164
  5. Enthüllt von Katja Brandis


Die Clearwater High
Lehrer
& Co
Lissa ClearwaterTheo SoderbergSherri Rivergirl

James BridgerBill BrighteyeIsidore EllwoodSarah CallowayAmelia ParkerXamberJulian Goodfellow

1. Jahr CaragHollyBrandonLou

JeffreyTikaaniCliffBoMiro
BertaCookieDorianFrankieHenryJuanitaLeroyNellNimbleShadowTrudyViolaWing

2. Jahr AmberEricZoey
3. Jahr EmiliaEthanJoshuaLilly