FANDOM


Nee, ich bin nicht nur das Töchterchen, das Daddy mal zur Arbeit mitgenommen hat. Ich habe schon ein paar Fälle für den Rat gelöst, so was macht mir Spaß. Als Mädchen und Wölfin Spuren suchen und nachgraben, bis ich etwas gefunden habe. Und damit meine ich keine Hirschkeule von der letzten Jagd!
— Sierra über sich selbst Feindliche Spuren, Seite 128


Sierra Blackheart[1] ist eine Wolfs-Wandlerin und eine Verbündete des nordamerikanischen Woodwalker-Rates.

Aussehen Bearbeiten

Sierra hat ein unscheinbares Äußeres, widerspenstige dunkelbraune Haare, intelligente goldbraune Augen und einen breiten Mund.[2]

Als Wolf hat sie schwarzes Fell.[3]

Biografie Bearbeiten

Feindliche Spuren Bearbeiten

Sierra begleitet Mr Johnson, Mr García und Mrs Sandras zu deren Treffen mit Carag und Miss Clearwater. Carag ist zunächst verwirrt, als er sie sieht, da sie zu jung ist, um ein Ratsmitglied zu sein. Nach den Erwachsenen stellt auch sie sich ihm vor, stolpert dabei jedoch über Mrs Sandras und entschuldigt sich bei ihr, sodass sie Carag aufgrund ihrer freundlichen Art sofort sympathisch ist. Sie erzählt ihm, dass sie die Tochter des Delegierten aus Kalifornien ist und manchmal Aufträge für den Rat erledigt, weshalb sie die Ratsmitglieder begleiten durfte. Sie hört gebannt zu, als Carag von Goodfellow berichtet und fragt Mr Johnson, ob man sein Revier nicht aufkaufen könnte, was der Fuchs-Wandler ihr bestätigt. Schließlich fragt sie Carag, ob sie ihm bei etwas helfen könnte und versichert ihm, dass es ihr Spaß macht, Detektivarbeit zu erledigen. Daraufhin erzählt er ihr von Arula und Sierra stimmt zu, darüber nachzuforschen. Dabei gerät ihr Schwanz in Mr Johnsons Gesicht und sie entschuldigt sich bei ihm, bevor sie Carags Mailadresse und Telefonnummer erhält und mit den Ratsmitgliedern verschwindet.
Bald darauf fragt Carag Sierra per Mail nach Neuigkeiten und sie enthüllt, dass Arula der Name einer Luchs-Wandlerin ist, die in Kalifornien lebt und offenbar sehr wichtig für Milling ist, da viele seiner Verbündeten dort nach ihr suchen. Sie möchte sich melden, sobald sie mehr erfährt.
Bei der Krisensitzung nach Rebecca Youngbloods öffentlicher Verwandlung fragt Frankie Carag, ob sie mehr über Arula herausfinden konnten. Carag sieht nach, ob es Neuigkeiten gibt und stellt fest, dass Sierra ihn schon vor Tagen gebeten hat, ihn zurückzurufen. Die Freunde kontaktieren sie über Skype, während sie gerade mit ihrem Laptop im Park sitzt und sich hektisch mit den Fingern die Haare durchkämmt. Verlegen lächelt sie die Freunde an, begrüßt sie und regt sich anschließend sofort über Miss Youngblood auf. Carag fragt sie nach Arula und Sierra berichtet ihnen, dass die Luchs-Wandlerin aus dem Yellowstone-Gebiet stammt und sich entschieden hat, als Mensch in Kalifornien zu leben. Sie ist recht gut zurechtgekommen, aber offenbar ist etwas schiefgegangen und niemand hat Arula seitdem gesehen. Sierra vermutet, dass Arula wegen Milling untergetaucht ist und verkündet, dass sie eine Spur zu der Luchs-Wandlerin entdeckt hat und sie vielleicht schon in den nächsten Tagen finden könnte. Da es jedoch zu riskant ist, darüber zu sprechen, sagt Sierra, dass sie sich zurückmelden wird, wenn sie mehr herausgefunden hat. Carag bittet sie, ihr Bestes zu geben und sie stimmt zu, meint jedoch auch, dass sie gerade wenig Zeit hat, da ihre Eltern im Herbst eine neue Wandlerschule eröffnen möchten und sie ihnen dabei helfen soll. Carag sagt, dass sie sich bestimmt irgendwie herausreden kann, verabschiedet sich und legt auf.

Familie Bearbeiten

 
 
 
 
 
 
 
Benjamin Blackheart
(Wandler)
 
Unbekannt
(Wandlerin)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Sierra Blackheart
(Wandlerin)
 
 


Wissenswertes Bearbeiten

Quellen Bearbeiten

  1. Enthüllt von Katja Brandis
  2. Feindliche Spuren , Seite 298
  3. Feindliche Spuren , Seite 123
  4. Enthüllt von Katja Brandis